Spielberichte 2015 - 2017

                                                                                                                              

 

Saison 2015 / 2016  (U-13)                                                                                                                                                Saison 2016 / 2017   (U-14)

 

 

23.04.2016    TUSEM Essen -:- DJK Dellwig                                                                                                                                                                                                                                                                                                        03.09.2016    SuS Niederbonsfeld  -:-  DJK Dellwig

16.04.2016    DJK Dellwig -:- TUS Holsterhausen                                                                                                                                                                                                                                                                                                24.09.2016    DJK Dellwig  -:-  SG Schönebeck 5

27.02.2016    DJK Dellwig -:- SG Schönebeck V                                                                                                                                                                                                                                                                                                  01.10.2016    DJK Dellwig  -:-  SG Schönebeck 4

20.02.2016    SG Schönebeck VI -:- DJK Dellwig                                                                                                                                                                                                                                                                                                  05.11.2016    DJK Dellwig  -:-  SuS Haarzopf

12.12.2015    Spvg.Schonnebeck -:- DJK Dellwig                                                                                                                                                                                                                                                                                               19.11.2016    SG Altenessen  -:-  DJK Dellwig

05.12.2015    DJK Dellwig -:- FC Saloniki                                                                                                                                                                                                                                                                                                           26.11.2016    DJK Dellwig  -:-  FC Saloniki

21.11.2015    DJK Dellwig -:- TUSEM Essen                                                                                                                                                                                                                                                                                                       03.12.2016   Steele 03/09 II  -:-  DJK Dellwig

07.11.2015    Holsterhausen -:- DJK Dellwig                                                                                                                                                                                                                                                                                                      10.12.2016   DJK Dellwig  -:-  Steele 03/09 III

31.10.2015    DJK Dellwig -:- SC Phönix                                                                                                                                                                                                                                                                                                           14.01.2017   SV Burgaltendorf II  -:- DJK Dellwig

24.10.2015    TUS Essen-West -:- DJK Dellwig                                                  

17.10.2015    DJK Dellwig -:- Adler Frintrop 4

26.09.2015    DJK Dellwig D-2 -:- Vogelheimer SV 2

19.09.2015    Schönebeck 5 -:- DJK Dellwig D-2

12.09.2015    Preussen Essen -:- DJK Dellwig D-1

12.09.2015    DJK Dellwig D-2 -:- Schönebeck 6

05.09.2015    DJK Dellwig -:- SG Altenesse

05.09.2015    Schönebeck 7 -:- DJK Dellwig D-2

29.08.2015    DJK Dellwig D-2 -:- Adler Union Frintrop D-5

29.08.2015    FC Karnap -:- DJK Dellwig D-1

15.08.2015    Turnier beim FC Saloniki

08.08.2015    TuS Holsterhausen -:- DJK Dellwig D-1

06.08.2015    DJK Dellwig D-1 -:- SG Schönebeck U-13                                 

14.06.2015    Turnier VfL Witzhelden

06.06.2015    GSV Moers -:- DJK Dellwig D-1

 

 

 

14.01.2016

Knapper Auswärtssieg gegen die C-2 des SV Burgaltendorf

Das für uns erste Spiel im neuen Jahr endete mit einem 3:2 Auswärtssieg. In Burgaltendorf standen die Jungs überhaupt zum ersten mal seit Mitte Dezember wieder auf dem Rasen, da wegen der Platzverhältnisse am Sommerbad kein Training möglich gewesen ist und auch das Punktspiel am 07.01. gegen Adler Union Frintrop dem Wettergott zum Opfer fiel. Am Ende stand aber trotzdem ein Dellwiger Sieg, den sich die Jungs allerdings hart erspielen mussten. Nicht nur der Trainingsrückstand und die lange fußballfreie Zeit über den Jahreswechsel bis Mitte Januar sprach gegen uns, sondern auch die Tatsache das Burgaltendorf sich auf zwei Positionen mit Spielern aus deren C-1 verstärkte wirkte sich für Dellwig nicht als Vorteil aus. So brachte der Coach vom SV Burgaltendorf für seine zwei jüngsten Akteure im Kader den Torwart der C-1, Camillo Valentino Babohn und den offensiv ausgerichteten Ibrahim Isso. Dieser fiel dann nicht nur durch seine beiden Treffer auf sondern auch aufgrund seiner extremen Agressivität nach der Niederlage gegenüber seinen Gegenspielern und unseren Trainer.

 Ibrahim Isso (links hinten) sollte heute seinen Vereinskollegen der C-2 im Spiel gegen Dellwig helfen

AUFSTELLUNG

Dellwig bot auch heute die jüngste mögliche Formation auf. Mit 5 Feldspielern des Jahrgangs 2004 schickten die Trainer eine halbe D-Jugend als Startelf auf den Kunstrasen in Burgaltendorf. Vor unserem Keeper Rene die Abwehrreihe mit Fynn, Nana, Niklas und Leonard. Davor boten die Trainer zwei Sechser auf. Diese Aufgabe übernahmen Lucas und Alan. Im linken Mittelfeld Tim, rechts Luis. Vorne bildeten Brian und Yannis die Angriffsspitze. 

SPIELVERLAUF

Dellwig begann erstaunlich sicher. Mit Ruhe und Übersicht gelang es den Jungs den Gegner auszuloten. So stellte es sich hier schon heraus, das der eigentlich im Altjahrgang spielende Ibrahim Isso heute im Burgaltendorfer Kader die Torflaute der Gastgeber beenden sollte. Hin und wieder gelang es ihm, den einen oder anderen Lauf im Mittelfeld anzusetzen. Sehr gezielt wurde er auch immer wieder von seinen Mitspielern gesucht. Anfangs hatte Dellwig das aber noch gut im Griff. Während Isso vorn die Tore machen sollte, hatte Babohn als Keeper der Burgaltendorfer die Aufgabe der ansonsten leidgeprüften Defensive (77 Gegentore) entsprechenden Rückhalt zu geben. Das tat der ebenfalls im Altjahrgang spielende Keeper bis zur 14. Minute auch sehr schnörkellos. Dem 1:0 durch Luis hatte er aber nichts entgegen zu setzen. Mit einem äußerst platzierten Schuß kann Luis aus rund sechzehn Meter den Ball unter die Querlatte setzen. Ein sehr sehenswertes Tor, bei dem der Torwart ohne Chance war. Einen kurzen Moment war der Gastgeber zwar überrascht, fing sich aber recht schnell und es entwickelte sich wieder ein ausgeglichenes Spiel. Der Coach vom SVB reagierte auch prompt auf den Treffer, indem er den schnellen Benjamin Autering (10) gegen unseren Torschützen auf deren linke Seite beorderte. Er sollte unserem Luis und seinen Vorstößen Einhalt gebieten, da zu diesem Zeitpunkt von hier die größte Gefahr ausging. In der 25. Minute dann aber der Ausgleich. Isso kann einen Angriff abschließen und zum 1:1 ausgleichen. In dieser Phase der Begegnung auch durchaus gerecht. Denn der Gastgeber hatte selbst bis hierhin ein gutes Spiel gezeigt. Eher unglücklich für uns dann die 32. Minute kurz vor dem Pausenpfiff. Ibrahim Isso sucht nach überflüssigen Ballverlust unserer Defensive mit einem Weitschuss den Torabschluss. Der Ball rutscht unserem Keeper durch die Hände und damit 2:1 Führung für die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel reagierten die Trainer indem sie den doppelten Torschützen durch unseren Nana in Manndeckung nahmen. Denn einzig von ihm ging die Torgefahr bisher aus. Diese Maßnahme machte sich bezahlt, den von nun an war der Burgaltendorfer Angreifer recht farblos. Jetzt fiel er nicht mehr durch fußballerische Qualitäten auf, sondern zusehends mehr mit unfairen Attacken gegenüber seinen direkten Gegenspielern. Dellwig spielte seine Linie weiter und konnte in der 48. Minute den längst fälligen Ausgleich zum 2:2 markieren. Yannis mit einem wunderbar geschossenen Ball ins rechte untere Eck. Da war viel Übersicht mit dabei. Und auch hier keine Chance für Babohn im Tor der Gastgeber. Über die nächste viertel Stunde entwickelte sich ein ansehnliches hin und her auf dem Platz. Beide Teams wollten sich nicht mit einem Remis zufrieden geben. Fünf Minuten vor dem Abpfiff dann wieder ein Dellwiger Angriff über rechts. Der Verteidiger der Burgaltendorfer lässt Luis an der Strafraumgrenze einen Tick zuviel Zeit, der kann sich den Ball zurecht legen und mit einem knallharten Schuss die Kugel rechts unten am Pfosten ins Tor befördern. 3:2 für unsere Burschen. Doch fünf Minuten gab es noch zu überstehen und der Gastgeber drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Dabei hatten sie noch Glück mit elf Mann auf dem Platz zu stehen. Wegen wiederholten verbalen Entgleisungen und mehrerer Fouls stand Ibrahim Isso kurz vor dem Platzverweis. Mit einer Verwarnung des Unpateiischen war er hier noch gut bedient. Das er in der zweiten Halbzeit keine spielerischen Akzente mehr setzen konnte ärgerte ihn wohl zu sehr. 

In der letzten Spielminute noch mal Hochspannung vor dem Dellwiger Kasten. Eckstoß Burgaltendorf, selbst der gegnerische Keeper in unserem Strafraum. Nach mehreren erfolglosen Versuchen den Ball zu klären kommt unser Keeper mit den Händen dran. Ein Angreifer attackiert aber dennoch unseren Torhüter und will den Torerfolg erzwingen. Der Schiri behält jedoch die Übersicht und entscheidet auf Freistoß. Den führt Rene noch aus und dann ist Schluß... Ein spannendes Spiel mit letzendlich verdienten 3:2 Erfolg für unsere Truppe.

 

10.12.2016

4:2 Heimsieg gegen Steele 03/09 III

Nach der desolaten Vorstellung von vergangener Woche in Steele spielten sich unsere Buben wieder annäherungsweise an gewohnte Leistungen heran. Zu Gast war heute erneut SpVgg Steele 03/09, diesmal die Dritte Mannschaft. Im Vergleich zur Mannschaft der vergangenen Woche ein reiner 2002-er Jahrgang. Noch mit den Vorkommnissen der letzten Begegnung im Gepäck hofften unsere Trainer auf eine bessere Vorstellung als vor sieben Tagen. Ein erneuter Totalausfall hätte wohl Konsequenzen im Kader gehabt...das war zumindest die Ankündigung vor dem Anpfiff am Sommerbad an die Mannschaft. Erfreulicherweise präsentierte sich das Team dann doch geschlossener und ließ Hoffnung aufkommen, das es heute etwas besseren Fußball zu sehen geben könnte.

AUFSTELLUNG

Außer Florian, der heute verletzungsbedingt nicht in der Aufstellung zu finden war, schickten die Trainer die identische Formation wie vergangene Woche auf´s Feld. Die Jungs hatten was gut zu machen. Hier schonmal keine Überraschungen, zumal das bei der momentanen Verletztenliste auch nicht zu erwarten war. 

SPIELVERLAUF

Vom Anpfiff weg gab es eigentlich wenig Unerwartetes. Steele mit viel Druck wollte heute nachlegen und ihre Mannschaftskollegen von Steele II heute übertreffen. In deren Angriff der Torjäger Maximilian Hendryk Schröder, der von Beginn an seine Gefährlichkeit unter Beweis stellen wollte. Doch zunächst war Dellwig gezwungen bereits in der sechsten Minute auszuwechseln. Tim musste mit Schmerzen im Rücken ausgewechselt werden, nachdem er sich mit einem Steeler Spieler im Zweikampf gemessen hatte. Für ihn kam Mohammed ins Spiel und übernahm den linken offfensiven Flügel. Auch in der neunten Minute dann wenig überraschendes...Steele geht durch Schröder (7) mit 1:0 in Führung. Zwar nicht besonders spektakulär herausgespielt, dafür aber mit dem Riecher den man als Stürmer braucht. Im richtigen Moment mal richtig stehen und einen Ball ganz unverhofft im Tor platzieren. Die Dellwiger ließen die Köpfe nunmehr nicht hängen und demonstrierten hier bereits, das sie die Vorstellung von letzten Samstag nicht nochmal zeigen wollten. In einer gut geführten Partie mit Chancen auf beiden Seiten brachte Steele die 1:0 Führung in die Pause.

In der Kabine gab´s eine kurze Analyse der verpassten Torabschlüsse. Hier wurde nochmal kurz ein wenig "an den Schrauben gedreht" in der Hoffnung das es vielleicht zum schnellen Ausgleich reichen würde um nochmal ins Spiel zurückzukommen. Unsere Defensive arbeitete ja wieder relativ normal, sodaß es von Seiten der Trainer hier keine größeren Beanstandungen gab.

Wieder auf dem Feld präsentierten sich unsere Burschen recht selbstbewusst. Man erkannte das sich die Einstellung zum vergangenen Spieltag um 180° gedreht hatte. Mit dieser Spielweise übernahm Dellwig sogar das Spielgeschehen und versuchte mit viel Druck den Gegner in deren Hälfte des Spielfeldes "einzukesseln". Auch in der Defensivarbeit zeigten sich die Hausherren überlegen und konnten gegnerische Angriffe in Zusammenarbeit aller Mannschaftsteile geschickt unterbinden. Trotzdem dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis Yannis für seine Mannschaft ausgleichen kann. Das 1:1 (42.`) Ausgleichstor war zu diesem Zeitpunkt vollkommen überfällig und sollte weiteren Schub in das Spielgeschehen bringen. Die Gäste agierten zusehends nervöser und ließen auch in ihrer Fitness stark nach. Denn Dellwig brachte viel Geschwindigkeit ins Spiel und zwang Steele zu einem ernomen läuferischen Aufwand. Die Gästetrainer versuchten dieses durch zwei Auswechslungen (36.` und 61.´) zu kompensieren. Doch es half wenig. Im Gegenteil... Jetzt zahlte sich der Einsatz unserer Jungs aus. Innerhalb von vier Minuten   (61´., 63´. und 64´.) erhöht Dellwig auf 4:1 und lässt den vergangenen Samstag ein wenig vergessen. Endlich wieder mal alle Mann voll dabei, mit der Lust zum Fußball spielen. 

Ein kleiner Makel dann noch in der Nachspielzeit, in welcher der Steeler Topstürmer Schröder nochmal erfolgreich zum Torabschluss kommt und seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielen kann (70´ +1). Da müssen die Trainer den Jungs nochmal sagen, das ein Spiel erst mit dem Abpfiff beendet ist und man dementsprechend bis zum Schluss spielen muss.  

 

 

 

03.12.2016

Totalausfall in Steele

Zum heutigen Spiel in Steele gegen die Zweitvertretung der 03/09 `er kann man keinen Bericht verfassen. Wir waren zwar auf dem Platz, aber es gibt einfach nichts zu berichten. Denn unsere Spieler verweigerten das Spiel offenbar. Unsere Jungs waren nicht nur gedanklich nicht anwesend, auch körperlich irgendwie nicht existent auf dem Spielfeld. Im Grunde hätten wir uns die Fahrt nach Steele sparen können und die Punkte direkt freiwillig verschenken sollen. Das hätte unserem Trainerteam viele, viele Nerven gespart.

Daher hier nur das Endergebnis :  0:8

 

 

26.11.2016

Erwartet schwere Partie endet 0:4 gegen Saloniki

Bereits im Vorfeld der heutigen Begegnung sagten die Trainer eine schwere Partie voraus. Saloniki hat in sechs Spielen sechs Siege erreicht, davon einige sogar zweistellig. Das man da keinen leichten Stand hat war klar. Deshalb lag der Fokus heute darauf, eine ansprechende Leistung aufbauend auf vergangenen Samstag zu zeigen. Vorgabe war in jedem Fall, nicht zweistellig unterzugehen wie Holsterhausen oder Burgaltendorf. Die Trainer wollten einfach sehen, das unsere Jungs über die Spielzeit Moral beweisen und sich auch gegen eine über ein Jahr eingespielte C-Juniorenmannschaft gut verkaufen. 

AUFSTELLUNG

Fynn rückte heute aus dem linken Mittelfeld auf die Verteidigerposition zurück. Dafür ging Tim auf dem linken Flügel in Stellung, Brian auf der rechten Seite. Ansonsten die gewohnte Abwehr mit Nana, Niklas und Leonard. Im Mittelfeld Yannis und Lucas, während unser Angriff heute wieder normal mit Alan und Luis besetzt war.

SPIELVERLAUF

Mit Beginn der Partie war der Auftrag der Saloniken klar, den der gegnerische Trainer ausgegeben hat: Dellwig sollte heute als Kanonenfutter herhalten. Offensichtlich hatte der Altenessener Coach seinen Spielern mitgeteilt, das sie hier auf eine sehr junge Dellwiger Mannschaft treffen. Saloniki versuchte mit ungeheurem Druck über die Aussenpositionen den zentralen Stürmer Emirhan Güldogan in Szene zu setzen. Das dieser mit über 20 Treffern die Torschützenliste anführt wurde schnell klar. Das gesamte Spiel war auf diesen Spieler abgestimmt. Immer wieder suchten die Flankengeber ihren Stürmer. Aber unsere Defensive arbeitete richtig gut. Emirhan wurde in eine konsequente Manndeckung genommen. Und das klappte richtig gut. Zwar fiel in der 7. Minute ein Tor für Saloniki, aber das war es auch in der ersten Halbzeit. Normalerweise hatte Emirhan bis hierhin in den vergangenen Spielen bereits drei- oder viermal getroffen. Das es heute anders war lag jedoch nicht nur an der hervorragenden Abwehrarbeit unseres Manndeckers, sondern auch an unseren Außenverteidigern. Diese konnten die über außen anrollenden Angriffe sehr gut unterbinden. Der im linken offensiven Mittelfeld agierende Spieler Mensur der Saloniken hatte seine liebe Mühe verwertbare Bälle hereinzubringen. Den Gästen war ihre Verärgerung anzumerken, da diese zunehmend aggressiver wurden und desöfteren jetzt schon zu unfairen Attacken griffen. Dafür gab´s dann auch gerechterweise bereits einmal Gelb vom Unparteiischen.

In der Pause gab es Lob in der Kabine aber auch die Aufforderung, weiter zu kämpfen. 

