Spielberichte 2014 / 15

21.06.2015...         Sommerturnier DJK Dellwig 1910 e.V.,      1. Platz

Zum Saisonabschluss gibt es bei der DJK Dellwig immer das finale Sommerturnier. Im Gegensatz zu fast allen anderen Essener Vereinen besteht die Herausforderung bei der Organisation dieser Veranstaltung inzwischen darin Mannschaften zu finden, welche sich noch "trauen" auf Asche zu spielen. Bekanntlicherweise liegt am Sommerbad, im Gegensatz zu den meisten anderen Platzanlagen in Essen, kein Kunstrasen. Und trotzdem war am Sonntagmorgen die Hütte schon ordentlich voll. Um 10.00 Uhr legten unsere F-Junioren gegen 9 auswärtige Truppen los. Das Wetter spielte gut mit und bescherte uns einen tollen Vormittag. Um 14.00 Uhr stand dann das E-Junioren Feld in den Startlöchern. Dellwig stellte insgesamt vier Mannschaften. Angemeldete auswärtige Vereine waren es mal acht an der Zahl. Aus oben genannter Problematik ergab es sich jedoch, das derer fünf von einer Teilnahme absahen. Ist sicherlich nachvollziehbar, wenn man noch woanders die Möglichkeit hat auf "Plastikwiese" zu spielen, aber nicht ganz sportlich. Egal, die DJK Falke Gelsenkirchen, Preußen Gladbeck und der FSV Kettwig waren trotzdem dabei. Gerade die Kettwiger Jungs kennen ja aus eigener Erfahrung die Problematik mit schmutzigen Trikots und aufgeschürften Knien nach einem Spiel, kicken sie doch selbst auch auf dem Belag, der "echte Männer" formt. 

Zum Geschehen:

Da wir vier Mannschaften stellten um allen Kindern die Möglichkeit auf viel Einsatzzeit zu geben, mischten die Trainer die E-2 und E-4 ziemlich durch. Marvins E-3 wurde von zwei F-´lern unterstützt. Die E-1 stand in fast identischer Form wie immer auf dem Platz. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit anschließenden Halbfinale, Spiele um Platz 5 und 3, sowie abschließenden Finale. Die Dellwiger E-1 trat im ersten Spiel gegen Falke Gelsenkirchen an. Die Partie endete mit einem 1:1. Die weiteren Gruppenspiele gegen Preußen Gladbeck (3:0) und unsere eigene E-3 (11:3) endeten als Siege. Im Halbfinale gegen unsere E-2 konnte die Truppe von Andreas gegen ihre Kameraden aus der Reserve 6:0 gewinnen und stand damit im Endspiel erneut gegen Falke Gelsenkirchen, die ihr Halbfinale gegen den FSV gewinnen konnten. Dirk´s E-2 musste also im "kleinen Finale" gegen Kettwig ran und bezwang sie schlussendlich relativ knapp mit 1:0. 

Das Finale unserer Erstvertretung begann denkbar schlecht. Nach bereits vier Minuten konnten die Falken in Führung gehen. Die Entstehung des Treffers vollkommen kurios. Der Abwehrspieler der Gelsenkirchener hämmert den ihm vor die Füße springenden Ball aus der eigenen Hälfte hoch hinaus in den Dellwiger Himmel, dieser "dupst" zweimal auf den schönen Aschebelag, allerdings beim zweiten mal über unseren völlig verdutzten Keeper hinweg in unser Gehäuse. Naja, es war ja noch mehr als eine viertel Stunde zu spielen. Da geht doch noch was, dachten die Dellwiger. Aber auch hier, wie schon vorher unser Torwart, verschätzten wir uns. Gelsenkirchen hatte "Blut geleckt" (nicht wegen der Asche und offener Knie !!!) und nutzte die noch nicht gewichene Verdutztheit der Dellwiger zum überraschenden 2:0. Trainer Andreas sah den "Heimsieg" im Finale nun ernsthaft gefährdet und setzte alles auf eine Karte. Fynn wurde aus der Defensive nach links aussen beordert, Lukas wechselte von dort nach rechts. Beide sollten unseren Stürmer nun von beiden Seiten mit Flanken versorgen. Klappte auch gut, denn plötzlich fiel der Anschlusstreffer und kurze Zeit später der Ausgleich. Aber auch der Schlußpfiff war plötzlich da und einmal mehr hieß es... Richtig... Entscheidung durch Elfmeterschießen. Der Schiri wollte von beiden Teams drei nervenstarke Schützen benannt haben und dann ging es los. Erster Schuß Falke... Pfosten. Für uns läuft Lukas an und zimmert die Kugel rechts oben ins Eck. 1:0. Zweiter Anlauf Falke... diesmal kein Pfosten oder Latte, sondern Gerrit, unser Keeper mal wieder. Während unser Gegner Falke hieß, flog unser "Titan" schnell und zielsicher wie ein Falke durch seinen Kasten, um den Gelsenkirchener Treffer zu verhindern. Sah mal wieder bombastisch aus. Immer noch 1:0 für Dellwig und Fynn war bereits am Elferpunkt, um zu vollstrecken. Maß nehmen, anlaufen und bummmmms..... 2:0 für die Dellwiger Buben und damit Sieg.

Besser kann ein Turnier nicht enden. Fanden auch die zahlreichen Zuschauer, die spannende Spiele geliefert bekamen. 

Und abschließend sei noch angemerkt :  Egal ob Kunstrasen oder Asche... Unsere Mannschaft hat in den letzten vier Wochen auf insgesamt acht Turnieren viermal den Ersten, einmal den zweiten und ein weiteres mal den dritten Platz erspielt. Eine beachtliche Leistung. Dabei wurden Mannschaften wie unter anderem Rot-Weiß Oberhausen und der MSV Duisburg besiegt. Viel mehr kann man wirklich nicht verlangen. Damit wird der Blick auf die kommende Saison, wo unsere Jungs dann als D-1 in der Essener Kreisleistungsklasse spielen werden, ein Stück weg optimistischer. 

Toller Saisonabschluss für eine richtig gute Truppe. Bravo Buben... Der Verein, der Trainer und Eure Eltern sind stolz auf Eure Leistung.

===================================================================================

 

14.06.2015...         Sommerturnier beim VFB Frohnhausen,    1. Platz

Gerade zurück von der Schule und die Hausaufgaben gemacht, schon die Tasche gepackt und Schuhe geschnürt. Am Dienstagabend stand das Sommerturnier des VFB Frohnhausen an. Zwei Tage nach dem 2. Platz in Witzhelden einer der letzten Auftritte unserer Jungs als E-Junioren Formation. Und der Turnierplan hatte es in sich. Es gab heute einige gute Gründe, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Zum einen die Chance mal gegen die "Zebras" aus Duisburg sowie den Junioren vom FC Kray anzutreten, aber auch die Möglichkeit auf einige "Liga-Konkurrenten" der abgelaufenen Saison zu treffen, um einige Dinge wieder ins rechte Licht zu rücken. So zum Beispiel der erste Vorrundengegner, die Spielvereinigung aus Schonnebeck. Im vergangenen April hatte unsere Mannschaft dort aufgrund eines nicht zu erklärenden Leistungseinbruchs eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Während man eine Woche vor diesem "Grottenkick" in Schonnebeck noch zweistellig gegen Vogelheim gewinnen konnte, ließ man die Schwalbenträger hemmungslos gewähren und steckte seinerseits eine hohe Niederlage ein. Es entstand schon fast der Eindruck, das die Grün-Weißen um Klassen besser spielen könnten. Das galt es heute zu korrigieren. 

Schonnebeck trat vor dem Anpfiff der Partie ob des im Mai erreichten Sieges gegen unsere Jungs entsprechend sicher auf und ging wohl fest davon aus uns auch heute in die Tasche stecken zu können. Dem war dann aber ganz und garnicht so. Denn Dellwig konnte auf den Punkt genau die Leistung auf den Frohnhauser Rasen bringen, welche man von unseren Buben normalerweise gewohnt ist. Der Spielverlauf zeigte, was unser Trainer bereits Ende April nach der Niederlage sagte: "Wenn wir eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt hätten, wäre das nicht passiert." Die DJK´ler ließen Schonnebeck keine Möglichkeiten und dominierten das Geschehen nach Belieben. Am Ende stand hier dann auch ein der Leistung entsprechendes 3:0 für unsere Jungs. Verhältnisse wieder gerade gerückt, erstes Ziel erreicht.

Unser zweiter Gegner an diesem Tag hieß Vogelheim. Hier gab es eine 0:2 Niederlage, die aber was Gutes für sich haben sollte. Als Zweiter der Gruppe B hatten wir nun die Möglichkeit, gegen den Ersten der Gruppe A im Halbfinale anzutreten, dem MSV Duisburg. Zweites Ziel erreicht. Ein besonderes Highlight für Dellwig. Normalerweise bedeutet ein solcher Gegner natürlich das schnelle Ende des Turniers für alle anderen teilnehmenden Mannschaften. Das hatten Frohnhausen und der FC Kray bereits zu spüren bekommen, die in der Gruppe A gegen die Zebras chancenlos waren. Die Dellwiger jedoch zeigten größeres Format. Recht früh (7. Minute) ging unser Team mit dem 1:0 in Führung. Aber auch der MSV trat seinem ihm vorauseilenden Ruf entsprechend stark auf und konnte rund zehn Minuten später zum 1:1 ausgleichen. Diese hochklassige Partie zweier spielstarker Mannschaften endete nach zwanzig Minuten mit diesem Remis. Elfmeterschießen. Und da haben unsere Spieler in den letzten Wochen ja reichlich üben können. Denn bis dato hatten sie bereits in drei Turnieren eine solche Situation erleben müssen. Das sollte sich doch wohl auszahlen? Tat es auch, denn am Ende hatten wir die Nase mit 4:3 vorne und konnten ins Finale gegen Vogelheim einziehen.

Hier gab es dann direkt wieder etwas gut zu machen. In der Vorrunde noch 0:2 verloren, sollte nun postwendend die "Revanche" folgen. Und wiederum gelang das eindrucksvoll. Dellwig mit beeindruckender spielerischer Überlegenheit lässt Vogelheim nicht den Hauch einer Möglichkeit. Wie schon zu Beginn gegen Schonnebeck zeigte die Mannschaft auch hier das sie es können, wenn sie nur wollen. Das 3:0 im Endspiel gegen den VSV bescherte uns schlussendlich völlig verdient den Turniersieg. Letztes Ziel erreicht.

Ein gelungener Abend in vielerlei Hinsicht. 

===================================================================================

 

04.06.2015...         Paul-Bauservice Cup in Wattenscheid,      1. Platz

Zwei Wochen nach dem Sieg in Kettwig stand heute der nächste Termin im "Turniermarathon" auf dem Plan. Es ging um den Paul-Bauservice Cup des Rot-Weiß Leithe. Die Anlage des Gastgebers lag direkt neben dem Lohrheidestadion. Fast 1000 Zuschauer säumten das Geschehen an den Spielfeldrändern der Bamibinis, F- und unserer E-Jugend. Tolle Kulisse, tolles Wetter und tolle Organisation. Sogar vier Jungs aus unserer Seniorenabteilung kamen im Rahmen ihrer Fahrradtour auf einen Abstecher an der Lohrheide vorbei, um die Mannschaft um Trainer Andreas (u. rechts im Bild) zu besuchen...

 

Nun aber zum Geschehen "auf´m Platz"....

Vorrundengegner unserer Dellwiger waren der Gastgeber RW Leithe, SuS Beckhausen ´05, der VfB Börnig und SV Phönix Bochum 2. In dieser Reihenfolge liefen die Spiele aus unserer Sicht dann auch ab. Rot-Weiss Leithe wurde in der ersten Begegnung mit 1:0 besiegt. Auch wenn das Ergebnis relativ knapp ausfiel, war Dellwig über die komplette Spielzeit spielbestimmend und fuhr den Sieg sehr souverän ein. SuS Beckhausen kannten wir bereits, da diese auf unserer heimischen Anlage vor einigen Wochen gegen unsere E-3 antraten. Gegen unsere E-1 hatten sie aber keine Chance. Mit einem 5:0 erledigten die DJK´ler ihre Aufgabe. SuS Beckhausen wurde förmlich überrannt. 6 Punkte und 6:0 Tore nach dem zweiten Spiel. Erstmal eine gute Ausgangsposition, um den erforderlichen ersten Platz in der Vorrundentabelle zu erreichen. Denn nur so gab es die Möglichkeit, direkt ins Finale einzuziehen. In der dritten Begegnung trafen wir dann auf den VfB Börnig aus Recklinghausen, dem in unserer Gruppe eigentlich stärksten Gegner. Aber auch hier gaben sich die Jungs keine Blöße. Durch überlegtes und sicheres Miteinander auf dem Platz konnten die Dellwiger einen sicheren 1:0 Sieg erreichen. Im letzten Vergleich gegen den SV Phönix Bochum 2 dann aber der einzige kleine Makel. Da der Bochumer Trainer unsere Mannschaft offenbar genau studiert hatte bot er eine sehr defensive Ausrichtung auf. Bochum "rührte" förmlich Beton an und stand mit Mann und Maus in der eigenen Hälfte. Es gab in der Spielzeit kein Durchkommen für unsere Abteilung Attacke. Lukas und Darius sahen sich jeweils einer erdrückenden Übermacht von auf "zerstören" gedrillten Bochumer Defensivspielern gegenüber. So kam dann nur ein 0:0 heraus. Aber diese zehn Punkte reichten zum Gruppensieg und somit zum Finale gegen den anderen Gruppenersten der Sportfreunde aus Stukenbusch. Um 17.40 Uhr wurde dann das Finale angepfiffen. Zwei Teams auf Augenhöhe. Stukenbusch mit brillianten Einzelakteuren, Dellwig mit überzeugender Mannschaftsleistung. Mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten lief das Spiel auf hohem Niveau. Trotz Lattentreffer auf Seiten der Stuckenbuscher und Pfostenknaller der Dellwiger blieb die Begegnung ohne Tor. 0:0 zum Ende der regulären Zeit bedeutete wieder einmal Elfmeterschießen. 