In der zweiten Hälfte ging es los wie in der ersten Hälfte aufgehört wurde. Kampfbetont und mit dem Willen sich entgegenzustellen. Leider mussten wir auch irgendwann Tribut für unseren Aufwand zollen... Innerhalb von neun Minuten krachte es dreimal in unserem Kasten. Allerdings waren davon zwei zu halten, wäre unser Keeper etwas konzentrierter gewesen. So gut er vorher auch gehalten hat, in den zwei Situationen war er irgendwie "nicht anwesend". Immerhin fanden wir aber wieder in die Spur zurück und verhinderten in der verbleibenden viertel Stunde bis zum Abpfiff weiteren Torerfolg für Saloniki. Sogar zwei gute Chancen für Dellwig waren noch drin, z.B. nach Freistoss von Lucas kurz ausserhalb des Strafraums kann Fynn den Ball knapp fünf Meter vor dem Tor nicht sauber verwerten und verpasst den durchaus gerechtfertigten "Ehrentreffer" für Dellwig an diesem Tag.

Endstand 0:4... 

 

 

19.11.2016

Klarer 5:0 Auswärtserfolg für Dellwig gegen Sg Altenessen

In einer gut geführten Partie entschieden unsere Burschen heute das Auswärtsspiel in Altenessen mit 5:0 für sich und belohnten sich damit für ihr geschlossenes Auftreten beim Tabellenvierten. In einer durchweg von Dellwig dominierten Begegnung hatte Altenessen genau eine gefährliche Torszene in 70 Minuten. Ansonsten bestimmte Dellwig die Richtung an diesem Tag.

AUFSTELLUNG

Bis auf die heute von Beginn an spielenden Tim Elberfeld sowie Brian Piffko vertraute Dellwig auf die zuletzt erfolgreiche Aufstellung. Für Tim und Brian rotierten Florian und Domme auf die Bank. Rene im Tor und in der Abwehrkette davor Nana, Niklas, Leonard und Lucas. Im Mittelfeld agierten Brian, Fynn, Tim und Alan. Neben Luis im Angriff rückte Yannis als zweite Spitze nach vorne.

SPIELVERLAUF

Der erste Treffer in der 8. Minute zeichnete sich bereits früh ab. Dellwig spielte die Hausherren von Beginn an förmlich an die Wand. Und so war es Alan, der heute im Vergleich zu den vorherigen Begegnungen seine Stürmerposition mit Yannis tauschte, der das erste Tor für Dellwig markierte. Genau zwei Minuten später legte er dann nochmal zum 2:0 nach. Auftakt nach Maß bis hierhin. Im weiteren Verlauf der Partie ließen unsere Burschen nicht nach. Denn genau das bemängelte unser Trainerteam noch vor einer Woche nach dem Freundschaftsspiel gegen Adler Union Frintrop. Nach anfänglicher 2:0 Führung stockte es im Spielfluß und der Spielwille ließ fühlbar nach. Als Folge daraus konnte Adler nun seinerseits besser ins Spiel kommen und uns zeitweise unter Druck setzen. Nicht aber heute... Die Jungs hatten die mahnenden Worte der Trainer wohl noch im Hinterkopf und ließen nichts zu, was die Führung irgendwie gefährden könnte. Torchancen gab es zwar weiterhin, aber es blieb bei den Chancen. Erst in der 31. Minute konnte Yannis zum 3:0 Halbzeitstand erhöhen.

In der Kabine gab es nun die Vorgabe, das Spiel etwas ruhiger angehen zu lassen und aufgrund des beruhigenden Vorsprungs gelassener und intelligenter zu agieren. 

Dellwig ließ Altenessen nun vollkommen außen vor und sich selbst nicht mehr aus der Ruhe bringen. In der 51. Minute markierte Luis dann das 4:0. Die Hausherren waren nun gebrochen und ließen läuferisch extrem nach. Dann noch ein weiterer erfreulicher Augenblick...Domme kommt in der 57. Minute in die Partie und kann nur 30 Sekunden nach seiner Einwechslung sein Team mit dem fünften Tor an diesem Tag in Führung bringen. Wahre Jokerqualitäten taten sich da auf... Endstand 5:0... und nach den harten Trainingseinheiten der vorherigen Wochen auch vollkommen verdient. 

 

 

05.11.2016

Knappes Spiel am Sommerbad gegen Haarzopf

Mit einem denkbar knappen Ergebnis ging das Spiel gegen den SuS Haarzopf heute zuende. Zum Schluß hatten die Jungs von der Maggihöhe die Nase mit einem Tor vorne. Dabei gestaltete sich die Partie extrem ausgeglichen. Durch einen denkwürdigen Strafstoß für Haarzopf in der 29. Minute kam es aber zu einem leichten Bruch im Spielfluß Dellwiger. Erst in der zweiten Halbzeit fanden die Jungs zurück und konnten in der 61. Minute zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen. Danach hatte Haarzopf wieder mehr vom Spiel und zwang uns zu individuellen Fehlern woraus in der 66. und 68. Minute durch einen Doppelschlag der mehr als verdiente Punktgewinn an diesem Tag für Dellwig immer schwieriger wurde. In der 70. Minute dann wieder Dellwig mit dem Anschlußtreffer zum 3:4. Aber es fehlte nun an der Zeit, hier noch was zählbares zu erreichen.

AUFSTELLUNG

Mit der üblichen Formation ging es ins Rennen. Da die Jungs gegen Schönebeck bereits gut aufgestellt waren, sahen die Trainer von Änderungen ersteinmal ab. 

SPIELVERLAUF

Wie schon zum Beginn des Berichts erwähnt, befanden sich beide Teams auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein gutes Spiel in welchem Dellwig etwas mehr Spielanteile hatte. Folgerichtig konnten wir bereits in der 10. Minute durch einen herrlichen Schuß von Yannis mit 1:0 in Führung gehen. Zwar waren die Gäste einen Moment verwirrt ob des frühen Rückstandes, fingen sich aber recht schnell wieder. Trotzdem dauerte es über eine viertel Stunde, bis sie zum 1:1 ausgleichen konnten. Dellwig spielte clever und ließ bis hier so gut wie keine Chancen zu. Nach dem Ausgleich dann direkt der Aufreger. Haarzopfs Stürmer lässt sich im Strafraum ohne Gegnereinwirkung einfach fallen und überlistet den Unparteiischen, der ihm den Strafstoß zuspricht. 2:1 für Haarzopf kurz vor dem Pausenpfiff.

In der Halbzeit waren die Jungs über diese Entscheidung natürlich stinksauer, zumal die Führung der Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt verdient war.

Im zweiten Durchgang sah man jedoch den Dellwiger Willen, das Ergebnis wieder anzupassen. Das gelang dann auch in der 61. Minute. Es dauerte fünf Minuten, da holte Haarzopf wiederum zum Gegenschlag aus und versenkte zwei ganz unnötige Treffer in unserem Kasten. Trotz dieses 4:2 Rückstandes war es aber schön zu sehen, das die Jungs selbst zwei Minuten vor dem Schlußpfiff nicht aufgeben wollten. Und so gelang zumindest nochmal der Anschlusstreffer zum 3:4. Die Zeit war aber nun rum und das Spiel knapp verloren. 

 

 

01.10.2016

0:3 gegen den Spitzenreiter SG Schönebeck 4

Das wir heute keine großen Chancen auf einen Sieg besessen haben, war allen von vorneherein klar. Vielmehr wollten wir versuchen zu zeigen, das unsere Entscheidung mit einer halben D-Jugend als C-2 der DJK Dellwig in die Saison zu starten nicht überhastet war. So konnten die Jungs zusammenbleiben und weiter gemeinsam kicken. Und im heutigen Spiel zeigte sich einmal mehr, das aus den Buben langsam eine funktionierende Einheit erwächst. Denn nur mit einer kämpferischen Gesamtleistung aller war es heute möglich, nicht so unterzugehen wie bereits vier Vereine an den ersten vier Spieltagen dieser Saison. Schönebeck kam mit einem Torverhältnis von 76:1 ans Sommerbad und konnte vier zweistellige Endergebnisse vorweisen. 

AUFSTELLUNG

Dellwig stand mit der inzwischen gewohnten Anfangsformation auf dem Platz. Rene zwischen den Pfosten, davor in einem "Viererverbund" Leonard, Lucas, Niklas und Nana. Davor bot das Trainerduo zwei defensive Mittelfeldpositionen auf die von Florian und Blessing besetzt wurden. In der Offensive Fynn, Yannis und Luis sowie in der Angriffsspitze Alan. Auf der Bank Tim und Domme. Mit diesem Kader lag das Durchschnittsalter unseres Teams bei 12,1 Jahren. Demgegenüber die Jungs aus Schönebeck, die mit 14,1 Jahren einen um genau zwei Jahre höheren Altersdurchschnitt aufweisen konnten.

SPIELVERLAUF

Die Devise der Dellwiger ließ sich von Beginn an erkennen. Mit viel läuferischen Einsatz ausloten, wo die Stärken der Gäste zu finden sind. Die Trainer hatten bereits im Vorfeld einige Informationen über die Gästemannschaft erhalten, aber vor Überraschungen ist man hinsichtlich der Schönebecker Aufstellungen nie sicher. Zu häufig werden innerhalb der einzelnen Teams Spieler immer wieder hin und hergeschoben, sodaß man nie sicher sein kann ob es denn nun wirklich die identische Formation wie an den vorangegangenen Spieltagen ist. Erwartungsgemäß machten die Gäste auch von Beginn an ungemeinen Druck. Gerade in den Anfangsminuten liefen die Angriffe vornehmlich über die schnellen Aussenpositionen. Unsere Abwehr konnte dieses jedoch gut beherrschen. Speziell die Vorstöße über die rechte Seite der Gäste hatte Linksverteidiger Nana immer wieder unterbinden können. Dort bot Schönebeck einen pfeilschnellen Spieler auf, der sich nach vier mißlungenen Angriffsversuchen jedoch frustriert auswechseln ließ. Hier ging das Konzept schonmal auf. Mit dem neu ins Spiel gekommenen Außenstürmer brachen die Angriffe über rechts dann letztendlich auch fast komplett zusammen. Dellwig ließ den Gegner in deren eigenen Hälfte agieren und konzentrierte sich darauf erst im Mittelfeld den ballführenden Gegenspieler zu attackieren. Unsere Jungs verstanden es, aus einer geordneten Verteidigung heraus geduldig auf eigene Angriffe zu warten. Fairerweise muss man aber sagen, das eigene Angriffsbemühungen am zentralen Abwehrspieler der Schönebecker hängenblieben. Hier sah man schon, das dieser Spieler sein in der C-1 gelerntes "Handwerk" verstand. Hier wurde dann auch schnell klar, warum Schönebeck erst ein Gegentor hinnehmen musste. Und eh man sich versah, war auch schon Halbzeit. Und das ohne Tore auf beiden Seiten Dabei hätten unsere Buben bereits in den Anfangsminuten zum Torerfolg gelangen können. Denn einen Strafstoß für Dellwig gab der ansonsten souveräne Schiedsrichter nicht, da er das Handspiel eines Schönebecker Spielers im Strafraum übersah. Das wäre dann wirklich der Paukenschlag gewesen. Aber selbst mit dem torlosen Unentschieden zur Pause waren wir mehr als zufrieden. Dieses hatte wohl niemand erwartet, am wenigsten die Gäste. Waren sie es doch bisher gewohnt, ihre Gegner schon zur Pause "abgeschlachtet" zu haben.

In der Kabine gab´s lobende Worte für die bisher erbrachte Leistung und weiterhin die Ermahnung jetzt nicht nachzulassen. Die Jungs sollten ihre Linie beibehalten und versuchen dem Druck weiter standzuhalten. 

Im zweiten Durchgang lief jetzt Tim für Blessing auf. Die Mannschaft begann dort, wo sie vor der Pause aufgehört hatte. Gegnerische Angriffe rigoros verteidigen und dann versuchen, eigene Vorstöße zu bringen. In der 42. Minute dann aber der verheerende Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Verteidiger. Im allgemeinen "Gewusel" vor dem Tor nutzt der Angreifer die Gelegenheit zum 1:0 für die Gäste. Ein dummer und völlig unnötiger Treffer. Aber so ist das dann halt manchmal. Weitere zehn Minuten später klingelte es zum zweiten mal im Dellwiger Kasten. Hier stimmte die vorher gut funktionierende Zuordnung in der Abwehr einmal nicht. Das nutzt eine solche Mannschaft dann auch gnadenlos aus. Langsam schwanden nun die Kräfte. Nach fast einer intensiven Stunde Spielzeit schlichen sich bei dem einen oder anderen unserer Buben Unkonzentriertheiten ein. Nach einem groben Schnitzer unseres Verteidigers, der den Ball anstatt nach vorne zu spielen dem Gegner in den Lauf passt, braucht dieser nur noch querlegen und der frei vor dem Tor stehende Stümer einschieben. Für die letzte viertel Stunde wechselten die Trainer dann nochmal Domme für Alan im Sturmzentrum ein. Doch auch Domme kann nicht mehr für einen durchaus verdienten Treffer für Dellwig sorgen. 

Trotzdem ein spannendes und sehr aufschlußreiches Spiel für unsere Jungs, die nun mit der Erkenntnis aufwarten können das kein Gegner zu groß oder zu stark ist wenn man geschlossen auftritt. 

 

 

24.09.2016

1:0 Heimsieg gegen die SG Schönebeck 5

In einer der spannensten Partien der letzten Monate erspielte sich unsere Mannschaft einen Heimsieg gegen die aus Schönebeck angereisten Kicker der C-5. Bereits früh setzten die Hausherren ihre Feldüberlegenheit ins spätere 1:0 Endergebnis um. In der 15. Minute konnte Yannis den Führungstreffer nach bereits mehreren vergebenen Chancen setzen. Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein spannendes Spiel, da auch die Gäste die eine oder andere Chance bekamen. Letztendlich blieb es dann bei diesem einen Treffer aus der 15. Minute und sicherte unserer Truppe den verdienten Sieg gegen den derzeit Tabellenvierten aus Schönebeck. Mit diesem Punktgewinn kletterte unsere Truppe in der Tabelle auf Platz 5 herauf. Eine gute Platzierung nach dem vierten Spieltag, wobei Dellwig sogar erst drei Punktspiele absolviet hat und somit durchaus noch die Chance auf eine beseere Platzierung in der Hand hat.

AUFSTELLUNG

Schon in der Trainingswoche zeichnete sich ab, das es zum Heimspiel sehr eng werden wird. Viele Verletzungssorgen plagten das Trainerteam. Hinzu kam noch die schlechte Trainingsbeteiligung in der vorangegangenen Woche, welche bei Dirk und Andreas grundsätzlich Auswirkungen auf die Nominierungen hat. Somit traten wir mit einer "Notelf" gegen den Tabellenvierten aus Schönebeck an. Selbst nur auf der Ersatzbank an diesem Spieltag Fynn, der am Donnerstag noch mit einer Sprunggelenksprellung im Krankenhaus gewesen ist sowie auch Tim, welcher den Abend zuvor noch mit einer fiesen Magen-Darm Infektion zu kämpfen hatte. Beide wurden vom Trainerteam jedoch "genötigt", für den Ernstfall auf der Bank auszuharren. 

SPIELVERLAUF

Trotz der Personalsorgen begann Dellwig sehr agil. Vielleicht auch gerade deswegen. Das Trainerteam hatte vor Anpfiff nochmals die Jungs eingeschworen, trotz der Widrigkeiten alles zu geben. Motto: Jetzt erst recht... 

Sie wollten es aber trotzdem über die Bühne bringen. Und der erste Aufreger direkt in den ersten Minuten tat sein übriges dazu. Unser Stürmer wird im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht... aber der Schiri übersieht die Aktion vollkommen. Kein Strafstoß. "Jetzt erst recht"... Dellwig spielte einen guten Ball, denn die Jungs merkten das Schönebeck erstmal nichts entgegensetzte. Gutes Stellungsspiel und frühzeitiges angreifen eröffnete unserer Elf immer wieder neue Chancen. Dann der nächste Aufreger... Diesmal wird Yannis im Strafraum vom bulligen Verteidiger aus Schönebeck "gefällt"... wieder ohne die klare Konsequenz. Der Unparteiische lässt erneut weiterspielen.

 

Yannis (rechts im Bild) wird vom Schönebecker Verteidiger im Strafraum zu Boden gerissen... Dellwigs Spieler reklamieren den fälligen Strafstoß, der Pfiff blieb aber erneut aus...

Aber nur Augenblicke später dann endlich die verdiente Führung. Mit der "Jetzt erst recht"-Einstellung kann Yannis das 1:0 (15.`) erzielen. Es folgten danach etliche weitere Chancen auf Dellwiger Seite, aber die Verwertung war miserabel. Zu viel Hektik vor dem Tor, zu viel Nervosität beim Abschluß. Die Kugel wollte im ersten Durchgang kein zweites Mal über die Schönebecker Torlinie.

In der Halbzeitpause dann verständlicher Ärger in der Kabine bei den Jungs. Ärger über die nicht genutzten Torchancen, Ärger über die nicht gegebenen Strafstöße und, und, und... Die Trainer versuchten zu beschwichtigen um nicht noch mehr Unkonzentriertheit in die zweite Hälfte mitzunehmen. Dirk und Andreas erwarteten nun einen angriffslustigeren Gegner. Dafür sollten die Jungs den Kopf wieder frei haben....

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kamen die Gäste tatsächlich besser ins Spiel. Einige Angriffe kamen durch und sorgten hier und da für Torgefahr. Trotzdem hatte unser Rene wieder alles im Griff. Unser Torhüter hat sich in den letzten Wochen wirklich gesteigert und der Mannschaft schon so manchen Gegentreffer erspart. So auch heute. Es entwickelte sich eine kämpferische Partie in welcher beide Seiten auf den nächsten Treffer drängten. Schönebeck um wieder heranzukommen, Dellwig um den vielbeschworenen "Sack zu zumachen". Auf beiden Seiten kam es aber zu keinem zwingenden Abschluß mehr, wobei Dellwig nach wie vor mehr Angriffe versemmelte. Nach langen, sehr langen 70 Minuten nochmal zwei Minuten Nachspielzeit und dann....ja dann war endlich der Schlußpfiff da. Knapper 1:0 Sieg für Dellwig in einer nervenaufreibenden Partie.

  

  Nach dem 1:0 gegen Schönebck führt Keeper Rene seine Mannschaft vom Platz....

 

03.09.2016

Auftakt nach Maß gegen Niederbonsfeld

Mit einer ansprechenden Leistung zeigte unsere Mannschaft heute einen Saisonstart der gelungenen Art. Mit einem 6:0 über den SuS Niederbonsfeld feierte die Truppe einen vollkommen verdienten Sieg. Mit sehenswerten Aktionen bestimmte Dellwig die erste Hälfte und kam dadurch zum 3:0 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel ging es dann mit etwas weniger "Dampf" zur Sache. Trotzdem reichte die Leistung um drei weitere Treffer zu erzielen. 