Fünf Schützen wurden gesucht. Lukas, Joel, Fynn, Darius und Torhüter Gerrit übernahmen die Verantwortung freiwillig. Da unser Keeper bisher so gut wie nichts zu tun hatte, war hier nun seine Zeit gekommen. Den ersten Elfer pariert er souverän. Nun trat Fynn an. Mit den Erinnerungen vom letzten Elferschießen in Mülheim, als er nur den Pfosten traf, legte er sich die Kugel zurecht. Mit Wucht und Präzision verwandelt er. Danach Stukenbusch mit dem zweiten Versuch zum 1:1. Aber Lukas macht es spannend. Er trifft nur Aluminium. Nach folgender Führung der Gegner kann Darius zum 2:2 ausgleichen. Stukenbusch behält die Nerven und geht mit 3:2 voran. Gerrit verwandelt dann sicher zum 3:3. Joel kann auch nur den rechten "Balken" für uns treffen, immer noch 3:3. Aber einen hat Stukenbusch noch... Und unser "Titan" kann erneut parieren und den strammen Schuß an die Latte lenken. Das er mit dieser Tat die Dellwiger wieder zurückholt, danken ihm seine Kameraden auf ihre Art. Denn was nun folgte, war Adrenalin pur. Jeweils ein Strafsoß pro Mannschaft, wem zuerst die Nerven versagen winkt nur der Zweite Platz. Es dauert unendlich lange vier Elfer bis Stukenbusch verschießt. Da unsere Buben alle sicher verwandeln können, ist der Turniersieg perfekt. Alle Jungs obenauf, Trainer nervlich am Ende aber trotzdem stolz auf seine Truppe. Super gemacht...

===================================================================================

 

 

24.05.2015...         Pfingstturnier beim FSV Kettwig,     1. Platz

Das Turnier in Mülheim ist gerade mal 15 Stunden vorbei und die Mannschaft steht zur nächsten Aufgabe beim FSV Kettwig schon wieder auf dem Platz. Pfingstturnier in der "Ruhr-Arena", eine liebgewonnene Tradition seit vielen Jahren. Immer wieder gerne kommen wir hier nach Kettwig. 

     

Eines kann man direkt vorweg nehmen... Da wo die Mannschaft gestern aufgehört hat, knüpfte sie heute an. Direkt das erste Spiel in diesem Wettbewerb zeigte ganz deutlich, das den Jungs das verlorene Elfmeterschießen vom Vortag noch im Magen lag. Hatte dieses doch den Einzug ins Endspiel verhindert und nur das "kleine Finale" ermöglicht (s.Bericht vom 23.05.). Heute sollte es ein Sieg werden, ein Turniersieg...

Der SC Werden-Heidhausen bekam dieses als erstes zu spüren. Mit dem schon gestern gesehenen tollen Fußball entschied unsere Elf auch heute den ersten Vergleich des Tages. Das 1:0 nach Abpfiff eröffnete den Dellwigern den Weg zum Erfolg. Noch deutlicher wurde im Anschluß die Vertretung von Heimaterde Mülheim über die Asche gejagt. In gerade mal 14 Minuten Spielzeit klingelte es fünf mal im Mülheimer Kasten. Dellwig spielte die Mülheimer vollkommen an die Wand und ließ ihnen nicht den Hauch einer Chance. Unsere Buben wollten es heute besser machen. Und sie taten es eindrucksvoll. 5:0 im zweiten Spiel. Nunmehr stand die Erstvertretung vom FSV Kettwig auf dem Zettel. Auch diese konnten ihre ersten beiden Begegnungen mit jeweils 1:0 für sich entscheiden und standen zumindest punktemäßig gleich mit uns. Das war nach dem Spiel auch weiterhin so, denn es gab in einem nervenaufreibenden Kampf gegen starke Kettwiger ein 1:1 Unentschieden. Die Zweitvertretung der Kettwiger wurde dann von unseren Dellwiger Jungs mit 1:0 geschlagen und bedeutete den nächsten "Dreier" auf dem Konto.

     

Da im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt wurde, fehlte den DJK´lern jetzt noch mal ein Sieg im letzten Spiel gegen unsere eigene Zweitvertretung. Kettwig 1 war weiterhin punktgleich mit uns und hatte ebenfalls noch eine Begegnung gegen deren eigene "Reserve". Dellwig 1 schlägt zum Schluß Dellwig 2 mit 5:0 und kann den ersehnten "Pott" in Empfang nehmen, da Kettwig nicht über ein 2:0 hinauskam. 13 Punkte und 13:1 Tore ist die Bilanz des überragenden Auftritts unserer Mannschaft. 

     

Bravo Jungs... Heute habt ihr Euch richtig belohnt. Damit ist der kleine Patzer vom gestrigen Tage in Mülheim vollkommen vergessen. 

===================================================================================

 

 

 

 

23.05.2015...         Pfingstturnier beim MSV ´07,    3. Platz

In Mülheim /Ruhr trat die Erstvertretung unserer Dellwiger im gut besetzten Turnier des Mülheimer Spielvereins an. In Gruppe B waren unsere Vorrundengegner der spätere Turniersieger Rot-Weiss Mülheim, Viktoria Buchholz, TuS Essen West ´81 sowie Rot-Weiss Oberhausen.

          

Verhältnismässig spät begann das Turnier der E-1 Junioren. Da durch einen vorher zeitlich stark verzögerten Wettbewerb der E-2 und E-3 Junioren ein erheblicher Zeitverlust entstand, bestritten wir unser erstes Vorrundenspiel erst um 15.30 anstatt wie vorgesehen eine Stunde eher. Das tat der Moral aber keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die Jungs waren heiß auf das erste Spiel. Erwartet wurden wir vom späteren Turniergewinner Rot-Weiß Mülheim. Die konnten ihr erstes Vorrundenspiel bereits vor uns deutlich für sich entscheiden. Gegen Dellwig war es dann aber vorbei. Ein tolles Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Aber zur Mitte des Spiels die Wende. Dellwig erhält nach Mülheimer Foulspiel Freistoß, allerdings kurz hinter der Mittellinie. Eigentlich eine Entfernung, in der man maximal versucht den Ball verwertbar in den gegnerischen Strafraum zu schlagen. Was folgte, war jedoch nach Ansicht der Zuschauer das Tor des Tages. Unser Mittelfeldspieler Fynn legt sich die Kugel im halbrechten Feld zurecht, nimmt Maß und versenkt den Ball über rund 30 Meter unhaltbar im linken Winkel des Mülheimer Tores zum 1:0. Dieses Ergebnis brachte die Truppe dann auch über die Runden. Nach diesem ersten Sieg, der nicht zuletzt aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung zustande kam, ging es dann gegen Viktoria Buchholz. Auch hier das gleiche Bild. Mit tollem Spielverständnis untereinander gelingt der Mannschaft ein überzeugender 2:0 Sieg. Buchholz fand kein Mittel gegen den Fußball, den die Jungs heute zeigten. Es lief einfach alles zusammen. In der dritten Begegnung gegen TuS Essen-West ´81 ließen die Dellwiger ebenfalls nichts anbrennen. Überlegen bezwangen die Jungs vom Sommerbad die Essener Konkurrenz mit 3:0. Im letzten Vorrundenspiel stand der auf dem Papier schwierigster Gegner an. Rot-Weiß Oberhausen. Man merkte den Jungs schon an, das dieser Name Respekt einflößte. Trainer Andreas versuchte zu relativieren. Mit der bis hierhin gezeigten Leistung hatte die Mannschaft keinen Grund sich zu verstecken. Und tatsächlich gelang es unseren Buben, den Rot-Weissen unser Spiel aufzuzwingen. Trotz vieler brandgefährlicher Aktionen der Oberhausener brachten sie uns nie in Verlegenheit. Zum Ende der Partie stand es dann 2:0 für Dellwig. Mit 12 Punkten und 8:0 Toren bedeutete das Gruppensieg und Einzug ins Halbfinale. Hier trafen wir auf den Zweiten der Gruppe A, TuS Helene. Wieder gingen wir mit 1:0 in Führung, mussten aber kurze Zeit später den Ausgleich hinnehmen. Also Elfmeterschießen. Während Gerrit den ersten Elfer noch halten kann und wir danach durch Lukas mit 1:0 in Führung gehen, trifft Leon nach Ausgleich von Helene zum 2:1. Helene kommt wiederum zum Ausgleich, ehe Darius auf 3:2 erhöht. Dann versagen bei Fynn die Nerven und er pflastert das Leder an den Pfosten. Helene gleicht hierauf zum 3:3 aus. Unser fünfte Schütze, Leonard, legt sich die Kugel zurecht. Aber auch ihm ist die Anspannung offenbar zu hoch. Ein wuchtiger Schuß, jedoch über die Latte. Helene kann im Anschluß das 4:3 erzielen. Bedeutete also nur kleines Finale um den 3. Platz. Unseren dortigen Gegner, den gastgebenden MSV ´07 konnten wir dann wieder mit 1:0 besiegen und uns somit einen verdienten Platz auf dem Treppchen sichern. 

Lobenswert und besonders hervorzuheben ist aber trotzdem die tolle Mannschaftsleistung, die diesen Erfolg erst möglich gemacht hat. Fantastische Vorstellung heute, Jungs....

 

===================================================================================

 

 

 

16.05.2015...         DJK Dellwig 1910  vs.  AdlerUnion Frintrop      5:0     (1:0)

Das war´s... Mit dem heutigen Spiel verabschiedet sich die U-11 aus ihrer E-Juniorenzeit. Zwei Jahre lang Höhen und Tiefen, alles war dabei. Das erste Jahr bittere Lehrzeit als jahrgangsjüngere Mannschaft, im zweiten Jahr Herbstmeister und "Aufstieg" in die Kreisklasse A. Die Jungs haben viel erlebt, gutes wie auch schlechtes. Zum Ende dann Platz 5 in der Tabelle. Insgesamt zufriedenstellend, wenn man alle Schwierigkeiten gerade in der Rückrunde bedenkt. Bravo Jungs...

Aber zum heutigen Spiel in Frintrop...

Unsere Mannschaft war im Gegensatz zum Trainer relativ sicher, heute etwas zählbares mitzunehmen. Der Coach war im Vorfeld eher skeptisch gewesen. "Wenn man gegen Schonnebeck ran muss, dann weiss man was einen erwartet. Bei Adler bin ich mir da nicht so sicher. Gerade weil sie in den letzten Spielen extrem aufgeholt haben. Wir müssen sehr auf der Hut sein, da oben nicht direkt in Rückstand zu geraten", meinte der Trainer noch beim letzten Training. Die Jungs aber waren wesentlich optimistischer. Auch kurz vor Anpfiff war die Stimmung in der Kabine sehr gelöst. 

AUFSTELLUNG

In der Kabine zog sich heute nochmal der komplette Kader der U-11 um. Alle Jungs waren zum letzten Spiel an Bord. Auf dem Platz das inzwischen gewohnte Bild in der Startformation. Die eher gedämpfte Erwartungshaltung unseres Trainers schlug sich nieder in der sehr defensiv ausgerichteten Aufstellung. Joel, Fynn, Leonard und Leon in einer Viererkette vor unserem Torhüter Gerrit, Lukas und Darius als Offensivkräfte. Poldi und Mini besetzten die Abteilung "Joker".

SPIELVERLAUF

Trotz der positiven Stimmung der Jungs hielten sich die Dellwiger erstmal an die Anweisung, das Spiel sicher zu gestalten. Keine überhasteten Aktionen, den Ball lieber mal wieder zurücklegen und Möglichkeiten geduldig abwarten. Nicht unnötig unter Druck setzen lassen. Und tatsächlich versuchte Frintrop von Anfang an die Partie schnell zu machen. Sie drängten auf das erste Tor. Durch eine Vielzahl an Vorstößen versuchten die Adler die Lücke in unserer Abwehr zu finden. Diese wußte aber gekonnt, die Angriffe zu unterbinden. Allerdings zeigte sich die Abwehrreihe der Frintroper Unionisten ebenfalls als schwieriges Bollwerk, an der so mancher Angriff unserer Jungs abprallte. So stand es zur Halbzeit auch erst 1:0 für Dellwig. Trainer Andreas war in der Pause zwar etwas entspannter, sprach aber trotzdem das teilweise schlechte Zusammenspiel unserer Buben an. In der Tat hätte hier schon im ersten Durchgang der Schlüssel für ein höheres Ergebnis gelegen. Zu hektisch am Ball, fehlendes Auge für den Mitspieler und manchesmal zu wenig Laufbereitschaft waren des Trainers Kritikpunkte.

Im Verlaufe der zweiten Halbzeit änderte sich das dann aber zusehends. Nach dem zweiten und dritten Treffer für Dellwig merkten die Jungs, das kluges und uneigennütziges Zusammenspiel dazu führen kann, Tore zu schießen. Somit fielen die Treffer Vier und Fünf nach präzisen und überlegten Pässen. Das Adler keinen Gegentreffer erzielen konnte, war nicht zuletzt mal wieder der tollen Leistung unseres Keepers geschuldet, der eine fehlerfreie Partie über die Runden brachte und immer dann absolute Sicherheit in seinen Aktionen ausstrahlte, wenn die Adler doch einmal unsere Abwehr überwanden. Erfreulich auch die Leistung von Poldi, der im Verlaufe der zweiten Halbzeit seine "Joker-Qualitäten" unter Beweis stellte. Gerade mal zehn Sekunden auf dem Platz und macht die Hütte. Genau wie unser Mini, der durch seine hohe Laufbereitschaft und "Galligkeit" gegenüber dem Ball für seine Gegner ein ständiges Übel darstellt. 

Das war die letzte Pflichtspielvorstellung als U-11 und insgesamt auch durchaus gelungen. Am kommenden Samstag fährt die Mannschaft nach Mülheim um beim MSV ´07 am Pfingsturnier teilzunehmen. Einen Tag später, Sonntag 24.05.2015 geht es dann auf das inzwischen klassische Pfingstturnier beim FSV Kettwig. Weitere Termine findet ihr im Terminkalender... oder Turniere 

=================================================================================== 

 

25.04.2015...         Spvg. Schonnebeck  vs.  DJK Dellwig 1910      11:2   (5:1)

In einer total verkorksten Partie geht die Mannschaft gegen Schonnebeck unter. Im neunten Spiel der Rückrunde hagelte es eine bittere 2:11 Niederlage. Trainer Andreas :"Natürlich kann man ein Spiel verlieren, gerade gegen Schonnebeck muss man damit rechnen. Mich ärgert nur die Art und Weise. Die Mannschaft hat heute komplett versagt."

AUFSTELLUNG

Sieben Jungs standen im Kader. Poldi und Vincent fuhren nicht mit. Um Torhüter Gerrit liefen Joel, Leonard, Lukas, Fynn, Darius und Leon auf den Schonnebecker Kunstrasen auf. Angedacht war, in der gleichen Aufstellung wie am vergangenen Samstag gegen Vogelheim zu beginnen.

SPIELVERLAUF

Die Jungs aus Schonnebeck bestimmten das Spielgeschehen von Beginn an. Mit sicheren und schnellen Spiel ließen sie den Dellwigern keine Chance überhaupt einen Ansatz ins Geschehen zu finden. Einzig einen Höhepunkt unsererseits gab es zu sehen. Nach einem Foulspiel gibt es Freistoss für Dellwig. Mit einem eleganten Schuss aus rund 20 Meter zirkelt Lukas den Ball an der gegnerischen Mauer vorbei und versenkt die Kugel unhaltbar für den Schonnebecker Torhüter im Winkel des Tores zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich. Die Hoffnung, das es hierdurch nun zu einem aufraffen der Truppe kommen könnte, starb jedoch schnell. Schonnebeck zeigte weiterhin ganz deutlich, das sie das Heft in der Hand behalten wollten. Immer wieder spielten sie sich klug durch unsere Reihen hindurch und fanden vor unserem Tor einen freien Mann, der den Ball problemlos einschieben konnte. Die DJK-Abwehr glich einem Hühnerhaufen und lud förmlich zum munteren Toreschießen ein. So stand es in der Halbzeit 5:1 gegen uns.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild. Schonnebeck spielt und die DJK schaut zu. Einzig unser Torhüter versuchte durch seinen Einsatz schlimmeres zu verhindern. Gerrit war einer der wenigen an diesem Samstag, der die Niederlage nicht hinnehmen wollte. Doch ohne die Unterstützung seiner Mitspieler konnte auch er die deutliche Überlegenheit der Schonnebecker nicht unterbinden. Darius gelang nach einem "Frust-Solo" zwar nochmal ein zweiter Treffer, aber das hatte keinerlei Belang mehr. Trainer Andreas nahm aus disziplinarischen Gründen dreimal Spieler vom Platz und ließ über lange Etappen nur fünf Spieler auf dem Feld. Das änderte jedoch auch nichts an der Einstellung der Betroffenen. Ganz im Gegenteil. Es gab Streitigkeiten untereinander und von einer "Mannschaft" waren die Dellwiger heute soweit entfernt wie aktuell in der Bundesliga der VfB Stuttgart von der Tabellenspitze. Der Trainer :" Schonnebecks Sieg ist vollkommen gerechtfertigt. Wenn man keine Laufbereitschaft zeigt und auch nicht den Willen hat etwas zu erreichen, dann muss man so eine Demütigung hinnehmen. Darüberhinaus hat der Gegner heute eindrucksvoll bewiesen, das man nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugenden Fußball spielen kann. Ich hoffe, das sich die Jungs daran ein Beispiel nehmen werden." 

===================================================================================

 

 

18.04.2015...         DJK Dellwig 1910  vs.  Vogelheimer SV       13:3   (5:2)

Mit einer wahren Torgala hat die DJK Dellwig ihre Auswärtsaufgabe gemeistert. Im achten Meisterschaftsspiel der Rückrunde fuhr die Mannschaft den insgesamt fünften Sieg in Folge gegen den Zweitplatzierten Vogelheimer SV ein. Dank des Sieges festigt die Truppe von Coach Andreas den vierten Platz und rückt auf zwei Punkte an den neuen Zweitplatzierten Spvg. Schonnebeck heran. Diese sind übrigens die nächsten Gegner unserer Dellwiger Jungs.

AUFSTELLUNG

Da unser "Mini" heute wichtige Verpflichtungen hatte, reiste die Mannschaft mit nur einem Auswechselspieler zum Auswärtsspiel an den Lichtenhorst. Trainer Andreas hatte bereits im Vorfeld angekündigt neue Spielvarianten auszuprobieren. Um in den anstehenden Turnieren gut aufgestellt zu sein, probierte die Mannschaft es heute mit einem neuen Spielsystem. Und das schlug auch voll ein. Im Kader standen Gerrit, Fynn, Poldi, Leonard, Joel, Leon, Darius und Lukas. 

SPIELVERLAUF

Zum Beginn der Partie der eigentlich schon gewohnte Ablauf. Dellwig ist auf dem Platz, stellt für den Gegner aber überhaupt keine Gefahr dar. In der 26. Sekunde geht Vogelheim mit 1:0 in Führung. Erst jetzt merken die Jungs, das das Spiel bereits begonnen hat. Und dann geht´s auch endlich in unseren Reihen los. Darius setzt den Ausgleich zum 1:1 (4.). Zwei Minuten später kann Joel für uns das 2:1 (6.) markieren. Aber wiederum nur drei Minuten später der erneute Ausgleich durch den VSV zum 2:2 (9.). Bevor wir erneut mit 3:2 (13.) in Führung gehen können, knallt Lukas das Leder innerhalb von zwei Minuten zweimal an den Pfosten. Riesenpech. Dann trifft er aber zum 4:2 (14.) und erneut Darius zum zwischenzeitlichen 5:2 (21.) Halbzeitstand. 

In der Halbzeit versuchte unser Coach den Jungs eine neue Aufgabe für die zweite Halbzeit zu erklären. Ob der noch relativ knappen Führung erwartete Andreas im zweiten Durchgang mehr Vogelheimer "Andrang" vor unserem Tor. Deshalb gab es die Anweisung sich mal auf´s Kontern zu verlegen. 

Insgesamt klappte das auch erstaunlich gut. Dellwig ließ Vogelheim mehr Platz zum spielen. Und wenn sich die Gegner dann in unserer Abwehr festliefen, gab es tatsächlich den sogenannten "öffnenden" Pass auf unsere Offensive. Fynn konnte mehrfach mit tollen Flugbällen das gesamte Mittelfeld überbrücken und die aufgerückte Vogelheimer Defensive aushebeln. Lukas und Darius standen jeweils bereit um die Pässe zu verwerten und teilweise tolle Abschlüsse zu kreieren. Somit fielen die folgenden Tore bis zum Schluß wie am Schnürchen. Endergebnis bei schönstem Fußballwetter 13:3 für die DJK Dellwig.

Trainer Andreas nach der Partie: "Eine tolle Vorstellung heute. Was wir in den letzten Trainingseinheiten geübt haben, hat die Mannschaft schon erstaunlich gut umgesetzt. Natürlich ist es ärgerlich, hier so früh in Rückstand zu geraten. Aber ich hatte den Jungs im Vorfeld schon gesagt, das es mir hier nicht auf das Ergebnis ankommt. Die Spruchjugendkammer hat uns ja nunmal die mögliche Meisterschaft mit ihrer unglaublichen Entscheidung versagt. Daher wollten wir heute die Begegnung nutzen um für die kommenden Turniere zu testen. Das es dann am Ende so gut klappt, zeigt, mit welcher Einstellung die Jungs an ihre neuen Ziele herangehen. Die wollen zeigen, das sie sich nicht verstecken müssen."

Dann hoffen wir mal, das die drei nächsten für uns zu Testspielen "mutierten" Meisterschaftsspiele ausreichend sind, um die Truppe auf ihre neuen Ziele vorzubereiten.

===================================================================================

       

 

21.03.2015...         DJK Dellwig 1910  vs.  ESC Preussen ´02     3:2   (0:1)

Mit dem vierten Sieg in Folge hat die E-1 der DJK Dellwig einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Gegen den Essener SC Preussen ´02 gewann die "Elf" vom Sommerbad nach zähem Ringen verdient mit 3:2. Auf heimischen Platz brauchten die Dellwiger allerdings viel Geduld gegen aufopferungsvoll kämpfende Gäste. 

AUFSTELLUNG

Eine Woche nach dem Zwischenfall in Karnap, wo das Spiel wegen Gewalt von Karnaper Zuschauern abgebrochen werden musste, ließ Trainer Andreas zwei Spieler durchschnaufen. Wieder zurück im Team am heutigen Samstag war Joel sowie unser rechter Mittelfeldspieler Leon. "Mini" und Poldi standen erstmal neben unserem Coach am Spielfeldrand. Taktisch ließ die Aufstellung auf dem Platz erkennen, das heute mehr über die linke Seite laufen sollte. Fynn ordnete sich häufig weiter links ein als üblich und versuchte so, unser linkes Mittelfeld in Szene zu setzen.

SPIELVERLAUF

Aggressiv rannten die Gäste von der Seumannstrasse die Dellwiger in der Anfangsphase an. Der Gastgeber brauchte einige Minuten, um diesem Sturmlauf was richtiges entgegenzusetzen. Aus dem Spiel heraus taten sich die Gastgeber aber schwer: Die beste Chance im ersten Durchgang ergab sich aus einem Eckstoß, der aber nicht platziert genug verwertet werden konnte. 

Die unbequemen Gäste sollten den Dellwigern die Aufgabe noch weiter erschweren: Preussen brachte nach einem Zuordnungsfehler in unserer Abwehr einen Angriff durch und die Gastgeber mit 0:1 ins Hintertreffen. Unsere Buben ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Nach wie vor versuchte unsere linke Offensivseite einen Vorstoß gefährlich bis vor´s Preussen-Tor durchzubringen, klare Torchancen ergaben sich bis zur Pause aber nicht.

Auch nach dem Seitenwechsel taten sich unsere Jungs erst schwer gegen leidenschaftliche ESC´ler, die unsere Mannschaft mit viel Einsatz vom eigenen Strafraum fernhielten. Unsere Beharrlichkeit sollte sich nun aber auszahlen. Lukas bringt eine Ecke wunderbar von links auf den zweiten Pfosten, wo unser Stürmer bereit steht um die Kugel per Kopfstoss zum 1:1 Ausgleich im Kasten von Preussen unterzubringen. Jetzt war unseren Spielern mehr Selbstvertrauen anzumerken, der Essener SC agierte zunehmend unsicherer. Daraus resultiernd führt wenige Minuten später ein weiterer Angriff über unsere linke Seite zum Erfolg. Mit einem mustergültigen Heber über den Preussen-Keeper erhöht Dellwig unhaltbar auf 2:1. Mit dieser Führung im Rücken ließen die Dellwiger das Leder noch sicherer durch die eigenen Reihen laufen. So kam es dann weitere 10 min. später zum 3:1, nachdem duch eine schöne Vorlage aus dem Zentrum unsere rechte Seite alleine vor dem Preussen-Kasten das Spielgerät am Torwart vorbeischieben kann. Zwar wurd es nochmal turbulent, als der ESC den Anschlusstreffer setzen kann. Insgesamt brachte unsere Mannschaft die Führung aber souverän über die verbleibenden fünf Minuten der regulären Spielzeit.

Sieg, drei Punkte und Platz vier in der Tabelle zurückerobert. Da auch Schönebeck gegen Vogelheim patzte und die erste Niederlage hinnehmen musste, bleibt es im oberen Tabellendrittel spannend. 

===================================================================================

 

 

14.03.2015...         FC Karnap 07/27  vs.  DJK Dellwig 1910        (Abgebrochen)

Für diese Begegnung gibt es an dieser Stelle keinen Spielbericht zu lesen. Was sich heute am Sportplatz an der Lohwiese ereignet hat, ist eine wirkliche Schande für den Jugendfussball.

Nur soviel sei gesagt: Wenn man mit einer E-Junioren-Mannschaft auf fremden Plätzen damit rechnen muss von übermotivierten Zuschauern der Gastgeber bedroht zu werden, hört der Spaß am Fußball auf. Eigentlich sollten die jungen Spieler mit einem freudigen Gesicht den Platz verlassen. Heute aber hatten die Dellwiger ob der Geschehnisse in der zweiten Halbzeit einfach nur Angst. So etwas darf nicht passieren. Eltern bzw. Zuschauer sollten den Juniorenfußball positiv unterstützen. Welche Folgen hat es bei Kindern, wenn sie ansehen müssen das ein erwachsener Mensch in seiner Aggression auf´s Spielfeld rennt und Kinder, Trainer und Begleiter bedroht? 

Wir hoffen, das diese Art und Weise die Ausnahme bleibt und der Juniorenfußball auf jeder Sportanlage darunter nicht zu leiden hat.

=================================================================================== 

 

07.03.2015...         DJK Dellwig 1910  vs.  TuS Holsterhausen     9:2    (4:1)

Dellwig gewinnt Heimspiel souverän...