AUFSTELLUNG

Die Trainer gaben unserer vermeintlich stärksten Defensivreihe das Vertrauen für den Saisonauftakt. Aidan, Lucas, Nana und Niklas sollten von Beginn an unser Tor mit Keeper Rene vor gegnerischen Angriffen bewahren. Auch das Mittelfeld durchaus hochkarätig aufgestellt mit Fynn, Yannis, Leonard und Florian. Im Angriff dann noch eine kleine Überraschung... Neben Luis sollte auch Blessing von Beginn an für Wirbel im gegnerischen Strafraum sorgen. Alan, Mohammed und Tim nahmen zunächst auf der Bank Platz. 

SPIELVERLAUF

Auch wenn die Befürchtungen der letzten Wochen aufgrund unseres jungen Kaders mit den letzten Testspielen zunehmend verschwanden, blieb doch noch ein Rest Unsicherheit zurück. Zwar standen heute nur fünf  "D-Junioren" im Kader und nicht gleich alle acht, aber man wusste ja nicht was uns in Hattingen erwartet. Wie wird das erste Meisterschaftsspiel mit so einer jungen Truppe verlaufen? Wie groß und erfahren ist der Gegner? Fragen über Fragen vor dem Anpfiff... Die Trainer versuchten in den letzten Tagen solche Zweifel immer auszublenden und die Jungs auf ihr eigenes Können zu fokussieren. 

Als der Schiedsrichter die Partie dann eröffnete zeigte sich schnell, das zumindest heute alle Sorgen umsonst waren. Ballsicher bewegten sich unsere Buben über den Kunstrasenplatz in Hattingen und zeigten dem Gastgeber direkt, das sie sich einiges vorgenommen hatten. Niederbonsfeld wurde in die eigene Hälfte gedrückt und kam in der Anfangsphase auch nicht erwähnenswert über die Mittellinie hinaus. Dellwig hatte die Partie richtig gut im Griff. Sie bestimmten Spiel und Tempo und kamen somit schon in den ersten Minuten zu ersten Torabschlüssen. Allerdings noch ohne zählbaren Erfolg. Bis dann in der 11. Minute unser Stürmer im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt wurde. Der Schiri deutete sofort auf den Elfmeterpunkt. Luis konnte den Strafstoß sicher zum 1:0 (12`.) verwandeln. Nur eine Minute später ist es dann Yannis, der an der Strafraumgrenze die Lücke sieht und mit einem tollen Schuß aus 17 Metern den Ball unhaltbar im Tor zum 2:0 (13`.) unterbringt. Dann wieder das gleiche Bild wie vorher. Dellwig kontrolliert das Geschehen und versucht neue Chancen zu kreieren. Auffällig hier die schnellen Vorstöße über die Flügel... Rechts wie links rollen die Angriffe über das Feld Richtung Hattinger Kasten. Die Gastgeber hatten ihre liebe Müh`unsere "Flügelflitzer" unter Kontrolle zu bringen. Und dann ist es wieder Yannis, der mit einer fast exakten Kopie seines 2:0 Treffers vom Strafraum das 3:0 (22`.) markieren kann. 

In der Halbzeit wurden dann einige leichtere Blessuren behandelt, da sich die Jungs doch recht intensiv reingehangen hatten. Dank unseres neuen "Wundermittels" waren aber alle schnell wieder auf den Beinen und gingen in die zweite Hälfte.

       

Direkt nach Wiederanpfiff ein Wahnsinnstor... Linksverteidiger Aidan bekommt den Ball von unserem Keeper Rene zugespielt. Was nun folgt war der Hammer... Mit einem 70 Meter-Solosprint über die gesamte linke Spielfeldseite lässt Aidan vier Gegenspieler stehen und kommt dann zum erfolgreichen Abschluß (36`.). 4:0. Da staunten die Zuschauer, da staunten die Trainer und die eigenen Mannschaftskameraden waren sich auch nicht direkt sicher, was unser Verteidiger da gerade gemacht hat. Prädikat besonders wertvoll.

Bis zum Spielende dann noch weitere zwei Treffer, wobei der von Tim auch noch besonderer Erwähnung bedarf. Er war es nämlich, der nach einer perfekten Flanke von Leonard den Ball eiskalt aus 8 Metern ins gegenerische Gehäuse ballert. Perfekte Vorbereitung, perfekter Abschluss. Am Ende dann ein hochverdienter 6:0-Sieg für unsere Buben.

 

 

23.04.2016

Auswärtssieg gegen TUSEM Essen

Gegen einen relativ harmlosen Gegner von der "Maggi-Höhe" kam unsere U-13 an diesem Spieltag zu einem sicheren 6:1 Sieg und kletterte auf den zweiten Tabellenplatz...vorläufig. Denn der SuS Haarzopf patzte gegen Saloniki und verfehlte drei Punkte im Kampf um Platz zwei, hat aber ein Pflichtspiel weniger. Somit ist die derzeitige Platzierung unserer Jungs noch nicht entgültig. Am kommenden Spieltag haben die Dellwiger spielfrei und Haarzopf kann den alten Abstand mit einem Sieg wieder herstellen.

AUFSTELLUNG

Dellwig lief etwas verändert auf im Vergleich zum vergangenen Samstag. Die Trainer verzichteten auf einen Einsatz unseres zuletzt sehr erfolgreichen Torgaranten Luis. Er reiste erst garnicht mit an. Weiterhin blieb auch der zuletzt stark aufspielende Rene außen vor, da er sich an diesem Samstag für einen eventuellen Einsatz in unserer C-Jugend bereithalten musste. Im Mittelfeld ebenfalls Änderungen. Mittelfeldstratege Jonas nahm auf der Bank Platz, genauso wie Domme, Poldi und Brian. In der Viererkette vor unserem Torhüter Sven agierten Fynn und Nana als Außenverteidiger sowie Aidan und Niklas in der Innenverteidigung. Im zentralen Mittelfeld Lukas und Leonard, in der Offensive begannen Tim und Alan.

SPIELVERLAUF

Wieder ein Auftakt nach Maß. Anstoß TUSEM, sofortige Balleroberung im Mittelfeld, kurzes Dribbling von Lukas in den gegnerischen Strafraum und erfolgreicher Abschluss zum 1:0 (1.´) für Dellwig. TUSEM vollkommen geschockt. Damit hatte bei den Hausherren wohl niemand gerechnet. Die Trainerin reagierte sofort und nahm den direkten Gegenspieler unseres Torschützen vom Feld. Aber auch die Einwechslung konnte keinen großen Einfluss auf den Spielverlauf nehmen. Die Buben aus Dellwig waren diejenigen, die das Spiel bestimmten. Und das auch ohne großartigen Fußball zu zeigen. Mit Blick auf die Partie gegen Holsterhausen eine Woche zuvor hielten wir uns mit tollem Fußball eher zurück. Man konnte den Eindruck gewinnen das die Jungs nur gerade soviel taten wie notwendig war. Zwar sicher und mit Übersicht, aber ohne den Turbo einzuschalten. Trotzdem gelang es ansehnlich, den Gegner zu kontrollieren und immer wieder gefährliche Angriffe zu kreieren. Einer dieser Vorstöße führte dann erneut zum Torerfolg. Das 2:0 (15.`) viel vollkommen verdient für Dellwig. TUSEM zeigte sich komplett ideenlos und sah sich nicht in der Lage unseren Angriffen etwas entgegenzusetzen. Ganz im Gegenteil die Gäste vom Sommerbad... Unsere Viererkette bedeutete für die Hausherren eine unüberwindbare Barriere. Die Abwehr hatte alles unter Kontrolle und leistete sich so gut wie keine Patzer. Es zeichnete sich bereits hier schon ab, das unsere Buben "das Ding" ohne großen Aufwand schaukeln werden. Nur zwei Minuten nach dem 2:0 haut Tim die Kugel zum dritten Mal an diesem Tag über die Torlinie. Dieses 3:0 (17.`) ergab sich duch einen schnellen Angriff aus unserem Mittelfeld heraus. Danach wieder das gewohnte Bild. Dellwig kontrollierte das Spielgeschehen und TUSEM rannte dem Ball hilflos hinterher. Konsequenterweise erspielte sich unsere Mannschaft dann noch das 4:0 (30.`) kurz vor der Halbzeit.

In der Kabine gab es neue Anweisungen für die zweite Hälfte. Trainer Andreas gab die Devise aus die zweite Halbzeit zu nutzen, mehr Augenmerk auf den eigenen Ballbesitz zu legen. Mit dem komfortablen Vorsprung sollten die Jungs einfach mal ausprobieren, die Offensivbemühungen zurückzuschrauben und für mehr Beruhigung zu sorgen.

Mit dieser Vorgabe ging es dann wieder auf´s Feld. Zwar verzichteten wir nicht gänzlich auf ein offensives Spiel aber man merkte das die Jungs es genossen, den TUSEM vorzuführen. Es fielen bis zum Abpfiff somit auch nur noch zwei Tore für Dellwig (33.`und 55.`). Aber gerade das fällige Strafstoßtor fünf Minuten vor Spielschluss war für den Schützen Domme sehr wichtig. Er dürfte hier eine Menge Selbstvertrauen getankt haben wenn man sich angesehen hat, wie cool er den Ball direkt in die Tormitte platziert hatte. Da gehörte schon Mut dazu.... Achso, ja.... Ein Gegentor leistete sich unsere Abwehr dann doch noch, aber das konnte man getrost unter der Rubrik "Schönheitsfehler" abheften. Nach einer Unachtsamkeit kam ein gegnerischer Stürmer einmal frei vor unseren Kasten und kann zum 6:1 (58.`) Ehrentreffer abschließen

Alles in allem ein gutes Spiel, auch wenn es nicht so sehenswert wie in den vergangenen Wochen war.

 

 

16.04.2016

Pflichtsieg gegen Holsterhausen

Mit einer starken Leistung auf heimischen Platz besiegelte die U-13 den siebten Pflichtspielsieg in Folge und festigte damit ihre Tabellenposition. Bei sonnigen Wetter in Dellwig ließ unsere Mannschaft dem Gegner aus Holsterhausen keine Chance und beendete die Partie mit einem klaren 9:0 Sieg. Dieses ist die bisher höchste Niederlage für den TUS in dieser Spielzeit. So waren auch die Trainer durchaus zufrieden mit der Leistung ihrer Jungs." Unsere Mannschaft hat das heute gut umgesetzt, was wir in den vergangenen Traingseinheiten gelernt haben. In der zweiten Hälfte dann nochmal besser als zum Beginn des Spiels", lautete die Meinung von Trainer Dirk. " Bissig, aggressiv... Das ist der Schlüssel zum Erfolg heute gewesen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich das Holsterhausen unserem hohen Tempo nicht mehr standhalten konnte. Wir waren immer einen Schritt schneller und konnten daher unser Spiel nach Belieben durchziehen", resümierte Kapitän und Torhüter Sven, der heute nicht zum ersten mal für die "weisse Weste" seiner Jungs sorgte. Denn das am Ende nicht doch noch ein Holsterhauser Treffer gelungen war, ist auch ihm zu verdanken. Sven vereitelte den einzigen ernstzunehmenden Angriff der Gäste mit einer glänzenden Parade als er sich dem herannahenden Stürmer entschlossen entgegenwarf und ihm damit die Chance zum eigentlich sicheren Abschluss nahm. 

                 

                 Erschöpft aber glücklich... Nach einem kräftezehrenden Spiel auf dem Weg in die Kabine

 

AUFSTELLUNG

Dellwig begann mit einer leichten Veränderung zum vergangenen Samstag. Luis rotierte auf die Bank, dafür sollte Tim auf der linken Seite für Wirbel sorgen.Unsere Defensivabteilung bestand aus Niklas, Leonard und Fynn. Davor Jonas und Lukas sowie Rene von Beginn an auf rechts und Alan im Angriffszentrum. Von der Bank aus neben Luis sahen dann Poldi und Domme den Anfang der Partie.

SPIELVERLAUF

Von Beginn an gab es sofort Druck seitens Dellwig. Und das kam nicht von ungefähr. Der Gästetrainer äußerte noch recht selbstbewusst vor dem Anpfiff, das er von einem klaren Sieg seiner Holsterhauser Auswahl beim heutigen Spiel ausgehen würde. Das eine solche Ankündigung unsere Buben natürlich anstacheln würde, braucht man hier nicht weiter zu erwähnen. So dauerte es auch gerade einmal drei Minuten bis zum ersten Treffer an diesem Tag. Das 1:0 (3.`) besorgte Alan. Während Holsterhausen sich noch schüttelte und versuchte den frühen Rückstand einzuordnen war Rene nur zwei Minuten später zur Stelle und markierte das 2:0 (5`). Als Auftakt nach Maß konnte man das durchaus schon bezeichnen. Im weiteren Spielverlauf dann etwas weniger Torchancen für Dellwig, dafür aber ein schnelles und aggressives Agieren auf dem Platz. Mit grundsolider Sicherheit im Spielaufbau und beeindruckender Präzision im Passspiel ließ Dellwig den Gegner immer wieder ins Leere laufen. Die Gäste reagierten darauf in der 14. und 18. Minute mit zwei Auswechslungen. Doch die brachten nicht den nötigen frischen Wind. Denn wiederum war es unsere Mannschaft, die erneut im "Zwei-Minuten-Takt" in der 21. und 23. Minute für den 3:0 und 4:0 Zwischenstand sorgte. Drei Minuten vor der Pause dann der erste Wechsel bei den Hausherren. Der schon angeschlagen in die Partie gegangene Fynn signalisiert, das sein linkes Knie weiter Probleme macht. Für ihn kam Poldi.

In der Halbzeitpause gab es viel Lob für die bisher gezeigte Leistung aber auch den Hinweis, die Partie weiterhin schnell zu gestalten. Um jetzt den Druck weiter zu steigern übernahm Luis die linke Offensivseite. Denn bereits vor dem Halbzeitpfiff zeigten die Gäste erhebliche Verschleißerscheinungen. Es gab kaum noch Gegenwehr nach Ballverlusten und auch die eigenen Angriffsbemühungen blieben größtenteils schon in unserem Mittelfeld hängen. Lukas und Jonas konnten die gegnerischen Spieler durch ihr frühes Eingreifen immer wieder rechtzeitig stoppen. 

Bereits sechs Minuten nach Wiederanpfiff machte sich der Wechsel auf der linken Seite bezahlt. Durch die schnellen Vorstöße über Linksaussen wirkte die Gästedefensive nur noch wie ein Schatten ihrerselbst. Luis markierte dann folgerichtig das 5:0 (36`). In der 43. Minute dann eine taktische Änderung. Jonas ging aus der Partie. Für ihn kam Domme. Die hieraus resultierende Änderung ermöglichte es Dellwig, nochmals Druck gegen einen inzwischen vollkommem aufgebenden TUS Holsterhausen zu machen. Die Marschrichtung der Trainer war klar. Es sollten noch ein paar Tore fallen, um das Torverhältnis zu verbessern. Und die Rechnung ging auf. Leonard, der vorher die Abwehr zusammenhielt rückte ins Mittelfeld für Jonas auf. Bekanntermaßen hat unser "Arturo Vidal" noch weit über den Abpfiff hinaus die Energie, gegnerische Spieler mit seiner ausdauernden kämpferischen Einstellung zur Verzweiflung zu bringen. Und wieder bewies Trainer Dirk sein glückliches Händchen mit diesem Schachzug. Ganze vier weitere Treffer verbuchten unsere Buben gegen eine Manschaft aus Holsterhausen, die trotz ihres kompletten jahrgangsälteren Kaders zu keiner Zeit die Möglichkeit hatten uns gefährlich zu werden und die Ankündigung ihres Trainers auf einen "klaren 3:0 oder 4:0 Sieg" in die Tat umzusetzen.

Am Ende hieß es dann aufgrund einer tollen mannschaftlichen Leistung 9:0 für die DJK Dellwig. Klasse Jungs... Da haben sich unsere Burschen eine "Extra-Runde" auf der "Dellwiger Happy Days"-Kirmes wahrlich verdient...

                

 

 

27.02.2016

Heimsieg gegen den Tabellenersten

"Big Points. Das sind Big Points," brachte es Trainer Dirk auf den Punkt. Gerade eben hatte die Dellwiger U-13 ihr Spiel gegen die SG Schönebeck bestritten und mit dem 5:0 Sieg einen wichtigen Drei-Punkte Gewinn eingefahren. "Ich glaube jeder hat gesehen, das wir heute bis in die Haarspitzen motiviert waren", sagte Mittelfeldspieler Fynn auf dem Weg in die Kabine. "Jeder Einzelne von uns hat hier etwas mehr als hundert Prozent gegeben", fügte Luis hinzu.

Ja, das konnte man wirklich sehen. In jeder Minute des Spiels war erkennbar, wie engagiert unsere Spieler zu Werke gingen. Mit gemeinschaftlichen Einsatz und einem enormen Siegeswillen zeigte unsere U-13 über sechzig Minuten auf dem Feld, wozu sie in der Lage ist. "Unser Trainer sagte uns in der Kabine, das die zwei letzten Siege gegen Schönebeck nichts wert sind, wenn wir hier heute gegen den Spitzenreiter nicht alles herausholen. Das hat uns aufgerüttelt", sagte Leonard auf die Frage, wo der Schlüssel zum Erfolg lag.

AUFSTELLUNG

Bis auf Rene und Tim stand die gleiche Mannschaft wie letzte Woche auf dem Platz. Rene fehlte krankheitsbedingt, Tim nahm zugunsten von Alan erstmal auf der Bank Platz. Die rechte Aussenposition von Rene wurde durch Lukas besetzt, während Leonard im Vergleich zur Vorwoche in Schönebeck zu Fynn ins Mittelfeld aufrückte. Nana stand heute wieder im Abwehrzentrum und übernahm die Regie in unserer Defensive, unterstützt von Niklas und Aidan. Unsere "Abteilung Attacke" war mit Alan, Luis und Lukas extrem offensiv ausgerichtet, aber unser Trainerteam setzte alles auf eine Karte. 