Die Mannschaft vom Sommerbad empfing die Gäste aus Holsterhausen zum Heimspiel. Bei tollem Fußballwetter mit blauem Himmel und Sonnenschein liefen beide Mannschaften zum ersten Vergleich überhaupt auf. Der klare und deutliche Sieg unserer Jungs zum Ende der Partie war die klare Konsequenz der spielerischen Überlegenheit Dellwigs. Denn auch die anfängliche 1:0 Führung der Gäste brachte die Dellwiger Jungs nicht aus dem Konzept. Äußerst effektiv setzte unsere Mannschaft ihr Spiel fort und kam zum Ende zu wichtigen drei Punkten, die Dellwig nunmehr den vierten Tabellenplatz sichern.

                                              

AUFSTELLUNG

Aus der Kabine kam die gleiche Mannschaft wie am vergangenen Samstag. Trainer Andreas musste lediglich auf den Verletzten Joel verzichten. Vor Torhüter Gerrit postierten sich Poldi und Leonard in der Defensive. Im Mittelfeld erneut Lukas, Fynn und Leon sowie als "Knipser" unser Darius.

SPIELVERLAUF

Obwohl von unserem Coach erhöhte Aufmerksamkeit von Beginn an gefordert wurde, schlich sich bereits in der ersten Minute ein kapitaler Abwehrfehler ein. TuS Holsterhausen kann völlig überraschend mit dem ersten Treffer der Begegnung in Führung gehen. Allerdings ließen sich unsere Buben davon überhaupt nicht beeindrucken. Nur Minuten später kann Dellwig ausgleichen. Durch einen von Fynn ausgeführten Eckstoß kann Leonard die Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich nutzen. Jetzt war Dellwig wach. Immer wieder sahen die zahlreichen Zuschauer am Spielfeldrand tolle Ballstafetten der Gastgeber. Dellwig hatte das Heft in der Hand und ließ Holsterhausen keine Chance. Die Gäste kamen im Verlaufe der ersten Halbzeit zu keinen nennenswerten Aktionen. Unsere Defensivabteilung erstickte jede Aktion der Holsterhauser wenn diese es doch einmal durchs Mittelfeld schafften. Tatsächlich kamen die Gegner nur mit langen Bällen über die Mittellinie. Spielerisch lief so gut wie gar nichts in Richtung unseres Tores. Im Gegensatz dazu liefen die Angriffe der Hausherren nahezu perfekt. Unser Keeper Gerrit verstand es, das Spiel von hinten gut zu eröffnen. Leonard und Poldi waren immer anspielbar und konnten das Spielgerät über unser äußeres Mittelfeld nach vorne bringen. Durch diese Spielweise gelang es der Mannschaft bis zur Halbzeit das Ergebnis auf 4:1 zu erhöhen. Noch vor dem Halbzeitpfiff hatte unser eingewechselter "Mini" Vincent das 5:1 auf dem Schlappen, verfehlte den Torwinkel aber nur knapp. Mit der komfortablen Führung ging es in die Pause.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs schaltete Dellwig nochmals einen Gang rauf. Die Jungs wollten nun noch mehr. Mit der Führung im Rücken liefen die Angriffe auch wie geschmiert. Ob mustergültiges Kopfballtor nach Eckstoß oder fein heraus gespielter Treffer über vier, fünf Stationen vor dem Holsterhauser Kasten. Den Dellwigern gelang nun alles und ließ die Zuschauer sowie den Trainer staunen. Insgesamt fünf sehenswerte Tore spielten sich die Jungs heraus. Dann waren die 50 Minuten auch schon wieder vorbei. Ein 9:2-Sieg nach Abpfiff war der verdiente Lohn für eine fast einwandfreie Vorstellung.

Danach gab es für die tolle Leistung spontan für jeden rot-schwarzen Akteur `ne Flasche Cola. Die hatten sie sich wahrlich verdient.

                                                     

===================================================================================

 

28.02.2015...         DJK Dellwig 1910  vs.  VfB Frohnhausen     8:2   (1:2) 

Dellwig meistert Auswärtsaufgabe in Frohnhausen

Die DJK Dellwig hat ihre Auswärtsaufgabe am 4. Spieltag in Essen-Frohnhausen mit Erfolg erledigt! Beim Tabellen-11. VfB Frohnhausen setzten sich die Dellwiger klar mit 8:2  (1:2) durch. Durch den Gewinn dieser drei Punkte kletterte die Mannschaft auf Platz 5 in der Halbjahres-Bestengruppe. Dabei sah es nach Anpfiff der Partie alles andere als gut für die Jungs vom Sommerbad aus. 

                                                

AUFSTELLUNG

Trainer Andreas konnte heute wieder auf Leon im rechten Mittelfeld zurückgreifen. Dafür fiel Joel aus, der sich unter der Woche den Arm gebrochen hatte. Für ihn kam Poldi auf die linke Verteidigerposition. Gerrit im Tor streifte sich die Spielführerbinde um. Ansonsten standen die Spieler auf dem Rasen, die am vergangenen Samstag in Bochum ein tolles Spiel gezeigt hatten.

                                           

SPIELVERLAUF

Es trat nach Anpfiff genau das ein, wovor der Trainer im Vorfeld gewarnt hatte. Auch wenn Frohnhausen bisher kein Spiel für sich entscheiden konnte, sollte man vor der Truppe von Michael Lau auf der Hut sein. Zu wenig Respekt vor dem Gegner brachte die Dellwiger ein ums andere mal in Bedrängnis. Im Vergleich zum letzten Spiel in Bochum war keine Aggressivität unsererseits zu spüren. Und so kam es dann, das die Frohnhauser folgerichtig mit 1:0 in Führung gingen. Aber auch jetzt ging kein Ruck durch die Mannschaft. Ein Ballverlust nach dem anderen brachten die VfB´ler erneut zum Torerfolg. 2:0. Zwar schafften unsere Jungs vor dem Seitenwechsel noch den Anschlusstreffer zum 2:1, aber von einer guten Spielweise war noch immer nichts zu sehen. Dellwig blieb 25 Minuten vollkommen unter seinen Möglichkeiten. In der Halbzeitpause wurden klare Worte an unsere Jungs seitens des Trainers gerichtet. 

Im zweiten Durchgang schienen die DJK´ler wie ausgewechselt. Alle legten sich nun ins Zeug. Man sah wieder die Spielweise, die uns bereits mehrfach zum Erfolg geführt hatte. Schnelles und präzises Kombinationsspiel, aggressive Zweikämpfe und vor allen Dingen der Wille die Partie zu drehen. Frohnhausen stand nun unter extremen Druck und verlor so gut wie jeden Zweikampf. Unsere Jungs merkten, das sie mehr erreichen konnten, wenn sie ihr Spiel aufziehen und sich nicht dem Gegner anpassen. Frohnhausen war vollkommen überrascht. Als Ergebnis daraus fielen dann auch die Tore. Insgesamt sieben! (7) mal musste der Torhüter der Gastgeber in der zweiten Hälfte hinter sich greifen. Endstand 8:2.

Hätten unsere Jungs die erste Halbzeit nicht komplett verschlafen, wäre es sicher zweistellig geworden. Bleibt zu hoffen, das die Mannschaft um Coach Andreas ihre Lehren daraus zieht. 

===================================================================================

 

 

21.02.2015...         SC Weitmar ´45  vs.  DJK Dellwig 1910     2:1   (1:0)

Dellwig in hochklassiger Partie

Am spielfreien Samstag in der Meisterschaftsrunde nutzte die E-1 die Gelegenheit, der Einladung zum Freundschaftsspiel nach Bochum-Weitmar zu folgen. Allerdings konnte Trainer Andreas nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. So ging es vormittags ohne unseren rechten Mittelfeldspieler Leon in den Bochumer Südwesten. Vor Ort wurden wir herzlich empfangen und beide Seiten erwarteten eine spannende Begegnung. Für den SC Weitmar ´45 war es eine Chance zur Revanche für das verlorene Finale um den Hallen-Winter-Cup 2015 gegen uns, Dellwig sah in dem Vergleich die Möglichkeit auf ganz hohem Niveau zu testen. Immerhin ist der SC aus Weitmar unangefochtener Spitzenreiter in seiner Gruppe. Denn wer Mannschaften wie die SG Wattenscheid ´09 mit 6:2 besiegt und auch viele der Meisterschaftsbegegnungen meist zweistellig gewinnt, der gehört nicht ins "fußballerische Mittelfeld". Allein in der Hinrunde konnte das Bochumer Team mit 104:10 Toren brillieren. 

AUFSTELLUNG

Um das Fehlen von Leon zu kompensieren, stellte unser Coach wie bereits am vergangenen Samstag Poldi in die "Startelf". Ansonsten sah man auf dem Rasen die üblichen Akteure. Gerrit zwischen den Pfosten, davor Leonard und Joel. Im Mittelfeld Lukas, Fynn und Poldi sowie im Sturmzentrum Darius. "Mini" Vincent wartete am Rand darauf, den ersten "Erschöpften" zu ersetzen.

SPIELVERLAUF

So hochkarätig, wie der SC Weitmar auf dem Papier wirkte, trat er auch von Beginn an auf. Vom Anpfiff weg war direkt Feuer in der Partie. Dellwig passte seine Spielweise jedoch sofort an. Unsere Jungs merkten, das es Weitmar mit der "Revanche" ernst meinte. Tolle Kombinationen und ein sehr hohes Tempo im Angriffsspiel der Bochumer provozierte aber auch eine entsprechende Gegenreaktion. Unsere Jungs zeigten bereits nach vier Minuten, das sie das Spiel ebenfalls ernst nahmen. Mit einem fulminanten Schuß zimmert Darius den Ball auf das Bochumer Tor, leider nur an die Latte. Spätestens jetzt war auch Weitmar gewarnt. Es ging hin und her. Die Bochumer verlangten uns alles ab. Präzise ausgeführte Angriffe, welche anfangs mehr über die Aussenseiten vorgetragen wurden, ließen unserer Defensive keine Verschnaufpause. Doch Mitte der ersten Halbzeit schlich sich doch die eine Unkonzentriertheit ein. Der "6-er" der Weitmarer wird zu spät attackiert und kann frei zum Schuß kommen. Und dieser Ball schlägt unhaltbar im Winkel ein. Kein Vorwurf an Gerrit der ansonsten wieder eine tolle Vorstellung im Tor ablieferte. Mit dem 0:1 ging es in die Pause.

Im zweiten Durchgang ging es mit unverminderten Tempo weiter. Bochum versuchte seine Angriffe aber nun mehr durch die Mitte, während Dellwig sich über die Aussenseiten dem Tor zu nähern suchte. Und in der 39. Minute kam einer dieser Vorstöße seitens Dellwig auch zum Erfolg. Darius setzt sich über links gegen drei Abwehrspieler durch und schließt mit einem "Tunnel" durch die Beine des ansonsten sehr sicheren Torwarts mit dem 1:1 ab. Als Folge daraus erhöhte Weitmar abermals den Druck, konnte aber keine entscheidenen Abschlüsse kreieren. Auch unsere Jungs wollten kein Unentschieden. Noch drei Minuten bis zum Abpfiff. Nochmals Weitmar im Vorwärtsgang. Ein Schuß aus der zweiten Reihe auf unser Tor. Leonard versucht in höchster Not zu retten, fälscht den Ball jedoch nur ein wenig von seiner Flugbahn ab. Gerrit steht schon auf dem falschen Fuß und kommt nicht mehr ran. 2:1 für Weitmar. Danach passiert nicht mehr viel.  Abpfiff. 

Trainer Andreas " Eine tolle Vorstellung von beiden Teams. Ich war wirklich überrascht, wie spielstark der SC gewesen ist. Das war eine tolle Truppe mit beeindruckenden spielerischen Fähigkeiten. Allerdings muss ich im Gegenzug auch meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Sie haben sich weder vor noch während des Spiels einschüchtern lassen. Im Gegenteil. Gegen so einen Gegner am Ende unglücklich mit 1:2 ins Hintertreffen zu geraten, ist ärgerlich, aber es passiert. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und Weitmar an diesem Tag mit dem glücklicheren Ende."

===================================================================================

 

14.02.2015...         DJK Dellwig 1910  vs.  SF Katernberg 1913     11:0   (5:0)

Dellwig will weiter in der "positiven Spur" bleiben

Nach einem eher durchwachsenen Rückrundenstart mit nur einem Punkt aus zwei Spielen hat die DJK Dellwig beim 11:0 Kantersieg gegen Katernberg jene Spielfreude und den Torhunger gezeigt, die sie vor der Winterpause ausgezeichnet hat. "Das Spiel heute war wieder ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, um in die beste Verfassung zu kommen", meinte Andreas nach dem Spiel. 

AUFSTELLUNG

Darius kehrte nach überstandener Grippe wieder in die Aufstellung zurück. Darüber hinaus rückte Poldi von Anpfiff an in die Startelf und spielte auf der linken Defensivseite. Der Trainer traf die Entscheidung nach den guten Trainingsleistungen zugunsten von Poldi und gab ihm hier den Vorzug vor Joel, der erstmal auf der Bank Platz nahm. Joel kam dann aber in der zweiten Halbzeit genauso wie Vincent zum Einsatz.

SPIELVERLAUF

Die Dellwiger brauchten nur wenig Anlauf um ins Spiel zu finden. Bereits nach zwei Minuten musste der Katernberger Keeper das erstemal hinter sich greifen. Unsere Mannschaft ließ den Sportfreunden in der Folge nicht den Hauch einer Chance. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf den Katernberger Kasten. Bereits in der gegnerischen Hälfte wurden die Gäste von den sehr hoch stehenden Dellwigern unter Druck gesetzt. Die daraus resultierenden erzwungenen Fehler nutzte unsere Offensive ein ums andere mal für die eigenen Torbemühungen aus. Insgesamt fiel auf, das die DJK´ler sehr früh attackierten. Trainer Andreas hatte in den vorherigen Trainingseinheiten diese Vorgehensweise bereits üben lassen. Und unsere Jungs setzten das auf dem Feld bereits schon relativ gut um. Katernberg war nicht in der Lage ihr Spiel aufzubauen. Dem gegenüber gelang es der DJK immer wieder, durch den hohen Ballbesitzanteil ihr Spiel zu machen und gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Bis zur Pause stand es bereits 5:0 für die Gastgeber vom Sommerbad.

In der zweiten Halbzeit kam dann Joel für Poldi. Im Verlaufe dieses zweiten Durchganges fügte er sich direkt gut ein, indem er gleich zweimal den Katernberger Keeper überwinden konnte. Wer jetzt glaubte das Dellwig einen Gang zurückschalten würde, sah sich aber getäuscht. Mit unverminderten Tempo wurde der Gegner unter Druck gesetzt. Gegen völlig resignierte Katernberger schraubte Dellwig das Ergebnis dann bis auf 11:0 hoch. Anhand der vorhandenen Chancen hätten es auch noch viele Treffer mehr sein können. In vielen Situationen fehlte einfach das Quäntchen Glück. Darius vergab beispielsweise eine aussichtsreiche Chance, indem er erst den Pfosten traf und im direkten Nachschuss dann die Latte einen Treffer verhinderte. 

Aufgrund des Spielverlaufes sahen die Zuschauer heute einen auch in der Höhe völlig verdienten Sieg. Am kommenden Samstag geht es dann für die Mannschaft nach Bochum. Gegen den SC Weitmar ´45 bereitet sich die Mannschaft dann in einem Freundschaftsspiel auf die Meisterschaftsbegegnung gegen den VfB Frohnhausen am 28.02.2015 vor.

==============================================================================

 

 

07.02.2015...         SG Schönebeck  vs.  DJK Dellwig 1910    5:0    (1:0)

Reaktion zeigen

Irgendwie lag der gestrige Punkteverlust schon vor dem Anpfiff für unseren Trainer "in der Luft". Eineinhalb Stunden vor Treffpunkt wurde aus Erwartung dann Gewißheit. Darius sowie Poldi konnten nicht mit der Mannschaft zum Spiel fahren. Beide sind aufgrund einer Grippeinfektion nicht spielfähig gewesen. Dellwig reiste daher zum einen ohne Auswechselspieler und zum zweiten ohne unseren "Top-Scorer" zur Ardelhütte. Trotzdem widersprach unser Trainer nach dem Spiel, das dieses ausschlaggebend für die Niederlage gewesen sei: Natürlich ist es schwierig, ohne unseren Torjäger anzutreten. Das ist aber keine Entschuldigung für den Rest der Mannschaft." Diese Situation müsste die Mannschaft "kompensieren" können. 

Zumindest in der ersten Halbzeit zeigte die dezimierte Dellwiger Truppe, das sie durchaus in der Lage ist mit der Situation umzugehen. Zwar fiel in der 5. Minute das erste Tor für die SGS, Dellwig hielt aber bis zur Pause erfolgreich dem knappen Rückstand entgegen. Ganz im Gegenteil. Zweimal Aluminium rettete den Schönebeckern ihren Vorsprung. Hier hätte es mit ein wenig mehr Glück zumindest schon zum Ausgleich kommen können. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich jedoch ein ganz anderes Bild. Unsere Mannschaft verlor ganz deutlich ihre Ordnung auf dem Feld. Dabei im Fokus: Das verhindern von schnellen Gegenangriffen. "Wenn wir unsere Gegner laufen lassen, wenn wir sie kontern lassen, dann sind wir kaputt", meinte Andreas zum Verlauf des zweiten Durchgangs, "...sowas muß man kontrollieren". In der Tat sah man, das die Zuordnung klar fehlte. Und das ein Gegner wie Schönebeck sowas auszunutzen weiss sollte man voraussetzen. 

"Wir müssen uns die Punkte gegen Katernberg am kommenden Samstag wieder zurückholen, sofort eine Reaktion zeigen", forderte der Coach noch auf der Fahrt nach Wuppertal, wo es zum HAKO-NRW Cup 2015 ging. "Die erste Phase in der Rückrunde ist wegweisend. Wir müssen schnell wieder hellwach sein und zu unserer Ordnung zurückfinden." 

An eine andere grundlegende taktische Ausrichtung denkt Dellwigs Trainer dabei aber nicht, denn "...wir haben es mehr als zehn Spiele sehr, sehr gut gemacht. In einem nicht." 

Die gesamte Mannschaft muss am nächsten Spieltag "besser spielen", mit Cleverness und Geduld. Sonst wird es gegen Katernberg erneut schwierig.

===================================================================================

 

 

17.01.2015...          DJK Dellwig 1910  vs.  TuSEM Essen       1:1    (0:0)

Punkteteilung am Sommerbad

Zur ersten Begegnung der Rückrunde in der Gruppe A kamen heute die Jungs von der Margarethenhöhe nach Dellwig. Trainer Andreas ließ vor dem Anpfiff keinen Zweifel daran, das TuSEM auf jeden Fall als Favorit in diesem Spiel anzusehen war. Mit einem 21 Mann starken 2004-er Kader hatte das Trainergespann der Gäste vor der Anreise die volle Auswahl um in das heutige Spiel zu gehen. Demgegenüber stand unsere "Stammelf" der E-1, die aus den neun bekannten Gesichtern bestand. 

AUFSTELLUNG :

Andreas vertraute in der Anfangsformation auf die üblichen Kräfte. Um Torhüter Gerrit besetzte der Trainer die Außenverteidigerpositionen links mit Joel und rechts mit Leonard. Fynn besetzte das Mittelfeld, allerdings weit zurückgezogen. Da der Gegner für Dellwig vollkommen unbekannt war, wollten wir nicht zu offensiv beginnen. Vor Joel stellte sich Lukas, rechts im Mittelfeld positionierte sich Leon. Vorne im Angriff wie immer Darius. Unser Mini sowie Poldi kamen im Verlaufe der zweiten Halbzeit zu ihrem Einsatz.

 

SPIELVERLAUF :

Beide Teams begannen verhalten. Man versuchte sich erstmal zu "beschnuppern". Weder TuSEM noch Dellwig wollte in der Anfangsphase zu viel riskieren. Nach guten zehn Minuten aber schalteten die Gäste einen Gang hinauf. Das Zusammenspiel klappte bei TuSEM besser und brachte etwas mehr Schwung in die Partie. Dellwig reagierte entsprechend und erhöhte gleichfalls das Tempo. So kam es in der Folge zur ersten Großchance der Gastgeber. Darius wurde wunderschön von Lukas auf der linken Seite bedient und kann mit Ball auf das Gästetor stürmen. Darius sieht den gegnerischen Keeper weit vor seinem Tor stehen und lupft über diesen hinüber. Hier fehlten nur wenige Zentimeter, denn der Ball streicht knapp über die Latte. Aber auch im Gegenzug hatte TuSEM gute Möglichkeiten, die jedoch von unserem Torhüter entschärft werden konnten. In der Folge gab es hüben wie drüben sehenswerte Spielzüge, die aber von beiden Keepern glänzend pariert wurden. Zur Halbzeit ging es dann 0:0 in die Kabine.

Trainer Andreas brachte im Durchgang zwei "Mini" Vincent für Leon. Aufgrund des hohen Laufpensums war hier eine kurze Verschnaufpause von Nöten. Nach Wiederanpfiff war Dellwig für gute zehn Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Die Jungs gingen den Gegner nunmehr früher an und nahmen ihnen somit die Möglichkeit ungestört kombinieren zu können. Dieses war in der ersten Halbzeit zu oft der Fall gewesen. Dellwig ließ TuSEM dort zuviel Zeit ihr Spiel ungehindert aufzubauen. Und trotzdem kam dann doch ein Konter der Gäste durch. Unsere linke Defensivseite war zu weit vom Gegner entfernt. Der konnte den Ball quer vor unser Tor legen und der TuSEM-Stürmer brauchte nur noch Maß nehmen und einnetzen. 0:1. Die Reaktion hierauf war dann eine offensivere Ausrichtung. Fynn wurde weiter nach vorne geschoben um im Mittelfeld etwas mehr Präsenz zu zeigen. Nach gut sieben Minuten zahlte sich dieses auch aus. Dellwig kam zum verdienten Ausgleich. Doch die Gäste steckten nicht auf und wollten in jedem Fall drei Punkte vom Sommerbad mitnehmen. Ein wahrer Sturmlauf auf unser Tor war die Folge. Unser Trainer reagierte mit der Hereinnahme von Poldi als "Manndecker" für den inzwischen abbauenden Joel auf die linke Abwehrseite. Joel war durch die hohe Laufarbeit auf der linken Seite inzwischen an der "Verschleißgrenze" angelangt. Dann kurz vor Schluß noch mal Aufregung vor dem Dellwiger Kasten. Der linke Offensivspieler der Gäste kommt an der Seitenauslinie in Ballbesitz und dreht ab Richtung Tor. Leonard versucht den Ball zu blocken und wird dabei vom Stürmer durch ein Offensivfoul regelwidrig zu Fall gebracht. Zum Unmut der Gäste wurde diese Regelwidrigkeit vom Schiri gesehen und auf Freistoss für Dellwig entschieden. Weitere zwei Minuten später war dann Schluß. Endergebnis 1:1. Insgesamt betrachtet für Dellwig glücklicher als für TuSEM, denn die Gäste waren heute über den Spielverlauf gesehen ein wenig präsenter auf dem Platz. Das war dann auch das Fazit unseres Trainers nach dem Abpfiff :" Man hat heute deutlich gesehen, das wir in der Gruppe A nun gleichwertige, um nicht zu sagen spielstärkere Vereine als Gegner haben. Das ist für mich aber auch nicht überraschend. So gut wie alle Mannschaften in unserer Gruppe verfügen über den großen Vorteil eines Kunstrasenplatzes und daraus resultierend auf eine größere Auswahl von Spielern eines Jahrgangs. Heute spielt kein Kind mehr bei einem Club mit Ascheplatz, wenn es alternativ auf Kunstrasen kicken kann. TuSEM hätte sich aufgrund ihrer Spielstärke heute belohnen müssen. Doch wir haben mit allem was möglich war kämpferisch dagegen gehalten. Die Jungs waren spielerisch heute nicht so ganz bei der Sache. An der Unkonzentriertheit beim Spielaufbau müssen wir arbeiten. Wir konnten nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Das muss sich mit Blick auf den nächsten Gegner entscheidend ändern."  

===================================================================================

 

 

06.12.2014...          DJK Dellwig 1910  vs.  SF Katernberg      8:0    (4:0)

Katernberg ohne Chance gegen Dellwiger "Rekord-Manschaft"

Mit dem heutigen Sieg hat Dellwig es geschafft. Die E-1 Junioren der DJK´ler sind am Ende der Hinrunde Herbstmeister. 

 

"Die Jungs haben heute einmal mehr gezeigt, warum sie seit Beginn der Spielzeit in der Tabelle oben stehen. Und weshalb sie am Ende der Hinrunde diese mehr als verdient für sich entschieden haben. Wir haben gegen Katernberg ein tolles Spiel gesehen. Man konnte förmlich spüren, wie heiss die Jungs waren. Alle waren hochmotiviert", schwärmte der Trainer ob der gebotenen Leistung der Truppe. 

AUFSTELLUNG:

Unser Coach begann die Partie ohne zu experimentieren. Dellwig lief gegen den Tabellendritten mit der stärksten zur Verfügung stehenden Aufstellung auf. Im Gegensatz zum letzten Spiel in Frintrop rückte Fynn im zentralen Mittelfeld wieder ein wenig zurück. Der Trainer wollte nicht zu offensiv beginnen. Gerrit natürlich zwischen den Pfosten, davor der wieder genesene Leonard sowie Joel, Fynn im zentralen Mittelfeld und vorne die bewährten Offensivkräfte Lukas, Leon und Darius. Poldi und Mini nahmen zuerst auf der Bank Platz, kamen im weiteren Verlauf aber beide zum Einsatz und fügten sich anstandslos in die Aufstellung ein. 

SPIELVERLAUF:

Hochkonzentriert spulte Dellwig sein Programm von Anfang an ab. Die Sportfreunde aus Katernberg waren direkt mächtig beeindruckt vom schwungvollen Auftakt. So dauerte es auch nur bis zur zweiten Minute, ehe das 1:0 für die Gastgeber fiel. Doch das sollte nur der Anfang sein. Denn im Verlaufe des ersten Durchganges sahen die zahlreichen Zuschauer am Sommerbad E-Jugendfußball vom feinsten. Die Mannschaft brillierte mit tollem Kombinationsfußball. Der gefühlte Ballbesitz der Dellwiger lag in etwa bei 80 Prozent. Katernberg war vollkommen überfordert mit der Spielsituation. Sehenswerte Pässe aus unserem Mittelfeld setzten unsere Offensivabteilung immer wieder in Szene. Bis zur Halbzeit erhöhte Dellwig auf 4:0.

Nach der Pause das gleiche Bild. Katernberg läuft dem Ball hinterher, Dellwig macht das Spiel. Man konnte sehen,das unsere Jungs ihr Ziel klar vor Augen hatten und sich nun auch keine Blöße mehr geben wollten. Die nächsten vier Tore bis zum 8:0 waren die klare Konsequenz der Dellwiger Überlegenheit.

Abpfiff... Geschafft. Eine erfolgreiche Hinrunde geht mit einem überzeugenden Sieg zu Ende. 