SPIELVERLAUF

Zuersteinmal möchten wir einen Dank an unsere Gäste aussprechen. Zum einen dafür das sich aus den Reihen der Schönebecker Eltern ein Vater als Unparteiischer zur Verfügung stellte, nachdem der eigentlich angesetzte Schiedsrichter krankheitsbedingt das Spiel nicht leiten konnte. Zum zweiten dafür, das die mitgereiste Anhängerschaft der gegnerischen Mannschaft gezeigt hat, das es auch ohne Agressionen vom Spielfeldrand aus geht. Die Eltern und Fans aus Schönebeck waren im Gegensatz zu letzter Woche an der Ardelhütte ausgesprochen fair und zeigten ihre Unterstützung "von den Rängen" aus so wie es sein sollte, sportlich und fair. 

Direkt mit dem Anpfiff ging es hoch her auf dem Platz. Dellwig erkämpft sich den Ball im Mittelfeld und der erste hieraus resultierende Angriff wird zum Torerfolg genutzt. Mit einem schnellen Vorstoß über die linke Seite setzt sich Luis gegen die gegnerische Abwehrreihe durch und kann dann auch noch erfolgreich zum Abschluß kommen. 1:0 in der ersten Minute. Das war der Paukenschlag überhaupt. Schönebeck zeigte sich vollkommen konsterniert. Aus unserer Sicht jedoch ein Auftakt nach Maß. Die offensive Ausrichtung machte sich direkt bezahlt. Das konnte man auch in vielen darauffolgenden Situationen erkennen. Zwar hatte Schönebeck einen defensiven "Dreierblock" aufgeboten, der über die gesamte Spielzeit aber viel zu statisch wirkte. Eigentlich kam diese Dreierkette niemals über die Mittellinie hinaus. Das brachte uns das entscheidene Übergewicht im Mittelfeld, um unser Spiel zu gestalten und unsere Angreifer in Szene zu setzen. Unser Offensivkonzept, pfeilschnelle Angriffe zu kreieren klappte erstaunlich gut. Schönebeck war vollkommen überfordert wenn Alan, Luis und Lukas in deren Hälfte stürmten. Das hatte schon was von blitzschnellem Konterspiel, wenn die drei "Lunte" gerochen haben. Schönebeck wurde förmlich überrannt in solchen Situationen.  Unterstützt von Leonard, der mit einem andauernden läuferischen Kraftakt ein ums andere mal die Angriffsbemühungen aus dem rechten Mittelfeld vorantrieb. Teilweise wirkte unser "Leo" wie entfesselt, wenn er die Kugel über rechts nach vorne bringen konnte. 

So dann auch in der Szene kurz vor dem 2:0. Aus dem Mittelfeld heraus läuft ein Konter über rechts. Mit viel Übersicht wird der Ball von aussen vor das Tor hereingebracht. In zentraler Position vor dem Schönebecker Kasten beweist unser Angreifer Köpfchen und legt den Ball nochmals nach links ab, von wo aus der heraneilende Stürmer den Ball nur noch einschieben muss. Was für ein perfekter Angriff. Dafür gab es viel hörbare Anerkennung von den Zuschauern am Spielfeldrand. 2:0 gegen den Spitzenreiter noch vor dem Halbzeitpfiff. Wer hätte damit gerechnet?

Unserem Trainer Andreas war auf dem Weg in die Halbzeitpause die Freude über die gezeigte Leistung der Jungs anzusehen.

                                                                      

In der Kabine galt es jetzt, die Mannschaft auf dem Boden der Tatsachen zu halten. Noch dreißig lange Minuten lagen vor uns. Und unser Gegner war ja kein Leichtgewicht. Mit immerhin 77 geschossenen Toren bei gerade mal 15 Gegentreffern kann man sich vorstellen, welche Qualitäten in der Mannschaft schlummerten. 

Aber genau wie im ersten Durchgang gab es keinen Weg durch unsere Abwehr. Nana hatte alles im Blick. Über rechts verteidigte Niklas kompromisslos und immer mit dem nötigen Überblick für jede Situation. Und wenn nötig stand immer ein weiterer Abwehrspieler bereit um zu helfen. Das war insgesamt ein neuer Eindruck in unserem Spiel. Einer für alle, alle für einen. 

                     

Auch unsere linke Seite war für Schönebeck immer wieder eine Sackgasse. An Linksverteidiger Aidan bissen sich die Gäste die Zähne aus. Während der gesamten Spielzeit kam vor unserem eigenen Kasten kaum Gefahr auf. Und wenn doch einmal, war unser Keeper der unüberwindbare Fels der eine "weisse Weste" behielt.

                                                                                               

Mit unserem flexibel agierenden Mittelfeld behielten die Dellwiger die Oberhand. Während Fynn sich bei gegnerischen Angriffen immer wieder in die Abwehrreihe zurückfallen ließ und wir somit praktisch eine Viererkette aufboten, rückte Leonard bei eigenen Ballbesitz nach rechts und Fynn wieder aus der Abwehrkette heraus. Zwar praktizierte Dellwig das heute so zum ersten mal, klappte aber schon richtig gut.

                                                      

Das Konzept ging dann auch auf. Weitere zwei Treffer zum 3:0 und 4:0 standen bis kurz vor Abpfiff auf unserer Habenseite. Den Schlusspunkt setzte dann noch der eingewechselte Tim, der mit einem seiner bekannt fulminanten Schüsse kurz vor Abpfiff den Ball aus sechs Metern Entfernung samt Schönebecker Torwart über die Linie donnert. 

                                                                  

5:0 Endstand. Platz 4 in der Tabelle verteidigt und viel dazugelernt. Gemeinsam erreicht man mehr...

 

 

20.02.2016

Auswärtssieg in Schönebeck

Die Partie vom heutigen Samstag lief durchweg erfolgreich. Die Mannschaft trat an der Ardelhütte gegen die D-6 Vertretung an. Mit fünf Punkten Vorsprung in der Tabelle lag die Schönebecker Auswahl auf Platz 3 vor unseren Jungs. Gewissermaßen ein Topspiel für uns. Das uns Schönebeck nichts schenken wollte, war von vornherein klar. Die Partien aus der Vergangenheit offenbarten bereits immer schon ein gewisses Maß an Spannung und Verbissenheit, sportlich brisant. Leider gibt es auch immer wieder emotionsstarke Momente in den Reihen der Zuschauer, die in die falsche Richtung ausarten. Hierzu doch an späterer Stelle mehr. Am Ende der Begegnung verließ Dellwig mit einem 4:1 Sieg den Rasen und durfte sich über drei gerecht verdiente Punkte freuen.

AUFSTELLUNG

Verletzungsbedingt fehlten der "Dellwiger Elf" heute Mittelfeldstratege Jonas und Abwehrchef Nana.  Auch Dominik versäumte aufgrund wichtiger Termine den heutigen Spieltag. Das bedeutete kurzfristiges Umbauen in der Startformation. Für Nana übernahm Leonard die heute wichtige Aufgabe der Abwehrkoordination und Jonas wurde von Luis im rechten Mittelfeld vertreten. Das linke Mittelfeld besetzte Fynn, die offensiven Positionen übernahmen Rene, Tim und Lukas. Rechts und links wurde unser Tor von Niklas und Aidan verteidigt, im Tor selbst wie immer Sven.  

SPIELVERLAUF

Offenbar hatten wir die einzige trockene Phase des Wochenendes erwischt. Der Platz war zwar rutschig, zumindest kam aber während des Spiels kein "neues Naß" vom Himmel dazu. Die Bedingungen waren also garnicht mal so schlecht. Das Trainerduo verblieb ungewöhnlich lange in der Kabine um die Jungs zu instruieren. Viele Punkte wurden zur Einstimmung angesprochen. Gerade aus den Erfahrungen der vergangenen Spiele gegen die SGS Essen war eines der Hauptanliegen der Trainer die Sensibilisierung der Spieler, sich durch unsportliche Gesten der Heimgäste nicht aus der Fassung bringen zu lassen. Bisher ließen sich die Jungs immer zu sehr davon beeinflussen. Und wie sich dann später noch zeigen sollte, war das Thema vollkommen richtig gewählt.

Äußerst selbstbewusst trat Dellwig gegen den favorisierten Tabellendritten von Anfang an auf. Der Trainerappell zur mannschaftlichen Geschlossenheit zeigte direkt Wirkung. Schönebeck wirkte unentschlossen und kam mit Dellwigs Spielweise lange nicht zurecht. Unsere Buben ließen den Ball und Gegner gefällig laufen und erspielten sich gute Gelegenheiten. Die Gastgeber kamen so gut wie garnicht aus ihrer Hälfte heraus und unser Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit...doch das Tor wollte erstmal nicht fallen. Dann half der gegnerische Torwart nach. Ein Distanzschuss von Lukas rutscht dem Keeper der Schönebecker durch die feuchten Handschuhe und kullert in die linke Torecke. 1:0 (11.`), glücklich aber vom Spielverlauf her mehr als verdient.

Fast direkt im Anschluss an den Wiederanpfiff nach diesem Treffer kommt es zur Ecke für Dellwig. Der Ball wird perfekt hereingebracht und Luis schraubt sich mittig vor dem Tor in die Höhe. Mit einem platzierten Kopfstoss drückt Luis den Ball in den linken Torwinkel zum 2:0 (13.`).

Der Schönebecker Trainer reagierte und verstärkte nun seine Offensive durch die Einwechslung von Tom Tobe. Dieser sollte den Druck durch das Angriffszentrum erhöhen. Unsere Abwehr hatte anfangs ein wenig Mühe damit, den quirligen Dribbler unter Kontrolle zu bringen.

Und tatsächlich hauen sie uns die Kugel nach einem Riesen-Tohuwabohu vor unserem Kasten rein. Aidan versuchte noch seinen Fuß dazwischen zu bekommen, lenkte den Ball aber unhaltbar für unseren Keeper zum 2:1 (19.`) Anschlusstreffer ab. Das brachte uns aber nicht aus der Fassung. Im Gegenteil. In der 25. Minute kreiert Dellwig aus dem linken Mittelfeld einen sehenswerten Angriff. Fynn kommt in Höhe der Mittellinie in Ballbesitz und sieht links vor ihm Lukas starten. Mit einem scharfen Steilpass durch zwei Gegenspieler hindurch setzt Fynn unseren Lukas in Szene, der den Ball mustergültig mitnimmt und mit einem frechen Lupfer den herauseilenden Torhüter überlistet. Dieser Treffer zum 3:1 (25.`) markierte dann erstmal den Halbzeitstand.

Auf den Weg in die Kabine musste sich unser Trainer einige böse Worte von Teilen der Schönebecker Fans anhören. Er nahm das jedoch zum Anlass, die Jungs in der Halbzeitbesprechung nochmals darauf hinzuweisen, sich davon nicht anstecken zu lassen. 

Das taten sie dann auch nicht. Denn inzwischen hatten sich die Emotionen bei einem "alten Bekannten" bereits so hochgespielt, das der Schiedsrichter das Spiel unterbrechen musste um den übermotivierten Vater wieder hinter die Bande zu schicken und darauf hinzuweisen, das Agressionen gegen Spieler und Schiedsrichter nicht tolerierbar sind.

                                                                             

 

Unsere Buben ließen sich nicht beirren. Während unsere Abwehr mit Niklas, Aidan und Leonard den gegnerischen Stürmern keinen Platz zum Atmen ließen, ackerte unsere Offensive an der Entscheidung. Tim und Rene, Lukas, Fynn und Luis versuchten den Sack entgültig zuzumachen. Während Niklas die rechte Seite zu einem Bollwerk vor unserem Tor machte, brachte Aidan als Linksverteidiger die Schönebecker Angreifer zur Verzweiflung. In zentraler Abwehrposition überzeugte Leonard mit einer fehlerfreien Partie und konnte unseren verletzten Abwehrchef Nana würdig vertreten.

     

Nächster Höhepunkt dann ein Distanzschuss von Fynn, der aber nur den rechten Pfosten trifft. Dann jedoch die Entscheidung. Das 4:1 (38.`). Jetzt sollte alles klar sein. Fanden auch unsere Trainer, die umgehend die eigenen Angriffsbemühungen zurückschraubten und Brian für Rene in die Partie brachten (42.`), dann noch Alan für Tim (51.`) und auch Poldi kam fünf Minuten vor Abpfiff für Luis. 

 

Dann ärgert es auch nicht, das der Schiri den Spielbericht falsch ausgefüllt hat. Stand doch nach Ende des Spiels in dem Bericht die SG Schönebeck als Sieger dieses Spieltages. Es wurde aber bereits Einspruch eingelegt und in kurzer Zeit können wir dann auch wieder den tatsächlichen Ausgang des Spieles betrachten. Da stand wohl auch der Unparteiische noch ein wenig unter Schock ob der eigentlich vermeidbaren Vorfälle am Spielfeldrand... Sei es ihm verziehen.

 

12.12.2015

Nur einen Punkt vom Schetters Busch mitgenommen    2:2 gegen Schonnebeck

                                               

Die U-13 der DJK Dellwig 1910 trennte sich am Samstagmittag mit einem 2:2 Unentschieden von der Spvg. Schonnebeck am Schetters Busch. In der Partie des 12. Spieltags war das Team der Trainer Dirk und Andreas zwar die Mannschaft mit leichter Überlegenheit, entwickelte aber in entscheidenen Situationen zuwenig Torgefahr und offenbarte zweimal Fehler in der Defensivarbeit bei Standardsituationen des Gegners. So genügte es trotz Führung zum Schluß nur zu einer Punkteteilung.

AUFSTELLUNG

Zwei Rückmeldungen konnten die Trainer heute verzeichnen. Zum einen stand Aidan in der Anfangsformation und komplettierte die Abwehrreihe. Desweiteren konnte unser Stammtorhüter Sven seine Aufgaben wieder wahrnehmen. Während neben unserem Linksverteidiger Aidan die Mitte von Nana besetzt wurde, stand rechts wie gewohnt Niklas. Dieser hatte in den letzten Spielen auf seiner Position fortwährend durch gute Abwehrarbeit auf sich aufmerksam gemacht und ist hier erste Wahl. Ebenfalls wie schon letzte Woche gegen Saloniki übernahmen Jonas und Leonard die Aufgaben im defensiven Mittelfeld. Der langzeitverletzte Lukas, der auch heute erneut mit der Mannschaft angereist war aber nur auf den Zuschauerrängen Platz nehmen konnte um das Spiel seiner Mannschaft zu verfolgen, wurde durch Luis ersetzt. Im linken Mittelfeld stand Fynn und im Zentrum wie gewohnt Alan. Auf der Bank nahmen Domme, Tim, Luca und Rene Platz.

SPIELVERLAUF

Direkt von Beginn an entwickelte sich eine sehenswerte Partie. Beide Teams wollten heute direkt eine frühe Entscheidung setzen. Dellwig hatte sich auf eine schwere Aufgabe vorbereitet, denn die Schonnebecker zeigten bereits am letzten Samstag, das sie eine hohe Qualität haben. Am vergangenen Spieltag trafen sie auf den Tabellendritten Haarzopf und hielten bis weit in die zweite Hälfte hinein das 0:0. Erst in der Schlussphase fielen dann die Treffer für Haarzopf. Unsere Jungs spielten sicher und übersichtlich. Allerdings ließen sie ein wenig Torgefährlichkeit vermissen. Zwar gab es Chancen, aber im Abschluss zielten wir häufiger nicht genau genug. Trotzdem blieb es die gesamte Halbzeit über ein spannendes Spiel mit vielen Höhepunkten auf beiden Seiten. Aber auch Schonnebeck konnte trotz einiger Torchancen keine davon nutzen. Erst in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs kommt es zum ersten Treffer. Schonnebeck bekommt eine Ecke zugesprochen. Der Ball wird hoch hereingebracht und unsere Abwehr ist in dieser Situation überhaupt nicht auf der Höhe des Geschehens. Fehlende Zuordnung und "kollektives Durcheinander" wird von den Schwalbenträgern konsequenterweise zum 1:0 (30.`) genutzt.

In der Halbzeitpause wechselte Trainer Dirk auf der rechten Seite. Für Luis kam nun Rene in die Partie.

Trotz Rückstand steckten die Dellwiger nicht den Kopf in den Sand. Im Gegenteil. Direkt mit Wiederanpfiff drängen die DJK´ler auf den Ausgleich. Jonas und Rene bringen einen Angriff fast zum Torerfolg. In höchster Not kann die Abwehr den Ball aus dem Gefahrenbereich schlagen, allerdings direkt in den Fuß unseres aufgerückten Verteidigers Aidan. Der lässt sich nicht lange bitten und zieht aus rund 20 Metern einfach mal ab. Der Ball kracht durch die komplette Abwehr der Schwalbenträger hindurch an den Innenpfosten und von dort in die Maschen zum hochverdienten 1:1-Ausgleich (32.`).

                                                                

                                                                                         Aidan (Mitte) wird nach dem Ausgleich zum 1:1 in der 32. Minute von seinen Mitspielern gefeiert.   

Jetzt waren die Verhältnisse wieder hergestellt und die Jungs merkten, das hier heute noch was möglich ist. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Hüben wie drüben kamen wirklich sehenswerte Szenen heraus. Beide Teams schenkten sich nichts und drängten auf eine Führung. Nach einem Ballverlust der Schonnebecker in unserer Hälfte kommt Fynn in Ballbesitz und startet einen Konter über die linke Seite. Rene erkennt ebenfalls die Möglichkeit durch einen schnellen Gegenangriff und startet durch die Mitte Richtung Tor. Fynn spielt die Kugel kurz vor der Strafraumgrenze von links in die Mitte hinein.

    

Fynn beim Konter über die linke Seite. Schonnebecks Verteidiger (4) hat hier nur das Nachsehen...                                                   Pass in das Zentrum vor´s Schonnebecker Tor. Dort steht der mitgeeilte Rene frei zum Torabschluss... 

                                  Rene ist zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle und kann die Hereingabe zum 2:1-Führungstreffer (38.`) einschieben. 

                                                                                  

                                                                                 Torjubel zur 2:1 Führung in der 38. Minute. Torschütze Rene war gerade acht Minuten vorher eingewechselt worden...

Zwar war es noch früh in der zweiten Hälfte, aber das Spielgeschehen ließ hoffen das wir durchaus die drei Punkte mitnehmen könnten. Unsere Buben drängten weiter und wollten das vorentscheidene dritte Tor machen. Aber wie schon im ersten Durchgang fehlte ein wenig die Durchschlagskraft. So entschieden sich die Trainer in der 53. Minute zum erneuten Wechsel. Alan wurde aus dem Sturmzentrum genommen und durch Tim ersetzt. Tim ging aber nicht auf die Stürmerposition, sondern hatte die Anweisung bekommen sich nach hinten zu orientieren und die Abwehrkette zu unterstützen. Dellwig wollte den knappen Vorsprung nun über die Zeit bringen. Das sollte sich aber rächen. Die grün-schwarzen bekamen in der 56. Minute erneut eine Ecke von der rechten Seite zugesprochen. Und wie schon beim ersten mal konnten sie erneut die nicht vorhandene Zuordnung unserer Abwehr ausnutzen und setzen den 2:2 Ausgleichstreffer. Das war sehr bitter. Durch diese Unkonzentriertheit die Führung aus der Hand zu geben, war mehr als fahrlässig. 