===========================================================

 

 

 

 

29.11.2014...          DJK Dellwig 1910  vs.  AdlerUnion Frintrop    18:0     (8:0)

Starke Dellwiger lassen AdlerUnion Frintrop keine Chance

Die DJK Dellwig marschiert in der Kreisklassengruppe C weiter unbeirrt vorneweg. Am 8. Spieltag feierte die E-1 Junioren Vertretung einen ungefährdeten 18:0 (8:0)-Auswärtserfolg gegen AdlerUnion Frintrop und hat nach dem 8. Sieg in Folge 3 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten SG Schönebeck. Die Mannschaft von Trainer Andreas bleibt damit in der laufenden Saison ungeschlagen und steht vor dem letzten Spiel am kommenden Samstag, 06.12.2014 gegen die SF Katernberg kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft in der Hinrunde der Gruppe C. Da die Truppe aus Katernberg heute gegen Haarzopf mit 1:2 unterlegen war, scheiden sie als direkter Konkurrent auf die Meisterschaft aus. Lediglich theorethische Chancen besitzt noch die SGS die Tabellenspitze am letzten Spieltag zu übernehmen. Dazu müssten die Dellwiger aber ihr letztes Spiel verlieren und die Schönebecker gleichzeitig insgesamt 26 Tore aufholen. 

AUFSTELLUNG :

Im Vergleich zum letzten Punktspiel gegen TuS Helene (7:3) nahm Andreas drei Änderungen in seiner Anfangsformation vor. Gerrit kehrte wieder zwischen die Pfosten zurück, dazu rückte Joel auf die linke Verteidigerposition und Vincent auf die rechte Defensivseite. Weiterhin platzierte sich Fynn im "spitze Fünf" System weiter nach vorne. Der Coach wollte direkt vor Beginn der Partie klar machen, das es heute in Frintrop "heftig und oft krachen" sollte im Gehäuse der Adler. Leonard hingegen fehlte wegen seiner erlittenen Nackenwirbelprellung. Ebenfalls nicht mit dabei war Poldi, der zwar am Mannschaftstraining teilnahm, aber heute nicht zur Verfügung stand.

SPIELVERLAUF :

Anders als in den vergangenen Spielen, in denen die Dellwiger meist etwas Anlaufzeit benötigten, waren die Gäste diesmal von Beginn an hellwach, agierten sehr schwungvoll und setzten die Frintroper gleich unter Druck. Dellwigs früher Treffer (2.) spielte den Jungs vom Sommerbad zusätzlich in die Karten gegen eine Frintroper Elf, die nach der 1:2-Niederlage letzte Woche gegen SuS Haarzopf und dem nun schnellen Rückstand noch verunsicherter wirkte. Die Dellwiger Truppe ließ den Ball schnell und kombinationssicher in den eigenen Reihen zirkulieren und zwangen die Adler so zu enormem Aufwand, um keine Lücken im Defensivverbund zu bieten. Doch das klappte genau 2 Minuten, da nutzte unsere Offensive die zweite Chance eiskalt zum 2:0 (3.). Damit nicht genug... Unsere "Abteilung Attacke" legte im sprichwörtlichen Minutentakt nach und belegte die fast schon beängstigende Effizienz der DJK Dellwig E-Junioren: Sechs von sieben Torschüssen landeten in den Maschen. Bis zur Halbzeitpause fielen die Tore nach dem 2:0 wie am Schnürchen bis zum Zwischenstand von 8:0.

Nach dem Seitenwechsel schaltete Dellwig einen Gang zurück, dadurch kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel. Während dieser Phase konnte Frintrop den Ball zum ersten mal in Richtung unseres Tores bringen. Danach erhöhten die Gäste aber wieder das Tempo und kamen ihrerseits zu den nächsten zehn (10!) Treffern ( 28., 29., 30., 34., 35., 37., 38., 46., 47. und 50. Minute). 

Mit diesem Kantersieg haben sich unsere Jungs für ihren enormen Trainingseinsatz sowie für ihre bisher gespielte Saison selbst belohnt. Trainer Andreas war nach dem heutigen Spiel schon wieder mit den Vorbereitungen für nächsten Samstag beschäftigt :"Natürlich ist die Ausgangslage nicht schlecht. Wir können uns nur noch selbst schlagen. Mit der Leistung von heute haben wir gute Voraussetzungen, auch das letzte Spiel für uns zu entscheiden. Wir haben aber noch eine harte Trainingswoche vor uns. Katernberg wird nicht ans Sommerbad kommen um sich abschlachten zu lassen. Sie können zwar nicht mehr in die Meisterschaft eingreifen, werden aber alles daran setzen sich hinter uns platzieren zu können. Ich kenne Trainer Frank aus Katernberg und weiss das er alles dafür tun wird, das Spiel für sich zu entscheiden. Das bedeutet für uns nochmal intensive Vorbereitung auf das letzte Spiel."

Jungs... wir drücken Euch die Daumen. Holt den Titel nach Dellwig.

===================================================================================

 

 

08.11.2014...          DJK Dellwig 1910   vs.   TuS Helene 1    7:3      (4:1)

Erneuter Heimsieg am Sommerbad

Der Lauf der DJK Dellwig hält an! Am Samstagmittag siegte die Mannschaft vom Sommerbad daheim gegen TuS Helene klar mit 7:3 (4:1). Die Dellwiger bleiben in dieser Saison damit auch nach sieben Spieltagen ungeschlagen und haben an der Tabellenspitze neun Punkte Vorsprung auf die Verfolger der SG Essen-Schönebeck und der SF Katernberg, die bisher zwar beide noch zwei Spiele weniger absolviert haben aber jeweils schon eine Niederlage in der laufenden Spielzeit kassieren mussten. Auch das Torverhältnis schraubte die Mannschaft erneut herauf. Mit inzwischen 64 erzielten Treffern und gerade mal sieben Gegentoren bedeutet das sogar Kreisklassenübergreifend (KKL A-F) Platz zwei von insgesamt 66 teilnehmenden Mannschaften im Kreis 13 Nord-West. Nur die Spvg Schonnebeck II. hat 11 Treffer mehr erzielt. 

AUFSTELLUNG :

Trainer Andreas musste heute auf unseren Stammtorhüter verzichten. Für ihn rückte Joel zwischen die Pfosten. Und auch Youngster Vincent war heute nicht dabei. Deshalb bot der Coach eine bisher noch nie dagewesene Variante auf. Poldi stand im Startaufgebot auf der linken Verteidigerposition. Bisher kam Poldi immer nur bei Einwechslungen zu seinen Einsätzen. Auf die Reservebank rückten zwei Jungs aus der E-2. Der Trainer entschied sich nach dem Abschlußtraining vom Freitagabend für diese Nominierungen, um bereits jetzt schonmal einigen Spielern aus der E-2 die Möglichkeit zu bieten sich in das Spielgefüge einzubinden. Beide kamen Mitte der zweiten Halbzeit zu ihren Einsätzen und machten dem Trainer richtig Freude. 

STIMMEN ZUM SPIEL :

Wir sind rundum glücklich“, sagte Trainer Andreas nach Abpfiff der Partie. Gerade in den Spielen der letzten Wochen mit Gegnern wie TURA 86, SG Schönebeck und auch heute gegen TuS Helene sei der „Prozess des Zusammenwachsens wieder ein Stück vorangekommen“, betonte der Coach der DJK´ler. „Die Rädchen gehen geölter und geschmierter.“

Das sah auch Stürmer Darius so.  „In den letzten Wochen haben wir nochmal einen kleinen Schritt nach vorne gemacht, die ganzen Abläufe sind sicherer“, so Darius. „Wir spielen aktuell keinen schlechten Ball. Wir spielen gut, mit Plan, mit Konzept, wissen, was wir zu tun haben, egal wer spielt.“

In der zweiten Halbzeit nahm die Dominanz der Dellwiger zu, während die Helenen mit zunehmender Spielzeit dem großen Aufwand Tribut zollen mussten. „Dadurch, dass die Altenessener vorne draufgegangen sind, hatten wir ein paar Probleme im Spielaufbau. Aber wenn wir die erste Reihe mal überspielt hatten, gab es Räume in der Tiefe. Die haben wir das ein oder andere Mal nutzen können“, führte Rechtsverteidiger Leonard fort. 

TuS Helene war sehr aggressiv, es war ein anderes Spiel, als wir es zuletzt gewohnt waren. Es war mal wieder ganz schön, wenn man nicht gegen einen 6-Mann-Abwehrriegel mit Bus im eigenen Strafraum anrennen muss. Deshalb mussten wir uns ein bisschen umstellen“, sagte Lukas, der mit dem ersten Treffer den Bann brach. „Bis zum ersten Tor ist es für uns immer schwierig, wir müssen arbeiten, ackern, Torchancen rausspielen. Das haben wir sehr gut gemacht“, meinte Leon.

Im Moment läuft es sehr, sehr gut für uns. Es macht einfach Spaß, das sieht man auf dem Platz“, sagte Kapitän und Mittelfeldspieler Fynn, der sich nun mit seinen Kollegen auf die zweiwöchige Spielpause freut. „Die Pause kommt zu einem guten Zeitpunkt, einige Spieler sind Pause bedürftig“, erklärte der Coach in Anbetracht der Ausfälle bei der DJK. Fynn: „Danach haben wir zwei, drei Wochen bis zur Winterpause, die müssen wir nochmal richtig durchziehen und konzentriert spielen. Dann können wir beruhigt in die Winterpause gehen.

===================================================================================

 

25.10.2014...          DJK Dellwig 1910   vs.   TuS Essen-West    18:0     (10:0)

DJK Dellwig gewinnt Heimspiel am Sommerbad

Zum Herbstferien-Ausklang war die DJK Dellwig E-1 nicht zu bremsen. Gegen TuS Essen-West setzte sich der Tabellenführer am Samstag auch in der Höhe verdient mit 18:0 (10:0) durch und kann beim sonntäglichen RWE-Besuch genüsslich miteinander bei Cola und Pommes anstoßen. Als Kreisklassen-Spitzenreiter und einer Bilanz von sechs Siegen aus den letzten sechs Pflichtspielen geht die DJK Dellwig in die Endphase der Hinrunde. 

AUFSTELLUNG :

Vier Wochen nach dem letzten Pflichtspiel in Haarzopf änderte Trainer Andreas seine Mannschaft auf einer Position: Vincent erhielt anfangs eine Verschnaufpause, dafür spielte Lukas wieder von Beginn an. Taktisch ließ der Coach die Stammelf mit Gerrit, Leonard, Joel, Fynn, Lukas, Leon und Darius im bewährten "spitze Fünf"- System antreten. Dieses wurde in der zweiten Hälfte nicht wie in Haarzopf geändert, wenn auch Mitte der zweiten Halbzeit Poldi und Vincent ihre Einsatzzeiten bekamen. Die Wechsel wurden praktisch 1 zu 1 mit Leon und Joel vorgenommen.

SPIELVERLAUF :

Die ersten zehn Minuten mussten die Verantwortlichen an der Linie zittern. Auch die Zuschauer merkten, das die Mannschaft noch nicht richtig im Geschehen war. Fehlende Konzentration und vermeidbare Ballverluste brachten direkt Unruhe in unser Spiel. TuS Essen-West hätte zu diesem Zeitpunkt mit etwas mehr Abgeklärtheit unsere "Elf" in Verlegenheit bringen können. Dann wurde Dellwig aber endlich wach. Und wie... Innerhalb von sechs Minuten (12., 13., 14., 14., 15., 17. und 18.) schraubte die Dellwiger Offensive das Ergebnis auf 7:0. Mit teilweise fantastischen Kombinationen wurde die Defensive der Essen-West´ler ausgehebelt. Diese verschanzten sich mit einer 5-er Kette vor dem eigenen Tor, konnten die Dellwiger Angriffswellen aber nicht abwehren. Es gab nur eine Richtung: auf das Tor von TuS Essen-West. Bis zur Halbzeit konnte das Abwehrbollwerk dann noch dreimal überwunden werden (22., 24. und 25.). 

Ball und Gegner laufen lassen - das war das Motto der DJK im zweiten Durchgang. Wiederum brauchte es nur fünf Minuten (27., 30., 31. und 32.) und die Zuschauer sahen bereits das 14:0. Wie aufgedreht spielte das Team weiter. Es wurde kein Gang zurückgeschaltet. Der Ball wurde von unserem Keeper Gerrit über die Außenverteidiger Joel oder Leonard  an das Mittelfeld geleitet. Fynn übernahm von hier die Initiative und setzte unsere rechte oder linke Offensivseite mit Lukas oder Leon in Szene. Und die konnten dann wie immer gekonnt unseren Stürmer Darius bedienen, der bis zum Abpfiff noch viermal (39., 42., 46. und 47.) das Leder hinter der gegnerischen Torlinie unterbringen konnte. Ein großes Kompliment auch an Poldis Leistung heute, der ab der 30. Minute die Chance bekam mehr Spielpraxis zu sammeln. Ganz zu schweigen von Vincent, der ein enormes Pensum ableistete. Gestern noch beim Sponsorenlauf in der Schule 5 Kilometer abgerissen und trotzdem in der zweiten Hälfte heute gelaufen, als wäre nichts geschehen. 

===================================================================================

 

03.10.2014...          Rasen-Masters Turnier in Remscheid    

Dellwig belegt 5.Platz im Stadion Reinshagen

 

Die einstündige Anreise wurde direkt mit einem tollen Spielort belohnt. Das Stadion Reinshagen. Eingerahmt zwischen Wäldern liegt dieses Juwel. Gespielt wurde auf Echtrasen.

Die Gegner in unserer Gruppe B: SSV Lützenkirchen (Titelverteidiger des Vorjahres), SV Wersten 04, SV Schlebusch, VfB Schwelm und der Hastener TV.