Drei Minuten später erfolgte dann der Abpfiff. 

 

 

 

05.12.2015

DJK trotz Personalsorgen siegreich    3:0 gegen F.C. Saloniki

Fünf verletzte Stammkräfte- und trotzdem siegt die DJK. Am Samstagnachmittag setzte sich die Dellwiger Auswahl souverän mit 3:0 (2:0) gegen den direkten Verfolger FC Saloniki durch und konnte damit trotz des letzten spielfreien Wochenendes ohne Punkte den vierten Tabellenplatz zurückerobern. 

Am heimischen Sommerbad brauchten die neuformierten Dellwiger eine Weile, um ins Spiel zu finden. Mitte der ersten Halbzeit erhöhten die DJK´ler die Schlagzahl und münzten die daraus resultierende klare Überlegenheit gegen die Altenessener Saloniken dann auch in Tore um. Erst traf Fynn (16`.), dann Jonas (23`.). Im zweiten Durchgang geriet der Vorsprung nicht wirklich in Gefahr, im Gegenteil. Fynn konnte in der Schlussphase der Partie mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 3:0 (57`.) setzen.

AUFSTELLUNG

So schnell kann´s gehen. Vor ein paar Wochen war fast der gesamte Kader der Dellwiger fit, doch in der heutigen Begegnung stellte sich die Mannschaft quasi von alleine auf. Dirk und Andreas mussten auf fünf (!) Stammkräfte verzichten: Lukas, Poldi und Aidan hatten sich ja bereits vor mehreren Wochen verletzungsbedingt abgemeldet. Heute kamen noch Domme und Sven hinzu. Unser Keeper Sven verletzte sich am Vorabend zum Samstag am Arm und fiel damit für´s Tor aus. Für ihn rückte Rene zwischen die Pfosten. Damit er nicht direkt zuviel auf der ungewohnten Position gefordert werden würde, stellte das Trainerteam davor mit Luis, Tim, Nana und Niklas eine starke Defensivreihe auf. Im Mittelfeld davor die gewohnten Kräfte Jonas und Leonard und im Angriff Alan sowie Fynn. 

SPIELVERLAUF

Die Trainer schickten ihr Team in einem 4-2-2 System auf den Platz- überraschenderweise mit Tim als linken Außenverteidiger von Beginn an. In den vergangenen Partien stand Tim zumeist in der Anfangsphase vorne links und wechselte in der zweiten Halbzeit nach hinten. Luis und Nana bildeten das Abwehrzentrum und rechts sicherte wie gewohnt Niklas den Weg zu unserem Tor ab. Hauptaugenmerk unserer Defensive lag auf den gefährlichen Angreifern Younes und Hashem (siehe Bilder unten), die maßgeblich für den Erfolg beim FC Saloniki verantwortlich sind.                                                                              

       Das Sturmduo des FC Saloniki, Younes und Hashem blieb am Sommerbad glanzlos...

 

Unser Defensivstratege Nana hatte diese Aufgabe und auch seine Gegenspieler aber fest im Griff.

 

 

Den Dellwigern war das Fehlen einiger Kreativspieler natürlich anzumerken. So war es nicht leicht gegen die Altenessener, die sich sich mehr darauf konzentrierten sich in ihrer eigenen Hälfte einzuigeln, Räume zu finden und sich Chancen herauszuspielen. Insbesondere am gegenerischen Abwehrspieler Hakan bissen sich unsere Jungs immer wieder die Zähne aus und fanden lange Zeit kein probates Mittel um diesen Spieler zu überwinden. Nach einer guten viertel Stunde lief es dann aber doch mal rund. Alan spielt aus dem Mittelfeld einen tollen Pass steil in die Spitze und Fynn kann sich links von seinem Gegenspieler lösen. Der Abwehrspieler kann Fynn nicht mehr erreichen und dieser schiebt die Kugel rechts am herauseilenden Saloniki-Keeper zum 1:0 ein (16`.).

Nur kurze Zeit später ist es dann Jonas, der den Torhüter ein zweites mal schlecht aussehen lässt. Unser Mittelfeldspieler erhöhte in dieser wichtigen Phase der ersten Halbzeit auf 2:0 (23`.). Damit ging es dann auch nach 30 Minuten in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts. Saloniki agierte mutlos und mit wenig Effizienz. Denn durchaus kamen auch die Saloniken zu der einen oder anderen Chance, aber entweder scheiterten sie an ihren eigenen Nerven oder an unserem toll agierenden "Ersatzkeeper" Rene, der eine einwandfreie Partie abliefern konnte. Rene strahlte viel Ruhe und Übersicht in seinem Spiel aus, womit er seiner Vordermannschaft die nötige Sicherheit geben konnte.

Fynn und der immer wieder aufrückende Leonard hatten im Verlauf der zweiten Halbzeit mehrfach die Gelegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Auch hier war die Effizienz aber nicht die beste. Einmal scheitern die Dellwiger am Pfosten, der in der Situation eigentlich überhaupt nicht zu treffen möglich gewesen wäre, ein zweites mal vergeben die DJK´ler aus rund drei Metern und legen die Kugel mindestens zwei Meter am freien Tor vorbei. Schlussendlich klappte es dann doch noch. Jonas treibt das Leder nach vorne, schließt ab und der Torwart kann den Ball diesmal mit den Händen nur nach vorne abwehren, sodaß der links nachgerückte Fynn zum 3:0 (57`.) Endstand abstauben kann. 

 

 

21.11.2015

Dellwig patzt gegen TUSEM Essen 2:3

Eine ärgerliche Niederlage mussten die Dellwiger am Samstag hinnehmen. In der Partie des neunten Spieltags unterlag das Team der Trainer Dirk und Andreas gegen die Reserve des TUSEM Essen mit 2:3 (0:1). Im ersten Durchgang präsentierten sich die DJK´ler zu selten gefährlich. Die deutliche Leistungssteigerung nach der Pause reichte letztlich nicht aus. Nach dieser Niederlage beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer SG Schönebeck sechs Zähler. „Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren“, war Andreas nach der Partie enttäuscht. „Wir haben schlecht verteidigt“, so der Trainer weiter. Nach der Pause habe sein Team nochmal „alles versucht, doch das dritte Tor zu leicht zugelassen“ und sich so „zumindest um das Unentschieden gebracht.

AUFSTELLUNG

Wie schon im Spiel in Holsterhausen agierten die Dellwiger in einem 3-2-2-1-System. Im Vergleich zu dem 5:0- Sieg gegen den TUS Holsterhausen veränderten Dirk und Andreas die Startelf auf zwei Positionen. Fynn verteidigte anfangs anstelle von Tim hinten links, Rene rückte für Lukas ins offensive Mittelfeld.

SPIELVERLAUF

Zu wenig Zielstrebigkeit in Durchgang eins. Die Dellwiger hatten zu Beginn mehr Ballbesitz. Dem Team um Torhüter und Kapitän Sven gelang es allerdings nicht, sich gegen die gut gestaffelte TUSEM- Defensive durchzusetzen. Auf der Gegenseite präsentierten sich die Gäste deutlich zielstrebiger. In der 17. Minute bekam der gegnerische Stürmer in zentraler Position nach einem groben Abwehrschnitzer von Nana den Ball unter Kontrolle und kann frei auf unseren Torhüter zurennen und den Ball in unserem Tor unterbringen. Auch in der Folge kamen die Dellwiger zu selten gefährlich vor das Tor. Rene hatte kurz vor der Pause noch die beste Möglichkeit, als er mit dem Ball am Fuß ebenfalls alleine vor´m TUSEM Keeper auftaucht. Leider zeigte er in dieser Situation aber nicht den notwendigen Zug zum Tor, bevor er zum Abschluss kommen kann ist der gegnerische Abwehrspieler dazwischen und kann ihm die Kugel wegspitzeln.

Leistungssteigerung wird nicht belohnt

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich unsere Buben in der Offensive verbessert. Wie schon in den vorherigen Begegnungen wechselte Fynn auf die linke Außenbahn um den Offensivdruck zu erhöhen. Er probierte es mit einem Distanzschuss, doch der TUSEM-Keeper konnte parieren. In Minute 40 erzielte Jonas dann den Ausgleichstreffer zum 1:1, der Unparteiische entschied jedoch auf „Unsportlichkeit“. Nach einem Schiedsrichterball drischt unsere Defensive den Ball, wie in solchen Situationen üblich, zum Gegner. Der Ball hüpft in Richtung Torwart, der diesen aber unterläuft. Jonas startete nun durch, gewann den Zweikampf gegen den Keeper und erzielte den Ausgleich. Daraufhin kam es zu einer hitzigen Diskussion am Spielfeldrand zwischen Trainer Andreas und dem Unparteiischen, wie die Situation zu bewerten sei. Während der Schiri das Tor als „unsportlich“ darstellte, verwies unser Trainer auf die im Vorfeld klar ersichtlichen „Unsportlichkeiten“ der Gegner. Die TUSEM-Spieler provozierten am laufenden Band Freistöße zu ihren Gunsten, indem sie sich nach jedem Ballverlust theatralisch unter lauten Wehgeschrei zu Boden fallen ließen. Damit brachten sie den Spielfluss unserer Jungs gehörig durcheinander und erreichten so, das ein geordneter Spielaufbau erst garnicht zustande kommen konnte. Dieses Verhalten hatte Trainer Dirk bereits im ersten Durchgang mit dem Gästetrainer „ausführlich diskutiert“.  Dellwig ließ sich zum Schluß darauf ein, das wir TUSEM ein Tor schenkten und der vorherige „Ein-Tor-Unterschied“ zum 2:1 (42.) wieder hergestellt wurde. Trotzdem waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Die Jungs drückten erneut auf den Ausgleich. In der 51. Minute kann Alan im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Folgerichtig entscheidet der Schiri auf Strafstoß. Fynn legt sich den Ball zurecht und erzielt den Ausgleich mit einem knallhart platzierten Schuss ins linke untere Eck zum 2:2 (55.). Nun sahen die Zuschauer Powerfußball der Dellwiger. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf´s TUSEM-Tor. Doch es fehlte an der Präzision unserer Stürmer. Es war zum Haare raufen. Drei „hundertprozentige“ vergeben in fünf Minuten. Und dann der Schock zum Abpfiff. Ecke für TUSEM, Dellwigs Abwehr nicht richtig auf dem Posten und der Ball findet im allgemeinen Durcheinander den Weg zum 3:2 (60.) für die Gäste ins Tor. Das war ganz bitter. Aber letztendlich haben wir den Sieg aufgrund der ersten Halbzeit selbst aus der Hand gegeben. 

 

 

07.11.2015

5:0 gegen Holsterhausen. Furiose zweite Halbzeit...                                                                                               

Wie aus einem Guss! Nach dem 9:2 gegen den SC Phönix von vergangenen Samstag ließen die Dellwiger am Samstagnachmittag an der Pelmanstraße die nächste Gala folgen. Gegen einen letzendlich überforderten Gastgeber gewann die Auswahl vom Sommerbad 5:0. Damit verbesserte sich die DJK nach dem vierten Sieg in Folge auf den dritten Tabellenplatz. Auch der Abstand auf den neuen Tabellenführer SG Schönebeck VI verkürzte sich auf drei Punkte. Schönebeck V rutschte nach der Niederlage vom Vormittag gegen Haarzopf auf Platz zwei ab und ist momentan in Schlagweite. Haarzopf weist nach dem Sieg gegen die SGS ebenfalls 16 Zähler auf, liegt aber aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter Dellwig auf Platz Vier nach dem 8. Spieltag.

AUFSTELLUNG

Die Trainer schickten die Jungs heute mit einer Veränderung auf den Platz. Im Abwehrzentrum begann Leonard im 3-2-2-1 System. Fynn und Niklas komplettierten die Abwehrreihe. Jonas und Dominik sorgten davor für Sicherheit gegen die anfangs keck aufspielenden Holsterhauser, während Tim, Lukas und Alan die Offensivarbeit übernahmen. Unsere Reserve bestand heute aus Luis, Justin, Poldi und Aidan. Letzterer war nach längerer Verletzung erstmals seit zwei Wochen wieder im Kader.

                                                                                      

SPIELVERLAUF

Holsterhausen ging erwartungsgemäß forsch an die Partie heran. Die Truppe von der Pelmanstraße versuchte spielerisch mit unseren Jungs mitzuhalten und drängte ganz offensichtlich auf ein frühes Tor. Aber jeder Angriffsversuch endete schlussendlich in der Dellwiger Defensivreihe. In einer Situation kam dann doch einmal ein Angriff über unsere rechte Seite durch, der aber souverän von unserem Keeper Sven vereitelt werden konnte. Auf der Gegenseite war definitiv mehr Alarm. Alan scheitert freistehend vor´m Tor nach mustergültiger Hereingabe von Lukas. Die Latte rettet TUS Holsterhausen vor dem Rückstand. Dann ist es aber soweit. Lukas kann den Führungstreffer setzen, 1:0 (16.). Zwar reklamiert der gegenerische Trainer lautstark, da er ein Foulspiel gesehen haben will aber der Schiedsrichter hatte Übersicht bewiesen und erkannte trotz lautstarker Proteste von der Holsterhauser Bank völlig zurecht auf die Dellwiger Führung. Eine Minute später folgte die erste Auswechslung. Für Dominik kam Aidan. Leonard rückte eine Position nach vorne ins rechte Mittelfeld und Aidan übernahm die Defensivreihe. Die Auswechslung war erforderlich geworden, um den schnellen Stürmer der Holsterhauser besser im Griff zu bekommen. In der 20. Minute dann der nächste Aufreger seitens des Gastgebers. In einem Zweikampf zwischen Aidan und R. Afolabi fällt der gegnerische Stürmer zu Boden. Der Schiedsrichter handelte auch in dieser Situation mit viel Übersicht, entscheidet auf Freistoß und verwarnt Aidan für das Foulspiel. Die gastgebenen Trainer am Rand sind aber auch hier nicht unbedingt ein leuchtenes Beispiel für Fairness und fordern beim Unparteiischen lautstark härtere Konsequenzen für ein "Allerweltsfoul" ein. Der anschließende Freistoß, von der rechten Strafraumgrenze ausgeführt, verpufft aber folgenlos da unser Torhüter auch hier Herr der Lage war. In der 26. Minute signalisiert Jonas das er ausgewechselt werden will. Er war bereits angeschlagen in die Partie gegangen und machte nun Platz für Luis, der seine Position im linken Mittelfeld übernahm. Dellwig hielt den Druck bis zur Pause aufrecht und belohnte sich dafür mit dem nächsten Treffer zum 2:0 (30.). Alan konnte für seine Jungs einnetzen und setzte damit das deutliche Signal in Richtung Holsterhauser Mannschaft, das unsere Jungs sich durch das Theater von deren Trainerbank nicht aus dem Konzept bringen lassen würden.

Im zweiten Durchgang änderte sich dann jedoch einiges. Drei Minuten nach Wiederanpfiff macht Dellwig alles klar. Das 3:0 (33.) bricht die Holsterhauser Gegenwehr entgültig. Die DJK steht zu diesem Zeitpunkt Punkt- und Torgleich mit Haarzopf. Jeder weiterer Treffer setzt uns weiter ab und sichert den dritten Tabellenplatz. Und die Jungs setzen das furios um. Gegnerische Angriffe ab hier: Fehlanzeige. Der Gastgeber irrt seit dem 3:0 vollkommen koordinationslos über den Rasen. Dellwig kontrolliert Gegner und Spielgeschehen. 4:0 in der 41. Minute. Zehn Minuten vor Schluß dann noch mal Doppelwechsel. Poldi kommt für Tim und Justin für unseren Stürmer Alan. Immer wieder rollen die Angriffe auf den Holsterhauser Kasten. In der 57. Minute dann der Schlusspunkt zum 5:0. Der eingewechselte Luis macht seine Hütte zum Endstand. Zusammengenommen wären noch weitere Treffer möglich gewesen, denn alleine Justin vergab innerhalb von nur zwei Minuten zwei "hundertprozentige", genau wie Alan kurz vor seiner Auswechslung der aber wieder mit dem Aluminium flirtete. Der Ball sprang unglücklich vom Innenpfosten zurück ins Spielfeld.

Gelungener Auftritt. Jetzt geht´s in die "Länderspielpause", bevor wir am 21.11. zu Hause den TUSEM Essen empfangen.

 

 

31.10.2015

Heimsieg gegen den SC Phönix

"Natürlich sind wir zufrieden mit dem Ergebnis. Das sind drei wichtige Punkte, die wir auch unbedingt aus diesem Spiel herausholen wollten. Nur mit dem Spielverlauf kann man nicht vollkommen einverstanden sein", meinten beide Trainer nach dem Schlusspfiff. Die Mannschaft hatte sich bereits in die Kabine begeben um den Sieg zu feiern, da stand das Trainerteam noch ein wenig hadernd ob des soeben beendeten Meisterschaftsspiel am Sommerbad gegen den SC Phönix. Nach dem Ende der Partie hatte unsere Truppe ein eindrucksvolles 9:2 herausgespielt. Dabei sah es in der ersten Halbzeit noch ganz anders aus.

AUFSTELLUNG

Im Vergleich zum Spiel gegen TUS Essen-West vom vergangenen Samstag gab es leichte Veränderungen. Poldi stand in der Startelf und bekam die Position im rechten Mittelfeld zugewiesen. Erstmals auch von Beginn an dabei wieder Leonard, der sich ebenfalls rechts als Defensivkraft einreihte. Ansonsten blieb es bei der erfolgreichen Formation von letzten Samstag.

SPIELVERLAUF

Direkt von Beginn an Druck machen war die erneute Devise. Was bereits letzte Woche so erfolgreich war, sollte auch heute praktiziert werden. Und in der Tat konnte Dellwig das Spiel kontrollieren. Der SC hatte seine liebe Mühe ins Spiel zu kommen und gefährliche Situationen zu kreieren. Doch trotz unserer Überlegenheit kann Phönix in der 19. Minute völlig überraschend den Führungstreffer erzielen. Was war passiert? Dellwig hat die Partie in der Hand und liegt urplötzlich in Rückstand. Damit hatte niemand gerechnet. Die große Angst war nun, das die Mannschaft in eine Art Schockstarre verfallen könnte. Aber unsere Buben spielten weiter nach vorne. Nur die Effektivität in den Abschlüssen fehlte uns. So ging es in die Pause. Trainer Dirk schraubte nun an der Aufstellung. Das Spiel lief ja eigentlich gut, aber die zwingenden Chancen konnten nicht genutzt werden. Deshalb wechselte Lukas auf die rechte Außenbahn, Fynn ging nach links vorne und tauschte die Position mit Tim. Alan kam in die Sturmspitze. Leonard rückte ein Stück nach vorn um im rechten Mittelfeld bereits frühzeitig den Spielaufbau der Gegner zu unterbinden.

Und jetzt lief es aufeinmal. Direkt eine Minute nach Wiederanpfiff rappelte es im Kasten von Phönix. Der 1:1 Ausgleichstreffer (31.) durch Lukas. Das war der Startschuss für eine wahre Torflut. Insgesamt acht weitere Treffer erzielte Dellwig in den verbleibenden 28 Minuten (33., 37., 43., 48.,48., 49., 54. und 60.). Nahezu jeder Angriff führte zum Torerfolg. Zwischenzeitlich schossen wir für den SC dann noch den zweiten Treffer, da unser Keeper eine Rückgabe von Poldi nicht rechtzeitig weiterleiten kann und dann im eigenen Tor landet. Aber Schwamm drüber... Was die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gezeigt hat, macht den kleinen Patzer wieder wett.

Wünschenswert wäre es aber gewesen, auch in der ersten Halbzeit mehr Effektivität bestaunen zu können. 

 

 

 

24.10.2015

Torgala an der Keplerstrasse, U-13 gewinnt 13:1 gegen TUS Essen-West ´81

                                                                          

Dellwig meistert die Auswärtsaufgabe an der Keplerstrasse. In einer torreichen Partie gewinnen unsere Buben 13:1 gegen TUS Essen-West und knüpften damit nahtlos an das Testspiel von vergangenen Samstag gegen AdlerUnion Frintrop an.

 

AUFSTELLUNG

Eine Woche nach dem überzeugenden 9:0 am Sommerbad gegen Adler gab es drei Veränderungen in der Startelf. Für Aidan stand Nana im Abwehrzentrum und in der Spitze bekam Alan diesmal den Vorzug vor Luis. Auf der rechten Aussenbahn wechselte das Trainerteam dann noch Rene für Poldi. Der Rest der Truppe blieb unverändert.

 

SPIELVERLAUF

Dellwig versuchte von Beginn an das Spiel druckvoll zu gestalten. Die Jungs erhielten kurz vor Anpfiff noch mal die Instruktion, sofort Vollgas zu geben. Es sollte auf jeden Fall vermieden werden sich dem Spiel des Gegners anzupassen. Es musste von Anfang an deutlich werden, das wir hier heute als Sieger vom Platz gehen wollten. Erste Chance in der 4. Minute, doch Lukas wird vom gegnerischen Abwehrspieler im Strafraum regelwidrig gestoppt. Der Unparteiische deutet sofort auf den Elfmeterpunkt. Tim legt sich den Ball zurecht um die frühe Führung einzuläuten. Doch sein gewaltiger Schuss knallt an die Unterkante der Latte und prallt vor der Torlinie wieder im Spielfeld auf. Man konnte förmlich spüren wieviel Kraft und Entschlossenheit Tim in diesen Schuss legte, als das Torgebälk erzitterte...

     

Die DJK steckte aber nicht auf. Knapp zwei Minuten nach dieser vergebenen Strafstoßchance kann die Mannschaft sich über den ersten Treffer zum 1:0 (6.) freuen. Lukas kann den gegnerischen Keeper überwinden und seine Mannschaft auf die Erfolgsspur bringen. Nur kurze Zeit später ist es dann Rene, der auf 2:0 (10.) erhöhen kann. Und als hätten sie sich abgesprochen fielen die Treffer zum 3:0 (20.) und 4:0 (21.) abermals erst von Lukas und dann im Anschluß von Rene. Fünf Minuten vor der Pause wechselte Trainer Dirk im "Dreierpack". Luis kam für Lukas, Dominik für Niklas und Luca übernahm die Position von Rene. Und Luis bedankte sich für seine Einwechslung gleich mit dem Treffer zum 5:0 (28.). Eine Minute später war es dann Jonas der sich wohl dachte, das man der ordnunghalber wohl besser mit einem halben Dutzend Treffer in die Pause gehen sollte und in der 29.Minute auf 6:0 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Truppe weiter torhungrig. Auch ließ Dirk auf dem Platz etwas anders agieren. Fynn wechselte von der linken Verteidigerposition in die linke Offensive und Tim wurde dafür etwas zurückgezogen. Trainer Dirk versuchte mit dieser Maßnahme, den Druck über die llinke Seite zu erhöhen. In der Tat hatte er damit nochmals unsere Angriffsbemühungen positiv beeinflusst, denn Fynn konnte auf der Aussenbahn unsere Sturmspitze ein ums andere mal mit Torvorlagen in Szene setzen.

Sechs Minuten nach Wiederanpfiff schlug dann Luca mit seinem ersten Treffer für Dellwig zum 7:0 (36.) zu. Im Fünf-Minuten-Abstand fielen dann die weiteren Tore. 8:0 (41.) und 9:0 (46.). In der 51. Minute fiel dann das 10:0, aber auch Niklas kassierte nach einem taktischen Foul Gelb vom Schiri. TUS Essen-West konnte unsere hochstehende Abwehr überspielen und Niklas konnte den daraus folgenden Angriff nur durch ein Foulspiel unterbinden.

     

In den letzten verbleibenden zehn Minuten kam der TUS dann doch noch zum 10:1 Ehrentreffer. In einer Phase "kollektiven Durcheinanders" in unserer Abwehr kann der gegnerische Stürmer den Ball mehr schlecht als recht an unserem ansonsten fehlerfrei agierenden Keeper Sven vorbeischummeln. Dellwig beantwortete diese Aktion jedoch mit drei weiteren Toren zum Endstand von 13:1 und belohnte sich eindrucksvoll für die gezeigte Leistung auf dem Rasen.                                          

 

 

17.10.2015

Klarer Heimsieg gegen Adler Union Frintrop 4     9:0  (3:0)

Im Heimspiel gegen die Adler vom Wasserturm zeigten unsere Jungs eine überzeugende Leistung. Im bereits seit langer Zeit geplanten Testspiel beider Teams war der Spielverlauf über weite Strecken sehr einseitig gewesen. Obwohl Dellwigs Trainer mit einer sogenannten "B-Elf" antraten, dominierten diese das Geschehen auf dem Platz. In 60 Minuten sahen die Gästefans aus Frintrop nur zwei Chancen ihrer restlos überforderten "Unionisten", die jedoch ohne zählbaren Erfolg blieben. Unsere Defensivabteilung um Aidan hatte die gegnerischen Angriffe immer im Griff. Mittelfeld und Angriff arbeiteten überaus effektiv. Der Ball rotierte viel in den eigenen Reihen, sodaß Frintrop einen großen läuferischen Aufwand betrieb. Während es zur Halbzeit noch 3:0 stand, schraubten die Hausherren vom Sommerbad das Endergebnis auf  9:0 herauf. Gerade in der zweiten Halbzeit gerieten die Adler immer mehr ins Hintertreffen, da ihre Kräfte aufgrund des enormen Laufpensums schwanden. Dellwig hielt den Druck dagegen hoch und belohnte sich mit weiteren sechs Treffern.

Hervorzuheben ist aber wie immer in den Begegnungen gegen AdlerUnion Frintrop das es eine äußerst faire Partie gewesen ist. Wir wünschen unseren Nachbarn vom Wasserturm weiterhin viel Erfolg in ihrer Meisterschaftsrunde, denn dort stehen sie in ihrer Tabelle auf einem guten sechsten Platz.

 

 

12.09.2015

Niederlage gegen SC Preussen Essen

Die ersten fünfzehn Minuten gegen Preussen ließen im Gegensatz zu den letzten Begegnungen so etwas wie Hoffnung aufkommen. Sicherer Spielaufbau, hoher Anteil an Ballbesitz und überlegte Pässe machten den Trainer zuversichtlich. Den gerechten Lohn für diese Anfangsphase gab es dann durch Lukas, der nach tollen Kombinationsfußball in unserem Mittelfeld mit einem tollen Abschluß das 1:0 erzielen kann.

Anstatt auf dieser Führung aufzubauen, was unter normalen Umständen heute durchaus möglich gewesen wäre, kassierten wir in der fünfzehnten Minute den Ausgleich. Aber auch das musste nicht unbedingt den vielzitierten "Genickbruch" bedeuten. Mit dem Elan der ersten viertel Stunde hätte hier am Ende ein ausgeglichenes Ergebnis stehen können. Doch es passierte wieder das, was uns in der Vergangenheit schön öfters den Sieg gekostet hat. Und gerade in unserer Gruppe, wo Fehler und Unkonzentriertheiten sofort bestraft werden, darf man sich das nicht erlauben. Statt sich auf ihre Fähigkeiten zu besinnen und das Spiel wieder in die Hand zu nehmen, reiben sich unsere Jungs untereinander auf. Die zweite Hälfte des ersten Durchgangs war unsere Truppe mehr damit beschäftigt die Fehler der eigenen Mitspieler zu kommentieren als den Gegner mit dem Fußball unter Druck zu setzen, den wir zu Beginn gesehen haben. Es kam aber anders. In der achtzehnten Minute geht Preussen 2:1 in Führung. Spätestens jetzt war in unserer Mannschaft das Chaos wieder perfekt. Es lief überhaupt nichts mehr zusammen. Verzweifelte und unsinnige Einzelaktionen, die jedesmal zum Ballverlust führten brachten uns immer wieder in Bedrängnis. So auch zum Doppelschlag in der 28. und 29 Minute durch den SC. Damit gingen die Preussen mit 4:1 in die Pause. Trainer Andreas war ob der gezeigten Leistung sichtlich verärgert. So gab es in der Kabine eine angemessene Standpauke. 

In der zweiten Hälfte waren unsere Jungs dann zumindest moralisch wieder "eingenordet". Mit zunehmender Spielzeit und drohender Niederlage zeigten die Jungs trotzdem den Willen wieder Fußball spielen zu wollen. Das es nun nach einem 3-Tore Rückstand so gut wie unmöglich ist das Spiel noch zu drehen war allen Beteiligten klar. Preussen Essen konnte sich nun etwas zurückziehen und auf ihre Konter warten. Das wir noch zwei schöne Tore erzielen konnten, war auf das entgültige Ergebnis gesehen nur Makulatur. Viel wichtiger für unsere Mannschaft war die Erkenntnis, das die zweite Halbzeit mit dem mannschaftlichen Zusammenhalt um 300 % besser war, als die Vorstellung zum Ende der ersten Halbzeit. 

          

 

 

05.09.2015

Dellwig schlägt sich selbst

Im ersten Heimspiel der Saison zeigte unsere Truppe im ersten Durchgang eine äußerst ansprechende Leistung. Gegen die SG aus Altenessen standen unsere Jungs "ihren Mann" und ließen den Gästen keinen Raum ihr Spiel aufzubauen. Auch in der zweiten Hälfte war es eine kämpferische Partie, allerdings mit einem äußerst unglücklichen Ende für die DJK Dellwig.

AUFSTELLUNG

Im neuen Trikot der aktuellen Saison (leider durch die grünen Leibchen verdeckt, SGA kam ebenfalls in rot) lief die identische Formation vom vergangenen Samstag auf. Vor unserem Torhüter Luca sicherten Aidan, Niklas, Lukas und Nana in der Abwehrkette den eigenen Kasten ab. Zentral davor Jonas, sowie Fynn und Leonard auf links und rechts und Darius im Angriffszentrum. Rene und Poldi kamen in Halbzeit zwei zum Zuge und ersetzten hier dann Niklas und Leonard.

SPIELVERLAUF

Dellwig kam gut in die Partie und es war zu spüren, das die Jungs ihren ersten Punktgewinn einfahren wollten. Trotz körperlicher Überlegenheit der SGA´ler ließen unsere Jungs nichts anbrennen und als Folge daraus Altenessen nicht zum Zuge kommen. Die Gäste fanden kein probates Mittel um gefährlich vor unser Tor zu kommen. Mit viel Einsatz gelang es unserer Mannschaft den Gegner in Schach zu halten. Allerdings waren auch auf seiten der Hausherren zwingende Möglichkeiten Mangelware. Die Angriffsversuche beider Mannschaften verliefen sich häufig in den jeweiligen Defensivreihen. So blieb es bis zur Halbzeit bei einem 0:0 Unentschieden, welches den Spielverlauf der ersten dreißig Minuten gerecht wurde.

                                                                                           

In der Halbzeitpause gab es in der Kabine neue Anweisungen für den zweiten Durchgang. Es war erkennbar, das Altenessen nicht die Spielstärke an den Tag legte wie vor dem Anpfiff vermutet.

                                                                              

Für Leonard kam nun Poldi über die rechte Seite und machte direkt ordentlich Druck. Dellwig spielte die ersten Minuten gekonnt herunter und war dem 1:0 näher als die Gäste. Doch dann die 36. Minute. Ein Abwurf unseres Keepers landet beim eigenen Abwehrspieler, dieser verkennt die Situation und legt sich den Ball zurecht um einen Bodenabschlag auszuführen. Während er Anlauf nimmt und sich vom Ball entfernt ist der Altenessener Stürmer auf der Höhe des Geschehens, erkennt den Fehler und zimmert das Spielgerät aus drei Metern unhaltbar ins Tor. Bamm... 0:1. Kurioser kann man nicht in Rückstand geraten. Jedoch steckte die Dellwiger "Elf" den Kopf nicht in den Sand und spielte entschlossen weiter. Trotz der Führung der Gäste wurden die SGA´ler nun ruppiger. Der gegnerische Trainer versuchte seine Jungs nach vorne zu peitschen um den Vorsprung auszubauen. Da dieses nicht gelang wurde er ob des drohenden Ausgleichs nun auch etwas lauter und kassierte prompt eine mündliche Verwarnung des Unparteiischen, da er doch etwas lautstark die seiner Ansicht nach schlechte Schirileistung zum Besten gab. Nach weiteren sechs Minuten wieder ein Patzer aus heiterem Himmel. Ein Fehlpass vor dem eigenen Kasten nutzt der eigentlich garnicht mehr im Spielgeschehen eingebundene Altenessener Stürmer. Er nimmt die unerwartete Einladung natürlich gerne an und bringt seine Mannschaft mit dem "Geschenk" zum 2:0. Das war natürlich sehr bitter. Jedoch gelang es unseren Jungs nur neun Minuten später mit einem tollen Spielzug den Anschlusstreffer zu setzen. Und im Gegensatz zu den zwei zuvor gesehenen Treffern war dieses Tor Resultat eines schönen Zusammenspiels. Lukas ist im Mittelfeld im Ballbesitz und sieht unsere Sturmspitze Darius rund 20 Meter weiter, wie er sich von zwei gegnerischen Abwehrspielern löst. Mit einem schönen Pass von Lukas über diese Distanz kann unser Stürmer den Ball auf das gegnerische Tor vorantreiben und mit einem gekonnten Heber den Keeper überwinden. 1:2 Anschlusstreffer. In den verbleibenden neun Minuten ging es nun zusehends härter zur Sache. Die SG wollte ihren Vorsprung nun wenigstens noch über die Zeit bringen und dafür waren alle möglichen Mittel recht. Viele kleine Nickelichkeiten führten immer wieder zu Spielunterbrechungen. Dellwig warf jetzt alles nach vorne, der Spielfluss litt aber zusehends unter den häufigen Foulspielen (auf beiden Seiten). In der Schlussminute dann noch der dritte Treffer. Unsere aufgerückte Abwehr ist nach einem Konter nicht auf dem Posten und Altenessen erhöht auf 1:3.

                                                                 

Nach dem Abpfiff leider noch eine unschöne Szene. Anstatt sich über den Sieg zu freuen gab es verbale Attacken. Die emotionale Anspannung der Gäste über diesen garnichtmal so selbstverständlichen und glücklichen Sieg entlud sich bei dem ein oder anderen gegenüber seinem Gegenspieler auf dem Weg zu den Umkleideräumen. Das sollte eigentlich nicht sein, war aber lange nicht so dramatisch wie es aussah. Unser Trainer schickte seine Jungs dann sofort in die Kabine, damit sie sich nicht auch noch weiter davon anstecken lassen konnten.

Insgesamt ein tolles Spiel, wenn wir die fatalen Fehler mal ausblenden. Und Dienstag geht es direkt weiter an der Haedenkampstraße. Pokalrunde 1 gegen TGD Essen West. Anstoss 18.00 Uhr.

 

 

29.08.2015

FC Karnap 07/27 behält die Oberhand

Beim Auswärtsspiel unserer D-1 in Karnap konnte die Heimmannschaft einen Sieg an der Lohwiese einfahren. Insgesamt war der Sieg für Karnap in Ordnung, in seiner Höhe jedoch nicht verdient. Denn die Dellwiger Gäste standen gerade in der ersten Halbzeit ihrem Gegner in nichts nach. Der 2:0 Halbzeitstand spiegelte das Geschehen auf dem Platz da schon eher wieder. Das 1:0 für Karnap fiel erst in der 16. Minute. Zum Ärger unserer Mannschaft auch noch regelwidrig, da der Karnaper Stürmer im Abseits stand, der Schiri die Situation aber nicht abpfiff. Der zweite Treffer fiel in der 25. Minute. Bis hierhin vergaben unsere Jungs jedoch viele hochkarätige Chancen. Mit etwas mehr Glück in der einen oder anderen Spielszene hätten wir durchaus zur Halbzeit führen können. Hierzu zählten unter anderem zwei Aluminiumtreffer, einmal Latte sowie Innenpfosten. Der Ball war aber ganz offensichtlich ein Karnaper, denn er sprang beide male nicht über die Torlinie. 

Insgesamt betrachtet war die erste Halbzeit spielerisch in Dellwiger Hand. Auch die Anzahl der Torchancen lag klar auf Dellwiger Seite. Aber wie schon eine alte Fußballerweisheit besagt: "Wenn du die Tore vorne nicht machst, kriegst du sie hinten rein." 