Die erste Begegnung unserer Jungs ging gegen den SV Schlebusch. Und die Partie wurde gründlich verschlafen. 0:2 hieß es aus unserer Sicht nach dem Abpfiff. Den Start hatten wir uns alle anders vorgestellt. Die hier verpassten drei Punkte sollten sich am Ende der Vorrunde rächen. Danach ging es gegen den SV Wersten 04. Hier hatte sich die Mannschaft ein wenig gefangen, machte aber insgesamt zuwenig aus ihren Möglichkeiten. So stand es am Ende Unentschieden 0:0. Das dritte Vorrundenspiel hielt den Titelverteidiger SSV Lützenkirchen für uns bereit. Die Dellwiger hatten inzwischen wieder ihre gewohnte Leistung erreicht. Das es am Ende wieder 1:1 Unentschieden hieß, lag an einem Eigentor, welches wir unserem Keeper Gerrit unhaltbar unter die eigene Latte geknallt haben. Die vorletzte Partie gegen den Hastener TV war für diese eine "Lehrstunde". Mit gewohnt unschlagbarem Charme führten wir die Hastener mit feinstem Fußball aus der Dellwiger Fußballschule vor. Vollkommen chancenlos ging unser Gegner mit 5:0 unter. Und auch die letzte Partie der Vorrunde wurde eine Vorführung unserer Jungs. Mit 4:0 fegten die Dellwiger den VfB Schwelm vom Rasen. Das bedeutete dann insgesamt den dritten Platz in der Vorrundentabelle. Hätte unsere "Elf" im ersten  Spiel direkt Gas gegeben, wäre das Halbfinale die Belohnung gewesen. So fehlten uns drei Pünktchen.

So ging es anstatt ins Halbfinale nur ins Platzierungsspiel gegen den Dritten der Gruppe A, dem Königsborner SV. Hier setzte sich die Mannschaft dann abermals verdient mit 1:0 durch und sicherte sich den insgesamt 5. Platz. 

Trotzdem ein toller Turniertag. Schönstes Wetter und tolle Gastgeber. 

===================================================================================

 

27.09.2014...           DJK Dellwig 1910  :  SuS Haarzopf     10:1    (8:1)

Starke Dellwiger behaupten Tabellenführung 

 

Die DJK Dellwig 1910 hat ihre Auswärtsaufgabe beim SuS Haarzopf erfolgreich gemeistert. Bei der Mannschaft aus dem Essener Südwesten setzten sich unsere E-Junioren hochverdient mit 10:1 (8:1) durch. Damit behaupten die Dellwiger ihre Tabellenführung mit weiterhin 6 Punkten vor der SF Katernberg und taten gleichzeitig etwas für ihr Torverhältnis von nunmehr 39:4 Treffern.

AUFSTELLUNG:

Einen Wechsel nahm der Trainer der Dellwiger im Vergleich zum 3:1 gegen TURA´86 vorigen Samstag vor: Vincent rückte in die Startelf für Lukas, der heute nicht mit angereist war. Auch das System änderte der Dellwig-Trainer in der zweiten Halbzeit, indem er von der "spitzen Fünf" auf ein 3-2-1 umstellte. 

SPIELVERLAUF:

Flexibel, laufbereit, aggressiv pressend und vor allem einfallsreich im Spiel nach vorne: Die DJK legte in Haarzopf jene Eigenschaften an den Tag, die den Tabellenführer schon gegen Schönebeck und TGD Essen ausgezeichnet hatten. Auch wenn die Gastgeber durch ein frühes Eigentor der Dellwiger mit 1:0 (1.) in Führung gingen, zeigte sich Haarzopf im weiteren Verlauf der Partie bei seinen wenigen Vorstößen eher harmlos. Gerade mal zwei Angriffe der Hausherren scheiterten am jeweils glänzend reagierenden Gerrit, der ansonsten einen eher ruhigen Mittag verlebte. Stattdessen hatte Leon (2.) für die hochüberlegenen Dellwiger den Ausgleich nachlegen können. Nur eine Minute später kann Leonard seinen Patzer aus der ersten Minute (Eigentor) wieder gutmachen und kommt mit seinem Schuss zum 2:1 (3.) der DJK´ler. Leon erhöhte in der 7.Spielminute auf 3:1, ehe wiederum Leonard nach einem Freistoss von Fynn aus dem rechten Halbfeld mit dem Kopf auf 4:1 (19.) ausbauen kann. Haarzopf hatte sich noch nicht erholt, da schlug Joel mit dem 5:1 (20.) zu. Es folgte in der 23. Minute ein Doppelschlag vom gerade ins Spiel gekommenen Poldi zum 6:1 sowie Darius, der in der noch laufenden 23. Minute zum 7:1 erhöhen kann. Das 8:1 fiel eine Minute vor dem Halbzeitpfiff durch Darius.

Im zweiten Durchgang stellte Trainer Andreas das gewohnte Spielsystem auf ein 3-2-1 um. Aufgrund der hohen Halbzeitführung nutzte der Coach die Gelegenheit, die Spielpositionen ein wenig durchzumischen. So konnte unser Abwehrstratege Leonard die rechte Offensivseite mit Leon tauschen, genauso wie Fynn aus dem Zentrum auf die linke Angriffsseite wechselte. Poldi übernahm eine eher zentrale und defensivere Aufgabe, während Vincent oftmals überall zu finden war :-). Darius erzielte noch die Treffer zum 9:1 und 10:1 in der 26. und 27. Minute. Danach lief durch die Umstellungen erstmal nicht mehr viel zusammen. Zwar behielt Dellwig das Heft in der Hand, konnte aber nichts zählbares mehr herausschlagen. Wichtig war bei diesem Ergebnis jedoch die Tatsache, das die Mannschaft ein wenig ausprobieren konnte und alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekamen.

Dellwig geht nun mit einer komfortablen Tabellenführung in die Herbstferien und stellt sich am 25.10.2014 in der Meisterschaftsrunde im Heimspiel am Sommerbad dem momentan Tabellenfünften TuS Essen-West. 

In der kommenden Woche tritt die Mannschaft zum Rasen-Masters in Remscheid an. Wir wünschen unseren Jungs viel Erfolg.

 

20.09.2014...           DJK Dellwig 1910  :  TURA `86     3:1    (0:0)

E-1 setzt sich im Spitzenspiel gegen TURA ´86 durch 

 

Die Erfolgswelle der DJK Dellwig hält weiter an! Am frühen Samstagmittag feierte der amtierende Tabellenführer einen verdienten 3:1 (0:0)-Heimsieg am Sommerbad. Mit nun 12 Punkten nach vier Partien festigten die Dellwiger ihre Spitzenposition in der Kreisklasse C vor SF Katernberg, die Adler-Union Frintrop mit 4:0 bezwangen. 

AUFSTELLUNG:

Andreas nutzte die Partie am Sommerbad nicht für Experimente und schickte seine derzeit stärkste "Elf" von Beginn an auf die Asche. Und so gab es im Vergleich zum letzten Spiel in Essen-West nur eine Änderung: Lukas rotierte für Poldi in die Startformation. Mitte der zweiten Halbzeit kam Youngster Vincent zu seinem verdienten Einsatz.

SPIELVERLAUF :

Pünktlich zu Spielbeginn gesellte sich zu den abziehenden Gewittern und Regenschauern am Sommerbad die Sonne. Die Asche war durch die Regenschauer zuvor entsprechend schwer zu bespielen. Dennoch spürte man in der Anfangsphase, dass auch TURA diese Bedingungen ebenfalls gewohnt ist. Die Altendorfer begannen aggressiv, bissig und zielstrebig und tauchten zweimal (7., 10.) gefährlich vor dem Dellwig-Tor auf. So richtig geprüft wurde Gerrit aber nicht. Der Altendorfer Trainer bot zudem eine äußerst defensive Aufstellung auf. Mit teilweise vier Abwehrspielern versuchte er die Dellwiger Angriffe zu unterbinden. Auch bei eigenen Angriffen der Turaner blieben mindestens zwei Spieler immer vor ihrem eigenen Tor, um überraschenden Kontern unserer Mannschaft etwas entgegen setzen zu können. Nach etwa zehn Minuten passten sich die Dellwiger besser an die Gegebenheiten an und wurden präsenter. Der Ballbesitzanteil nahm deutlich zu, TURA ´86 wurde in die eigene Hälfte gedrängt. Idealerweise hätte Darius die DJK dann mit der allerersten Torchance in Führung (17.) schießen können. Bis zur Pause gaben die Dellwiger das Heft dann auch nicht mehr aus der Hand - obwohl Joel in der 20. Minute mit Knieproblemen den Platz verlassen musste.  

Mit viel Schwung startete TURA in Halbzeit zwei. Die Altendorfer hätten die Führung erzielen können, wenn nicht müssen, doch zweimal fanden sie in Gerrit ihren Meister. Die Dellwiger hingegen schlugen im Stile einer Spitzenmannschaft eiskalt zu. Diesmal durch Lukas (33.), der die Altendorfer Hintermannschaft mit einem sehenswerten Spielzug alt aussehen ließ. Das Spiel wurde nun immer rasanter, so dass weder Spieler noch Zuschauer Gefahr liefen, einzuschlafen:-). Zunächst erhöhte Darius (35.) auf 2:0, dann stellte der Schiri unseren 18-er nach einer Unsportlichkeit für 2 Minuten vom Platz. Das daraus resultierende Überzahlspiel sowie unsere Unordnung nutzten die Turaner zum 2:1 Anschlußtreffer (42.). Darius kam danach nicht mehr auf´s Spielfeld und wurde nach Ablauf der Zeitstrafe durch Poldi ersetzt. Die Mannschaft fing sich jedoch recht schnell wieder und konnte Augenblicke vor dem Spielende durch Leon (47.) auf 3:1 erhöhen.

Insgesamt sahen die Zuschauer nach der Pause eine abwechslungsreiche Partie, in der die Dellwiger für ihre Ansprüche defensiv allerdings einen Tick zu viele Chancen zuließen. Sehenswerte Aktionen gab es reichlich, am Ende aber blieb es beim über 50 Minuten verdienten Sieg der DJK Dellwig.

 

===============================================================================


13.09.2014...           DJK Dellwig 1910  : TGD Essen-West     12:0    (7:0)

E-1 feiert nächsten Kantersieg

 

Die erste Mannschaft der DJK Dellwig E-Junioren steuert in der Kreisklasse C weiter zielstrebig auf Titelkurs. Am 3. Spieltag gewann das Team von Trainer Andreas sein Auswärtsspiel gegen die TGD Essen-West klar mit 12:0 (7:0) und feierte nach dem deutlichen 7:0-Erfolg gegen den FC Saloniki am vergangenen Samstag den zweiten Kantersieg innerhalb von sieben Tagen. Mit dem dritten Erfolg in Serie und dem insgesamt  10. Saisonsieg baut Dellwig seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf die TURA ´86 zumindest bis nächsten Samstag auf sechs Punkte aus.

In einer einseitigen Partie auf der Sportanlage an der Haedenkampstraße war Angreifer Darius der Mann des Tages aus Sicht der Dellwiger. Der Routinier, der bereits gegen Saloniki mehrfach getroffen hatte, markierte seine Saisontreffer neun bis 17 und besiegte die TGD quasi im Alleingang. Joel erzielte die weiteren Treffer für die in allen Belangen überlegenen Dellwiger, die momentan mit 26 Toren die beste Offensive stellen.

Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wir waren von Anfang an voll konzentriert und hatten viel Tempo im Spiel. Wir haben den Gegner zu vielen Fehlern gezwungen und diese konsequent ausgenutzt“, zeigte sich Andreas nach der Partie überaus zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft. 

Die Dellwiger, bei denen im Vergleich zur letzten Partie Poldi anstelle des verletzten Lukas in die Startformation rückte, agierten von Beginn an offensiv und suchten zielstrebig den Weg zum gegnerischen Tor. Nachdem Darius (2.) nach feiner Vorarbeit von Leon noch an TGD-Torhüter Kilian Lemmens scheiterte, machte es Joel kurz darauf besser, als er das Leder nach einem Eckstoß geschickt an dem herauseilenden Lemmens zur 1:0-Führung ins Tor vorbeischob (6.). Nur drei Minuten später hatte Fynn den zweiten Treffer auf dem Fuß, doch der Mittelfeldstratege scheiterte knapp. Die DJK kontrollierte in der Folgezeit das Geschehen, agierte sehr laufstark und ballsicher und ließ die Gastgeber aus Essen-West kaum zur Entfaltung kommen. Fünf Minuten später war der TGD-Keeper erneut chancenlos. Der agile Joel (11.) verwertete eine schöne Hereingabe von Leon sicher zur verdienten 2:0-Führung. Bis zur Halbzeit kamen nach teilweise sehenswerten Spielzügen noch weitere fünf Tore hinzu. TGD Essen-West war von nun an nur noch um Schadensbegrenzung bemüht. Die DJK´ler ließen in der Endphase noch zahlreiche gute Torgelegenheiten aus, ehe Darius mit seinen weiteren Treffern endgültig zum Mann des Tages avancierte. Aber zu erwähnen ist insbesondere der mannschaftliche Zusammenhalt unserer Jungs, die sich mit einer eindrucksvollen Spielweise diesen Sieg mehr als verdient hat. Die tollen Kombinationen unserer Mittelfeldspieler Leon, Vincent, Fynn und Joel haben dazu beigetragen, das Darius heute "aus dem Vollen schöpfen" konnte. Eine solide Abwehrarbeit der DJK mit Leonard, Poldi und Keeper Gerrit hat darüberhinaus dafür gesorgt, das am Ende wieder einmal "die Null stand". Mit einem vollen Dutzend Treffern endete die Partie nach 50 Minuten. Der überzeugende Sieg war zugleich die gelungene Generalprobe für das Topspiel gegen TURA ´86 am kommenden Samstag (11:30 Uhr), wenn die beiden besten Mannschaften der Kreisklasse C im direkten Duell aufeinandertreffen.