Im zweiten Durchgang kam dann Unruhe im Team auf. Gerade nachdem Karnap kurz nach Wiederanpfiff auf 3:0 erhöhen kann war es mit einer geordneten Spielweise bei der DJK vorbei. Erst zehn Minuten vor dem Ende der Partie kam wieder so etwas wie Kampfgeist und Wille zum Vorschein, denn die Jungs wollten das Glück jetzt regelrecht erzwingen. Dellwig ging genau wie Karnap etwas robuster vor. Der Schiedsrichter hatte während des Spiels durchblicken lassen, das er die härtere Gangart durchaus toleriert. Der FCK verstand es, durch körperbetonte Spielweise unsere Angriffe teilweise zu unterbinden. Hier und da wäre ein Pfiff des Schiris schon angebracht gewesen, was aber nicht heissen soll das Karnap überwiegend unfair gespielt hätte. Es war eben eine gesunde Härte, der sich unsere Spieler in Zukunft stellen müssen und zum Fußball halt dazu gehört. Der Kampf in den letzten zehn Minuten wurde dann auch belohnt. Nach einem Eckstoß kann sich unser Kleinster gegen die "mannshohen" Abwehrrecken durchsetzen. Mit Wucht, Wut und Entschlossenheit kann Darius den Ball endlich einmal über die Karnaper Torlinie köpfen, wo er an diesem Tag mit etwas mehr Glück schon öfters hätte sein können.

Erster Spieltag vorbei, Platz 9 in der Tabelle. Das diese erste Saison kein Zuckerschlecken wird, ist sowieso allen klar. Und die Voraussetzungen für unsere Mannschaft sind zum Beginn der Hinrunde auch nicht unbedingt die besten. Personelle Änderungen innerhalb des Teams beschäftigen die Trainer ebenso wie die Tatsache, das der Kader immer noch nicht vollständig ist. Grundsätzlich kann man aber mit dem heute in Karnap gesehenen Spiel feststellen, das die Zeichen nicht auf Alarm stehen. Dellwig muss sich in der Leistungsklasse nicht verstecken. Und nächste Woche dann die Heimpremiere gegen die SG Altenessen. Dort wollen wir dann vor heimischen Publikum den ersten "Dreier" einfahren. 

 

 

15.08.2015...

Vorbereitungsturnier beim FC Saloniki

Insgesamt 14 Vereine folgten dem Ruf des FC Saloniki auf deren Sportanlage ein Vorbereitungsturnier auszutragen. Während unsere D-2 in Gruppe B gesetzt wurde, trat unsere D-1 in der stärkeren Gruppe A an. Besser hätten wir es nicht treffen können. Mit dem TuSEM Essen sowie Preusen Essen ´02 gleich zwei Gegner aus unserer aktuellen Leistungsklasse in der in zwei Wochen beginnenden Meisterschaftsrunde. Aber auch der FC Saloniki mit seiner extrem starken Truppe sowie die Vertretungen des SSV Erkrath und Mannschaften aus Breitscheid und vom TV Grafenberg testeten nochmal auf diesem Turnier.

Auch wenn das Wetter zum Fußballspielen nicht besser hätte sein können, war es insgesamt doch ein langer Tag. Um 11.00 Uhr eröffneten wir mit der ersten Begegnung gegen den Gastgeber das Turnier. Erstaunlich gut präsentierten sich die Jungs im Vergleich zu letzter Woche und konnten die Partie mit 1:0 entscheiden. Bis zu unserem letzten Spiel war es dann aber auch schon 18.15 Uhr geworden. 

Folgende Ergebnisse kamen innerhalb dieser Zeit für uns heraus:

DJK Dellwig  -  FC Saloniki         1:0

DJK Dellwig  -  TV Grafenberg    1:1

DJK Dellwig  -  TuS Breitscheid  1:0

DJK Dellwig  -  TuSEM Essen     4:0

DJK Dellwig  -  Preussen Essen  0:0

DJK Dellwig  -  SSV Erkrath        1:2

 

Die Trainer zeigten sich zufrieden mit der gesehenen Leistung auf dem Platz. Auch wenn das letzte Spiel knapp verloren ging, waren die anderen Partien grundsätzlich als weiterer Schritt nach vorne zu bewerten. Gerade der 4:0 Sieg gegen die Jungs von der "Maggihöhe" zeigte, das die Qualität in der Mannschaft gestiegen ist. Die Trainer nahmen hier und da nochmal kleine Änderungen auf verschiedenen Positionen vor und zeigten vor allem ein glückliches "Händchen" im rechten Mittelfeld, wo Leonard eine tolle Leistung zeigte. 

Nun aber beginnt die heiße Phase. Nächste Woche steht die Mannschaft in der ersten Kreispokalrunde der TGD Essen-West gegenüber (22.08., 13.30 Uhr Haedenkampstr.). Dort wird sich zeigen, wo unsere Jungs wirklich stehen.

 

 

 

08.08.2015...

Auswärtsniederlage beim TuS Holsterhausen      0:6   (0:2)

Erstmal war die Stimmung nach Abpfiff der Partie in der Mannschaft gedämpft. Eine solche Niederlage liegt schon relativ weit zurück. Aber die Trainer beschwichtigten in der Kabine auch direkt wieder. 

" Spätestens heute muss allen hier klar geworden sein, was auf uns zukommt. Holsterhausen war zu diesem Zeitpunkt genau der richtige Gegner. Als Aufsteiger und Neuling in der Leistungsklasse wird einem nichts geschenkt. Jeder Fehler und jede Unkonzentriertheit wird umgehend bestraft. Andersrum haben wir aber auch gesehen, das gerade in der ersten Halbzeit der Unterschied nicht unbedingt so deutlich war. In der Anfangsphase haben wir das Spiel bestimmt. Danach wurde dann aber schon ersichtlich, das Holsterhausen mit seinen körperlich robusteren Spielern und der Erfahrung aus einem Jahr Leistungsklasse in der Lage war, uns immer wieder in Bedrängnis zu bringen und ihre Chancen zu nutzen. Aber genau deshalb machen wir ja solche Testspiele. Ich bin mir sicher, das die Mannschaft, wenn sie erstmal komplett ist durchaus den einen oder anderen Akzent setzen wird" , meinte Trainer Andreas zusammenfassend.

In der Tat konnte man nicht auf den tatsächlichen Leistungsstand der Mannschaft zurückschließen. Durch das Fehlen von zwei wichtigen Stammspielern und der daraus resultierenden Umstrukturierung auf den einzelnen Positionen ist ein gewisses Chaos nicht zu vermeiden. Daher sehen wir mit Freude dem kommenden Turnier des FC Saloniki entgegen, wo wir voraussichtlich wieder komplett sein werden.

AUFSTELLUNG:

Vor Keeper Luca hatten die Trainer heute den Ausfall von Nana in der Abwehrreihe zu kompensieren. Unser Abwehrrecke, der am Donnerstag gegen Schönebeck eine tolle Partie lieferte fuhr leider nicht mit. Dafür rückte Joel ein. Neben ihm Rene sowie die Aussenverteidiger Niklas und Aidan. Mittelfeld und Angriff blieben im Vergleich zu Donnerstag unverändert. Leonard blieb als Ersatzspieler am Spielfeldrand.

SPIELVERLAUF:

Die erste Aktion des Spiels gehörte direkt Dellwig. Nach Anstoss der Gastgeber kann Darius sich den Ball erkämpfen und schließt mit dem ersten Torschuss nach gerade mal 14 Sekunden ab. Auch in der Folgezeit war die Partie mit leichten Vorteilen auf Dellwiger Seite ausgeglichen. Die körperliche Überlegenheit der Holsterhauser zeigte zumindest hier noch nicht die durchschlagende Wirkung. Auch die Tatsache das die Platzherren bereits ein Jahr Vorsprung in der Leistungsklasse besitzen ist in der Anfangsphase nicht so deutlich zum Vorschein gekommen. Dellwig stemmte sich wacker dagegen und ließ den Klassenunterschied kaum spüren. Runde zehn Minuten dauerte es auch dann, bis Holsterhausen mit einem Angriff über rechts die Flanke ins Zentrum schlagen kann, wo der blank stehende Gegenspieler den Ball nur einschieben muss. Hier sah man sehr deutlich, das unsere provisorische Innenverteidigung bei der Zuordnung geschlafen hatte und den heranlaufenden Gegenspieler förmlich zum Torschuss einlud. Solche Fehler darf man sich nun nicht mehr erlauben. Insgesamt aber trotzdem eine akzeptable Vorstellung der DJK bis zur Halbzeit. Das 2:0 Halbzeitergebnis resultierte dann nochmal aus einem Treffer, sagen wir mal, aus ziemlich abseitsverdächtiger Position. Der Schiedsrichter konnte das aus seiner Perspektive wohl nicht genau ausmachen und entschied sich für den Angreifer. Passiert halt, kennen wir ja alle zur Genüge. Wäre ja langweilig im Fußball, wenn alle Schiris perfekt wären und es nichts zu meckern gäbe...  :-)

Spätestens jetzt aber, im Verlaufe der zweiten Halbzeit bauten unsere Jungs merklich ab. Konzentration und Entschlossenheit gingen verloren und so war die logische Folge das Holsterhausen mehr Spielanteile hatte und das Durcheinander zu nutzen wusste. Erschwerend verletzte sich Jonas so, das er nicht mehr zum Einsatz kommen konnte und die Ersatzbank leer war. Jonas wurde in einem Zweikampf mit zwei Gegenspielern in die Zange genommen und von einem der beiden so unglücklich mit dem Stollenschuh am Rücken getroffen, das ein erneutes Auflaufen nicht mehr möglich war. Innerhalb von vierzehn Minuten konnte der TuS dann vier Treffer setzen und das Spiel schlussendlich für sich entscheiden.

Trainer Klaus fasste seine Beobachtungen des Spiels anschließend wie folgt zusammen: "Holsterhausen war insgesamt überlegen und wusste das Spiel für sich zu entscheiden. Wir werden bis zum Start der Saison auf ein, zwei Positionen personelle Änderungen vornehmen müssen. Es bleibt in den kommenden drei Wochen noch genug Zeit unsere Abwehr zu stabilisieren und das Mittelfeld ein wenig umzubauen. Bereits nächsten Samstag werden wir beim FC Saloniki eine andere Mannschaft sehen. Deshalb bin ich froh, heute hier in Holsterhausen gegen eine tolle Truppe angetreten zu sein, die uns unsere Schwachstellen deutlich aufgezeigt hat. Das wird uns helfen..."  

 

 

06.08.2015...

Überzeugender Sieg gegen die SG Schönebeck       5:2  (3:0)

Auftakt gelungen... In einer überzeugenden Partie konnte sich unsere Erstvertretung über einen verdienten Sieg freuen. Im ersten Test nach der Sommerpause bezwang die Mannschaft die angereiste U-13 der SG Schönebeck mit einem auch in der Höhe verdienten 5:2 (3:0). Ungewöhnlich viele Zuschauer hatten den Weg ans Sommerbad gefunden und bei Temperaturen jenseits der 30°C.-Marke ein tolles Freundschaftsspiel beider Teams verfolgen können. 

AUFSTELLUNG:

Unsere Trainer konnten heute fast den kompletten Kader aufbieten. Lediglich Lukas und Leonard fehlten in den Reihen der Dellwiger. Dafür nominierte das Trainergespann Poldi aus der D-2 nach, damit zumindest ein Auswechselspieler bereit stand.

Im Tor gab Luca sein Debut bei der DJK. Vor ihm standen Niklas und Aidan auf den Außenverteidigerpositionen sowie Nana und Rene in der Innenverteidigung. Jonas besetzte das zentrale Mittelfeld, rechts und links von ihm Fynn und Poldi. Darius wie gewohnt als einzige Spitze,während Joel zuerst auf der Bank Platz nahm.

SPIELVERLAUF:

Schönebeck wurde nach dem Anpfiff direkt unter Druck gesetzt. Die Devise lautete keinen Meter Boden freiwillig preiszugeben. Mit konsequentem Stellungsspiel in der Anfangsphase gelang dieses auch sehr gut. Dellwig verstand es, den Gegner weitestgehend unter Kontrolle zu halten sowie bei eigenen Ballbesitz funktionierende Spielzüge zu kreieren. Aber die SGS war keinesfalls ans Sommerbad gekommen um sich von vornherein zu ergeben. Im Gegenteil. Mit viel kämpferischen Einsatz versuchte die Truppe von der Ardelhütte immer wieder unsere Ballstaffetten zu unterbrechen und die Gefahr für´s eigene Tor zu verhindern. Doch irgendwann lag der erste Treffer dann doch in der Luft. In der 14. Minute kann sich Darius rechtzeitig vom Gegenspieler lösen und einen Pass aus dem Mittelfeld geschickt mitnehmen. Den Abschluß vollzog er dann in seiner gewohnt elegant anmutenden Art und Weise und brachte die DJK damit zur verdienten 1:0 Führung. Von nun an wirkten die Dellwiger noch sicherer. Trotz des Fehlens von Lukas im linken Mittelfeld erspielte sich das Team häufig über die Außenbahnen aussichtsreiche Situationen. Fynn ersetzte links unseren etatmäßigen Flügelflitzer und konnte mit viel Laufarbeit an der Aussenlinie immer wieder unseren Stürmer in Szene setzen. Genau wie über rechts, wo Poldi ebenfalls eine tolle Leistung ablieferte. Gerade das Mittelfeld hatte großen Anteil daran, das der Ball schon dort erobert werden konnte und die Schönebecker Angriffe vereitelt wurden. Unser "Sechser" Jonas gab sich in seinem "Arbeitsbereich" sehr agil und kämpferisch. Genauso wie unsere Abwehrreihe, die über weite Phasen in der ersten Halbzeit schon einen sehr sicheren Eindruck hinterließ. Mit unserem neuen Keeper Luca, der heute seinen ersten Einsatz absolvierte, gab unsere Defensivabteilung ein gutes Bild ab. Luca konnte bereits in der ersten Hälfte seine Fortschritte aus dem Training auf´s Feld bringen und zeigte zwei tolle Paraden. Rene und Nana agierten in der Innenverteidigung bereits sehr harmonisch, auch wenn es hin und wieder mal Abstimmungsprobleme gab. Aidan, Joel und Niklas verübten ihre "Arbeit" mit gewohnter Routine und so gelang es der SGS nur selten über die Flügel Angriffe einzuleiten. Aber der Fokus lag auf unserer Offensive. Nur wenige Minuten nach dem ersten Treffer ist es wieder Darius, der das 2:0 und 3:0 erzielen kann. Bis hierhin lief wirklich alles nach Plan. In der Pause gab es erstmal viel Wasser, denn die Hitze hatte schon erste Verschleißerscheinungen aufkommen lassen. Während Schönebeck mit rund 15 Spielern immer wieder auswechseln konnte, zogen unsere Jungs ihr Programm mit nur einem Auswechselspieler durch. 

Direkt nach Wiederanpfiff dann aber der Wermutstropfen... Schönebeck gelingt das erste Tor. Unsere Buben wollten in der Phase etwas zu schön spielen unter gerieten nach Ballverlust vor dem eigenen Tor so sehr durcheinander, das die SGS sich nur bedanken und das Spielgerät in unser Netz zum 3:1 schieben musste. Die direkte Antwort folgte auf dem Fuß, nachdem erneut Darius sich duchsetzen konnte und nur zwei Minuten später auf 4:1 erhöht. Zehn Minuten vor Schluß kommt Schönebeck nach Standardsituation durch einen Eckball zwar noch zum zweiten Treffer, aber Fynn kann ebenfalls nach Ecke von Rene am Gegner vorbei in den Fünfmeterraum eindringen und das Leder am machtlosen Torhüter zum Endstand von 5:2 vorbei schieben.

STIMMEN ZUM SPIEL:

"Ich bin sehr erfreut über den kämpferischen Einsatz der Jungs", meinte Trainer Klaus nach dem Sieg. "Gerade in der zweiten Halbzeit hatten wir Probleme in der Zuordnung. Durch einige Positionswechsel kamen die Burschen etwas aus dem Tritt. Das haben sie aber durch viel Kampfgeist und Einsatz gegen den Ball wettgemacht. Und das bei den Temperaturen. Das ist in der frühen Phase der Vorbereitung nach gerade mal sechs Trainingseinheiten sehr erfreulich." 

" Wir wollten heute erstmal sehen, wo wir ungefähr stehen,führte Trainer Andreas die Ausführungen fort. " Die Mannschaft spielt in dieser Konstellation erstmalig zusammen. Und dafür haben sie es schon ganz ordentlich gemacht. Ich bin mir sicher, das wir auf einem guten Weg sind. Besonders gefreut hat mich heute die Leistung von Luca. Er hat sich in einigen Situationen bereits gut behauptet und seiner Mannschaft geholfen", lobte Andreas den neuen Keeper, welcher sich heute in seinem ersten Spiel für die DJK mit seinen Mannschaftskameraden über den Sieg freuen durfte. Der nächste Test steht bereits am Samstag in Holsterhausen an." Auch wenn wir ein gutes Spiel heute gesehen haben, sagt das noch nicht soviel aus", tritt Andreas auf die Euphoriebremse, "denn Holsterhausen ist ein ganz anderes Kaliber. Sie verfügen bereits über ein Jahr D-Juniorenerfahrung und werden es uns nicht so leicht machen wollen. Ich freue mich aber auf die Begegnung und hoffe, das die Jungs den Schwung von heute mitnehmen können."

 

 

 

14.06.2015...  

                                            

Starker 2. Platz beim VFL Witzhelden D-2 Fair-Play Cup 2015

Unsere Erstvertretung verbrachte heute den kompletten Sonntag im Bergischen. Im Stadion des VFL Witzhelden stand das Turnier um den Fair-Play Cup 2015 an. Gegen sieben starke Vertretungen anderer Vereine wurde der Wettbewerb im  "D-Jugendmodus" als Vorbereitung auf die kommende Saison ausgetragen. Und Dellwig machte sportlich wieder eine hervorragende Figur. Mit nur einer Niederlage gegen den SV Schlebusch (0:1) in sieben Spielen stand am späten Nachmittag für unsere Jungs ein toller 2. Platz auf der Liste ihrer Erfolge.

Der 1. Platz ging an den SV Schlebusch,  Dellwig auf dem zweiten Platz. Auf das "kleine Treppchen" und somit Dritter wurde die Mannschaft von Montania Kürten.

Weitere teilnehmende Vereine waren Union Rösrath, der TSV Ronsdorf und die SSVg 06 Haan, der SV Wermelskirchen und "last but not least" der Gastgeber vom VFL Witzhelden.

             

==============================================================================================================================

06.06.2015...

Testspiel der E-1 in Moers      3:6     (2:3)

Im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende D-Junioren Saison fuhr die E-1 Vertretung heute auf die wirklich beeindruckende Sportanlage des GSV Moers. Dieses Juwel liegt am Stadtrand von Moers. Sehr großzügig ausgebaut mit modernsten Kunstrasenplätzen und riesigen Kabinen- und Vereinsheimtrakt, da kann man schon ein wenig neidisch werden.

Aber die Mannschaft war ja nicht zum Sightseeing angereist, sondern um einen weiteren Schritt in Richtung zukünftiger Aufgaben zu machen. Der dritte Test heute sollte weiteren Aufschluß darüber geben, wie die nächste D-1 der DJK Dellwig 1910 e.V. aufgestellt sein könnte. In den vergangenen Partien hatte sich bereits die eine oder andere Personalentscheidung hierzu ergeben. Und wie immer sucht sich unser Trainer Gegner für solche richtungsweisenden Testspiele aus, die nicht zum Mittelmaß gehören. Mit dem GSV Moers stand unseren Jungs dann eben auch wieder eine sehr eingespielte und spielerisch bärenstarke Truppe gegenüber. Mit 19 Siegen aus 22 Spielen in deren Meisterschaftsrunde und einem Torverhältnis von 143:22 kann man sich ein gutes Bild über deren jeweiligen Qualitäten machen. 

                           

Kurz zum Spielgeschehen : Der GSV überzeugte in der ersten Hälfte mit guten Kombinationsfußball. Man erkannte schon recht früh, warum die Mannschaft in der Meisterschaft nur drei Punkte vom ersten Tabellenplatz trennt. Mit einer etwas veränderten Aufstellung (Lukas fehlte heute) versuchten die DJK´ler dagegen zu halten. Kämpferisch klappte es phasenweise auch recht gut, nur der letzte Biss in den Zweikämpfen fehlt dem einen oder anderen doch noch. Grundsätzliche Probleme sah man aber ganz klar im Stellungsspiel unserer Defensive. Denn vier der bis zum Spielende erzielten sechs Tore der Gastgeber waren Einladungen, die aus Stellungsfehlern unserer Abwehr resultierten. Moers hatte diese Schwäche schnell heraus gehabt und nutzte sie eiskalt aus. Aber auch Dellwig musste sich nicht verstecken und kam bis zur Pause erstmal auf 2:3 heran. Nach dem Seitenwechsel hatten wir ein wenig mehr Stabilität und waren öfters in der Lage für Gefahr vor dem Moerser Kasten zu sorgen. Aber wiederum cleverer in der Chancenverwertung war die Heimmannschaft. Aidan humpelte verletzungsbedingt die zweite Hälfte mehr als er lief und so ergaben sich in unserem Defensivverbund erneute Lücken, die Moers gerne annahm und noch dreimal zum Torerfolg ummünzte. Dellwig gelang zumindest noch ein weiterer Treffer zum 3:6, dann war Schluß an diesem Tag.

 

Auch wenn das Spiel insgesamt betrachtet fair lief, gab es hier und da mal "Spitzen" auf beiden Seiten, die der von der Heimmannschaft gestellte Spielleiter aber weitestgehend im Griff hatte.  

 

 

 

26.09.2015

 

Am Ende klarer 3:0 Sieg gegen Vogelheim

 

Letztes Spiel vor der Länderspielpause

Im letzten Spiel vor den Ferien und den Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft trafen unsere Jungs auf die D2 vom Vogelheimer SV.  Ganz anders als in den Vorwochen war der Kader diesmal komplett, so dass es bei der Aufstellung die Qual der Wahl gab.

Die Mannschaft ging die Partie gegen den 5. der Tabelle gut an. Von hinten heraus wurde der Ball  ordentlich gespielt und anschließend versucht das Leder schnell in die Spitze zu tragen. So kamen wir des öfteren vor das Tor der Vogelheimer. Zunächst fehlten jedoch die richtig klaren Möglichkeiten auf unserer Seite. Auch die Vogelheimer hatten ihre Chancen, die jedoch immer wieder von unserer Abwehr oder von unserem Keeper Sven entschärft wurden. So dauerte es bis zur 23. Minute bis Fynn uns mit dem 1:0 in Führung brachte. Sein Schuss von der linken Seite traf zunächst den langen Pfosten und sprang von dort hinter die Torlinie. Dieser Treffer war zugleich der Halbzeitstand. 

Zur zweiten Halbzeit rückte Luis in die Sturmmitte, um vor dem gegnerischen Tor für mehr Betrieb zu sorgen. Diese Maßnahme führte dann auch schon nach kurzer Zeit zum erhofften Erfolg. Luis setzte sich im Laufduell gegen die Vogelheimer Verteidiger durch und konnte das Leder zum 2:0 im Tor unterbringen (32.). Im weiteren Spielverlauf hatten beide Mannschaften ihre Chancen, ein Treffer wollte aber zunächst nicht fallen. Erst kurz vor Schluss konnte sich Luis auf der linken Seite gegen die weit aufgerückten Vogelheimer durchsetzen. Seinen Pass in die Mitte konnte Fynn sicher zu seinem zweiten Treffer (54.) und zum 3:0 Endstand verwerten.

Das Spiel hatte am Ende unabhängig vom Ergebnis noch einige positive Aspekte. Unser Keeper konnte sich die zweite „Weisse Weste“ der laufenden Saison sichern und bei der gesamten Truppe stimmte nach dem 0:9-Debakel der Vorwoche die Einsatzbereitschaft. 

Torschütze(n):

 Fynn (2), Luis (1)

 

 

 

19.09.2015

 

0:9-Klatsche in Schönebeck

 

Letztes Aufgebot

Die Vorzeichen für das Spiel gegen die D5 der SG Schönebeck standen schon am Freitagabend schlecht: Durch zwei kurzfristige Absagen war klar, dass wir ohne Auswechselspieler zur Ardelhütte reisen würden.

Das letzte Aufgebot wurde von Beginn an von den starken Schönebeckern unter Druck gesetzt. Da wir durch die Ausfälle auf einigen Positionen Veränderungen vornehmen mussten, benötigten wir in dieser Phase zu lange um unsere Grund-ordnung zu finden. Dies nutzte die SGS dann bereits in der 8. Spielminute zum Führungstreffer. Im weiteren Spielverlauf führten dann meist Ballverluste zu vermeidbaren Kontern, die die Heimmannschaft clever ausnutzte.
Daraus resultierend schraubten die, an diesem Tag äußerst effektiven, SGS´ler  das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 4:0.

Auch in der 2. Halbzeit fanden wir nie zu unserem Spiel was letztendlich zur verdienten 0:9 Niederlage führte.

Nach dem Spiel meinte dann auch der Trainer: „Wie in der Vorwoche heißt es nun für uns die Fehler zu analysieren, aufzuarbeiten und in der nächsten Woche abzustellen. Man kann nur hoffen, dass sich jeder diese Niederlage zu Herzen nimmt und realisiert, dass neun Mann auf dem Platz stehen. Nehmen wir heute mal z.B. Justin, er hat gerade in der zweiten Halbzeit mit seinen Angriffen über die Außenbahn gezeigt, dass er noch Biss hat. Es kann aber nicht sein das sich einige voll reinhängen und wiederum andere vorne stehen bleiben und zusehen wie die Mannschaftskameraden ausgespielt und abgeschossen werden.

Torschütze(n):

 Fehlanzeige

 

 

 

12.09.2015

 

Erste Niederlage der Saison  

 

Duell der Tabellennachbarn

Am Samstag trat unsere D2 (4. Platz) am heimischen Sommerbad zum Duell der Tabellennachbarn gegen die SG Schönebeck D6 (3. Platz) an.

Das vorne weg, wer nach der 1:5-Niederlage die Ursache für die vielen Gegentore in der Dellwiger Hintermannschaft sucht, der liegt falsch. Das eigentliche Problem war das komplett fehlende Pressing im Mittelfeld. Das hat es den Schönebeckern leicht gemacht.

Probleme im Spielaufbau

Die DJK´ler starteten in gewohnter Formation, wobei in der Startelf Blessing die Position von Justin übernahm. Schönebeck machte von Beginn an das Spiel und schon in den ersten Minuten war die geringe Laufbereitschaft unserer Offensive zu erkennen. Der Druck auf die Spieleröffnung war nicht einmal im Ansatz da. Die SGS-Verteidiger konnten sich in aller Ruhe in Position bringen, um dann mit Pässen die Außenstürmer zu „füttern“.

Hinzu kam, dass wir wenig mit unserem Ballbesitz anfangen konnten. Gewonnene Bälle waren zumeist in Windeseile wieder verloren und so fand ein geregelter Spielaufbau kaum statt.

Die SGS hingegen konnte sich immer wieder Chancen erspielen und erzielte dann auch bis zur Pause drei Tore, was das Spiel im Grunde schon entschied.

Bis zum Schluss kein Druck

Kurz nach der Pause dann ein kleiner Hoffnungsschimmer. Leon setzt Alan mit einem schönen Pass in Szene und dieser verkürzt zum 1:3. Die Hoffnung war da, denn wir hatten ja schon gegen Adler einen Zwei-Tore-Vorsprung aufgeholt, aber das Problem blieb weiterhin bestehen: Es wurde kaum Druck auf die SGS´ler   aufgebaut, die somit nie die Angst haben mussten, von uns angegangen zu werden oder sich unter Zeitdruck um eine Anspielstation umsehen zu müssen. Schönebeck machte dann bis zum Schlusspfiff noch zwei weitere Tore zum 5:1 Endstand.

Kapitän Tim blickte nach dem Spiel aber schon wieder nach vorn: „Wir lassen die Köpfe nach der ersten Saisonniederlage nicht hängen. Das Gute ist, dass wir nun eine Trainingswoche vor uns haben in der wir an den Dingen arbeiten können, um es beim nächsten Spiel wieder besser zu machen.“

Torschütze(n):

 Alan (1)

 

 

05.09.2015

 

4:0! Dellwiger D2 feiert Auswärtssieg

Ausgeglichener Anfang, dann Torflut

Nach ausgeglichener erster Halbzeit konnte unsere D2 im zweiten Durchgang

vier Tore bejubeln.

Dem Trainer war vor dem Auswärtsspiel in Schönebeck klar, das wird ein harter Brocken. Die Auswertung der Spielergebnisse des letzten Wochenendes hatte gezeigt, das sich die D7 der SG Schönebeck erst nach zwei Treffern in den letzen Minuten geschlagen geben musste.

Die SGS erwartete uns dann auch tief und gut organisiert, so dass sich die Truppe um Kapitän Tim trotz der deutlichen Vorteile bei Ballbesitz schwer tat echte Chancen herauszuspielen.

Erst gegen Mitte der ersten 30 Minuten konnte Justin eine gute Abschlussgelegenheit verzeichnen, die auch fast die Führung gebracht hätte. Diese Chance  wurde aber von der SGS-Abwehr zunichte gemacht und es folgte ein Konter. Unsere Abwehr schaltete nicht schnell genug um, so dass ein SGS ´ler im Alleingang auf unser Tor zustürmte. Dort stand allerdings Sven, der in diesem Spiel mal wieder seinem Spitznamen „Dellwiger Stadtmauer“ alle Ehre machte und den Torschuss mit einer tollen Parade entschärfte.

Eine Minute vor der Pause hatten wir dann auch noch mal die Möglichkeit in Führung zu gehen. Leon spielte einen schönen Pass in die Gasse auf Alan, unser Torjäger verzog allerdings knapp.

Umstellungen in der 2. Halbzeit

In der Halbzeit wurde dann umgestellt. Luis wechselte von der rechten auf die linke Außenbahn um von dort als Rechtsfuß schneller zum Abschluss kommen zu können. Weitere Umstellungen waren nicht nötig, da die Abwehr um Dominik, Brian und Tim sowie das Mittelfeld um Raphael und Justin gut harmonierten.

Kurz nach der Pause (32.) dann der „Brustlöser“. Nachdem Sven wieder eine Chance der SGS zunichte gemacht hat, läuft diesmal ein Konter über Luis und der setzt den Ball zum 1:0 in die Maschen. Auch nach dem Führungstreffer machten unsere DJK´ler weiter Druck, während die Schönebecker vergeblich versuchten unsere Defensive zu überwinden. In der 48. Minute doch noch eine Umstellung, weil unser linker Verteidiger Tim verletzt ausgewechselt werden musste. Luca rückte in den Sturm und Alan übernahm die Verteidigerposition. Dann ging es blitzschnell, der Schiedsrichter gibt den Ball nach der Auswechslung frei, Luis schnappt sich das Leder und startet in Richtung SGS-Tor. Ein Schuss der eine Flugbahn hat als wenn er in die angrenzenden Bäumen fliegen wolle (und auch schon für ein Murren bei den mitgereisten Fans sorgte) senkt sich über den Keeper hinweg unhaltbar ins Tor. Und Luis wäre nicht Luis, wenn er nicht sofort den Eindruck vermittelt hätte, dass dieser Schuss genau so gewollt war (2:0; 49.).

 

Wenige Minuten später (53.) dann die endgültige Entscheidung. Alan behauptet sich im Zweikampf und nimmt seinem Gegenspieler den Ball ab. Langer Pass auf Luis und der erzielt mit seinem dritten Treffer einen lupenreinen Hattrick (53.). Damit aber nicht genug. In der 56. legt Luis noch seinen vierten Treffer drauf und macht damit….ja was??...einen Hattrick mit Zugabe?

Nach vier Punkten aus zwei Spielen war auch der Trainer happy: "Heute haben die Jungs vieles richtig gemacht und sich am Ende für die Leistung belohnt. Auch wenn Sven mit seinen Paraden und Luis mit seinen Toren ein wenig herausragten, war es alles in allem eine tolle Leistung der ganzen Mannschaft.“

Torschütze(n):

 

 Luis (4)

 

 

29.08.2015

DJK Dellwig D-2  -:-  AdlerUnion Frintrop   4:4

Niemals aufgeben: Dellwiger erzwingen Unentschieden nach Zwei-Tore-Rückstand

Alles neu…Alles anders…

Die D2 von DJK Dellwig traf im ersten Meisterschaftsspiel der Saison auf die Mannschaft von Adler Union Frintrop 5. Für beide Mannschaften standen sofort mal ein paar Neuerungen an. So liefen die Teams zusammen mit dem Schiedsrichter ins „Stadion“ ein und begrüßten sich wie die Profis indem sie aneinander vorbeigehen und sich abklatschen.

Wechsel in der Startelf

Da Blessing nicht von Beginn an einsatzbereit war, musste die Startelf ein wenig umgebaut werden. Luis rückte auf die rechte Außenposition und Luca wurde ins Mittelfeld beordert. Neben Sven im Tor, bildeten Dominik, Brian und Tim die Verteidigung, davor sollten Raphael und Luca die Mitte dicht machen und die Aufgabe von Leon, Alan und Luis war es in der Offensive für Wirbel zu sorgen.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Dellwiger. Nach knapp fünf Minuten  überwand Luis den Adler-Keeper zur frühen Führung. Eine kalte Dusche für die Adlerträger, die sich aber kurz schüttelten und danach das Spiel offen gestalten konnten. Beide Teams hatten in den nächsten Minuten gute Möglichkeiten, es wollte jedoch kein Treffer gelingen. Erst in der 22. Minute macht Adler dann den Ausgleich. Nach einer Ecke bekommen die Dellwiger den Ball nicht weg und ein Schuss aus der zweiten Reihe landet unhaltbar im Netz. Zu diesem Zeitpunkt merkte man schon das sich die DJK´ler teilweise im „konditionellen Tal der Tränen“ befanden. Der letzte Schritt wurde nicht mehr gemacht und die Stürmer arbeiteten nicht mehr konsequent mit nach hinten. So kam es auch zu der Situation in der 30. Minute. Unsere Abwehr konnte einen Frintroper Überzahl-Angriff nicht stoppen und es stand 2:1 für Adler. Diese Aktion war jedoch nicht der Schlusspunkt vor der Pause, denn der Schiedsrichter zeigte eine Minute Nachspielzeit an. In dieser Minute erkämpfte sich Adler nochmals den Ball und brachte ihn in Richtung Dellwiger Strafraum. Bei einem Abwehrversuch erwischte dann Tim die Kugel so unglücklich, das sie an Keeper Sven vorbei ins lange Eck flog. Spielstand zur Pause 3:1 für Adler.

In der Pause wurde dann kurz über das letzte Spiel (damals noch in der E-Jugend) gegen Adler 5 gesprochen. Auch da lag Dellwig mit zwei Toren zurück und konnte noch ein Unentschieden holen. Mit dem Willen das Spiel zu drehen, gingen die Jungs dann auch wieder auf den Platz.

Wie schon in der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. In der 40. Minute brachte Alan sein Team nach einem schönen Konter auf 2:3 heran. Doch dann schienen alle Bemühungen umsonst gewesen zu sein. Einwurf für Adler in der Dellwiger Hälfte, der Ball wird weit in die Mitte geworfen, wo sich keiner für den freistehenden Adler-Stürmer zuständig fühlt und dieser setzt den Ball mit einem schönen Schlenzer oben rechts in den Winkel. Der zwei Tore Abstand war wiederhergestellt (51.).

 

 

Volle Offensive für die letzten 10 Minuten

Die Jungs von Sommerbad ließen die Köpfe aber nicht hängen sondern warfen alles in die Schlussoffensive. Immer wieder starteten sie Angriffe auf das Adler-Gehäuse, nur ein Tor wollte nicht gelingen. Entweder hielt der Keeper oder es wurde knapp am Tor vorbeigeschossen. Dann machte Alan sein zweites Tor an diesem Tag. Ein Abschlag der Adler wurde von Raphael abgefangen und kurz auf Alan abgelegt. Dieser setzt sich energisch gegen die Abwehr durch und verwandelt zum 3:4 (55.).   Das war es jedoch noch nicht aus Sicht der DJK. Kurz vor Schluss kommt Tim über die linke Seite  in die Nähe des Adler-Strafraums und überwindet mit einem fulminanten Schuss den Schlussmann der Adler (58.). Der Jubel kannte keine Grenzen, Tollhaus Sommerbad. Der Ausgleich war geschafft. Was für ein Spiel.

DJK 4, Adler 4. Ein spannendes und faires Spiel, das den Zuschauern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Torschützen:

 Luis (1), Alan (2), Tim (1), 

 

 

======================================================================================================================================

 

Nach oben