===============================================================================

 

06.09.2014...           DJK Dellwig 1910  : FC Saloniki      7:0    (2:0)

E-1 gewinnt auch zweites Punktspiel

Eine Woche nach dem deutlichen 7:2-Erfolg im Saisoneröffnungspiel bei der SG Schönebeck war der FC Saloniki zu Gast am Sommerbad. Unter den Augen unseres  ehemaligen Vereinspräsidenten Johann Baumann mischte die Dellwiger E-1 den Gegner ordentlich auf. Unser Stürmer Darius brachte seine Truppe bis zur Pause zum vorläufigen 2:0 Halbzeitstand (9.,20.), Joel (28.), Vincent (41.) und Darius (36.,46.) schraubten bis zum Abpfiff der Partie das Ergebnis auf 7:0 zugunsten der DJK Dellwig herauf. Auch ein Eigentor (32.) der Gegner sorgte für den standesgemäßen Sieg am Sommerbad. 

Viele interessierte Zuschauer sahen von Beginn an eine unterhaltsame und kurzweilige Partie, in der die DJK aus Dellwig natürlich die spielbestimmende Mannschaft war. Allerdings zeigten sich die Dellwiger sieben Tage nach Beginn der Saison in Schönebeck im Abschluss zunächst wenig zielstrebig und ließen bis zur Pause zahlreiche aussichtsreiche Chancen ungenutzt. Unser Trainer kritisierte das auch direkt nach dem Spiel. "Normalerweise muss die Mannschaft hier schon 7:0 oder 8:0 in Führung liegen". 

Lukas (3.) und Joel (4.) hatten die ersten Gelegenheiten für DJK Dellwig, die gegen den frech aufspielenden Außenseiter fast sogar in Rückstand gerieten. Saloniki schloss einen weiten Pass aus der eigenen Spielhälfte fast zur überraschenden Führung der Altenessener ab. Unsere im Vergleich zum vorherigen Spiel identisch aufgestellte Mannschaft setzte ihren Sturmlauf unbeeindruckt fort, aber sowohl Leon (6.) als auch Leonard (7.) zielten zu ungenau.
Es dauerte bis zur 9. Minute, ehe Darius aus acht Metern zur 1:0-Führung einnetzte. Danach agierten die Gäste etwas ungeordnet, was Darius (20.) mit seinem nächsten Treffer zur 2:0-Halbzeitführung nutzte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit brachte Andreas zwei neue Spieler. Vincent und Poldi betraten das Spielfeld. Am Spielverlauf indes änderte sich nichts, Dellwig machte Druck und drängte den inzwischen müde werdenden FC mehr und mehr in die Defensive. Folgerichtig erhöhte Joel (28.) nach Vorarbeit von Lukas nach dem Seitenwechsel schnell auf 3:0, ehe Darius (36.) nach dem zwischenzeitlich gefallenen Eigentor zum 4:0 (32. Eigentor) auf 5:0 erhöhen konnte. Vincent (41.) erhöhte mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe zum 6:0. Während unsere Defensivabteilung mit Leonard, Poldi, Fynn und Joel ihrem Torhüter Gerrit wieder einmal eine "fast" arbeitsfreie Schicht bescherte, erhöhte unsere Offensive dann nochmal in der 46. Minute auf das Endergebnis von 7:0. Anzumerken ist noch, das Gerrit bei einem Konter der Gegner aber hellwach war. Während Saloniki mit zwei Mann in Überzahl auf unser Tor stürmen, verhindert unser Titan einen erfolgreichen Abschluss der Gegner mit einer tollen Parade. Für diese Aktion gab es auch Szenenapplaus von den Zuschauern. 

Ergebnis okay, "zu-Null" gespielt. Aber Chancenverwertung gerade in der ersten Halbzeit noch ausbaufähig. Nächste Woche geht es dann nach TGD Essen-West. Bis dahin können wir noch an den Defiziten arbeiten.

===============================================================================

 

30.08.2014...           DJK Dellwig 1910  :  SG Schönebeck      7:2    (4:1)

E-1 in beeindruckender Frühform

 

Erstes Auswärtsspiel, erster Sieg, 7:2 Tore - was für ein Saisonstart! Die DJK Dellwig 1910 E-1 hat am Samstag in Schönebeck ihre beeindruckende Frühform einmal mehr unter Beweis gestellt. Das Team von Trainer Andreas dominierte das Geschehen bei der SGS in beiden Halbzeiten nach Belieben und feierte schlussendlich einen hochverdienten 7:2 (4:1)-Auswärtssieg. 

Darius (9.) brach mit seinem Treffer den Bann. Desweiteren legten Lukas (10..) und abermals Darius (18., 22.)  im ersten Durchgang nach. „Wir waren über die spielfreie Woche nicht unglücklich, haben hart trainiert und an unserer Fitness gearbeitet. Eine tolles Spiel, ein schöner Sieg für uns“, sagte Coach Andreas. Denn im Gegensatz zur E-2, welche am Mittwoch noch ein Auswärtsspiel gegen Schonnebeck bestritt, bereitete sich die E-1 auf ihr erstes Meisterschaftsspiel der Saison 2014 / 2015 am Trainingsgelände "Sommerbad" vor. Und das zeigte sich auch auf dem Platz. Dellwig präsentierte sich über die gesamte Partie agiler und lauffreudiger als das Schönebecker Team. Diese konnten unserer Mannschaft zu keinem Zeitpunkt spielerisch gefährlich werden.

 

Die Jungs aus Dellwig traten gegen Schönebeck mit der Mannschaft an, die zuletzt in Duisburg das Turnier "Preussenschild 2014" gewonnen hatte. Der Favorit aus Dellwig ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer an diesem spätsommerlichen Tag den Platz an der Ardelhütte als Sieger verlassen sollte. Zwar lagen wir durch einen individuellen Abwehrfehler mit 0:1 (6.) zurück, die spielerische Überlegenheit der Dellwiger war aber deutlich sichtbar. Das zeigte der folgende Doppelschlag. Während der Ausgleich von Darius (9.) noch im Netz zappelte, schlug bereits Lukas` Distanzschuss (10.) aus rund 15 Metern dann im Gehäuse der Gastgeber ein. Fynn (17.) und Joel (18.) hätten bereits hier alles klar machen können, zielten aber nicht genau genug. Das besorgte dann Darius mit dem nächsten Doppelpack (20., 22.) zum 4:1 Halbzeitstand.

Die fälligen Tore fielen dafür nach dem Seitenwechsel: Nach mustergültiger Vorarbeit von Leon netzte Lukas in der 26. Minute flach zum 5:1 ein. Wenig später (34.) sorgte erneut Lukas nach einem sehenswerten, direkt verwandelten Eckstoß für die Vorentscheidung zum 6:1. Das letzte Tor gehörte dann eigentlich Leon und Darius gemeinsam. Nach Abwurf unseres Keepers auf Leon kombiniert sich dieser mittels 4-fachem Doppelpass mit Darius über das komplette rechte Spielfeld und Darius erledigt das 7:2, indem er zu allem Überfluss noch den SGS Keeper "tunnelt". 

Eine geschlossene Mannschaftsleistung, zu welcher heute jeder einzelne Spieler beigetragen hat. Die SGS war gegen unsere Dellwiger Jungs hoffnungslos überfordert.

======================================================================================

 

23.08.2014...           Turniersieg beim Duisburger SC Preussen ´01

Wie gewinnt man ein Turnier? Die einfache Antwort unseres Trainers darauf war : Indem man jedes Spiel gewinnt !!! Das nahm sich die Mannschaft dann zu Herzen und begann ihre "Arbeit" auf dem Platz. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je sechs Teams. Vorab unsere Ergebnisse im Überblick:

Vorrunde

DJK Dellwig - Duisburger SC 3       7:0

DJK Dellwig - SC Mettmann 08       4:0

DJK Dellwig - Duisburger SC 2       4:0

DJK Dellwig - VfB Speldorf              0:0

DJK Dellwig - MSV Düsseldorf 1     7:0

Finale

DJK Dellwig - VfL Duisburg Süd     4:0

 

 

Allerdings wurde der gutgemeinte Tipp unseres Trainers nicht zu 100 % umgesetzt. Gegen den VfB Speldorf kam in der vierten Begegnung nur ein 0:0 Unentschieden heraus. Dieser Gegner war aber auch bärenstark. Und nach diesem Unentschieden lag Speldorf mit gleicher Punktzahl, jedoch einem Tor mehr auf dem ersten Platz der Vorrundentabelle vor unseren Dellwiger Jungs. Darüberhinaus kamen die Mülheimer in ihrem letzten Vorrundenspiel sogar noch zu einem 5:0 Sieg. Das bedeutete für uns, das wir in unserem letzten Spiel gegen den MSV Düsseldorf mindestens mit sieben Toren Unterschied gewinnen mussten um das Finale zu erreichen. Die VfB´ler waren sich sehr sicher, das wir diesen Rückstand innerhalb der verbleibenden 12 Minuten Spielzeit nicht mehr gutmachen würden und wähnten sich bereits im Finale. Weil es so schön war was dann folgte, hier nochmal der Spielverlauf : 1:0 Darius (1.), 2:0 Darius (3.), 3:0 Darius (4.), 4:0 Lukas (5.), 5:0 Joel (6.), 6:0 Fynn (8.) und zum Abschluss und entscheidenen Tor mit Finaleinzuggarantie... na wer wohl? Na klar, unser Darius zum 7:0 (9.) !!!

Finale!!!!

Jawoll, mit einem Treffer mehr als der VfB Speldorf erkämpften sich die Jungs mit dem 7:0 ihren Finaleinzug. Eine unglaubliche Leistung, mit der niemand mehr so wirklich gerechnet hatte. Finale gegen den Ersten der Gruppe A, dem VfL Duisburg-Süd. 

Wie oben zu sehen, hatte sich Vincent bereits in der Rolle des Physio´s wiedergefunden und machte seine Teamkameraden fit für´s letzte Spiel. Ein bißchen nervös waren alle... inklusive unserem Coach. Noch ein Sieg und es wäre geschafft. Es dauerte aber gerade mal 3 Minuten, da schlug die Dellwiger Offensive wieder gnadenlos zu. Auch das 2., 3. und 4. Tor in dieser Finalpartie waren eiskalt herausgespielte Aktionen. 

Mit dem Abpfiff war dann kein Halten mehr. Jetzt wollte jeder nur noch auf den Platz und sich anschließend den Lohn für die nervenaufreibenden Spiele abholen:  Den Siegerpokal. 

Über diesen Pokal hinaus wurde der Mannschaft auch von den gegnerischen Trainern durchweg ein großes Lob zuteil, die unseren Dellwiger Jungs zu ihrer hervorragenden Spielweise gratulierten. Mehr geht nicht. Super Jungs...

Ein Tag voller Highlights:  Turnier auf Naturrasen bei schönsten Fußballwetter, alle 6 Spiele "zu Null" gespielt, 26 Tore geschossen (bedeutet in allen Partien mit Toren = knapp alle 2 Minuten ein Tor) und ein toller Gastgeber.

                                                        

                                            ..........So sehen Sieger aus......... !!!!

======================================================================================

 

09.08.2014...           DJK Dellwig    vs.    TUS Helene       16:1

 

Was für ein Auftakt! Die erste E-Junioren Mannschaft der DJK Dellwig ist mit einem 16:1-Sieg beim TUS Helene in die neue Saison gestartet und hat sofort ihre Ansprüche für die kommende Spielzeit angekündigt.


Coach Andreas konnte sich nach einer alles andere als einfachen Vorbereitung (8 Wochen Trainingsausfall wegen Sturmschäden am Sommerbad) über einen tollen Auftritt seiner in allen Belangen überlegenen und spielfreudigen Mannschaft freuen. Darius mit einem "Siebenerpack" (2., 23., 26., 36., 40., 58., 60.), Lukas (47,. 53., 56.), Leon (12., 33., 43..), Joel (39.) und Fynn (14.) erzielten die Tore gegen TUS Helene, die eine gute halbe Stunde sogar mit einem Feldspieler mehr spielen durften. Auch ein Eigentor der Altenessener trug zum Endergebnis bei.
Im ersten Spiel der neuen Saison musste Andreas improvisieren. Leonard war noch nicht aus dem Urlaub zurückgekehrt. Der Trainer nahm daher Vincent und Poldi mit in sein Aufgebot auf. Andreas ließ weiterhin ein neues System ( "spitze Fünf" ) spielen, welches mit Fynn, Leon, Joel, Lukas und Darius komplettiert wurde. Im Tor natürlich wie gewohnt unser Gerrit.

Zu tun hatte der "Titan" zwischen den Pfosten jedoch an diesem Vormittag kaum etwas. Denn die Dellwiger nahmen, wie von ihrem Trainer im Vorfeld gefordert, sofort das Heft in die Hand und schnürten die Gastgeber in deren Hälfte ein. Und schon nach zwei Minuten gab es Grund zum Jubel: Nach Flanke von Leon traf Darius hoch in den Torwinkel - 1:0!

Danach wollten die Dellwiger mehr. Sie drängten über die Flügel auf die nächsten Treffer. Besonders Leon, der bereits die Führung mit einer Flanke eingeleitet hatte, war vom Gegner nicht unter Kontrolle zu bringen. Altenessen konnte sich in der ersten Hälfte kaum vom Druck unserer Mannschaft befreien und deutete hauptsächlich nach Fehlern in unserem Mittelfeld ihre Gefährlichkeit zumindest an. Auch wenn TUS Helene die ersten 30 Minuten mit einem Spieler mehr auf dem Feld stand (was allerdings zwischen den Trainern abgesprochen war), bekamen sie keine nennenswerte Chance. Dellwig schoß förmlich im "4-Minutentakt" die Tore. Der Ball lief überwiegend fließend durch unsere Reihen. Fynn steuerte das Spiel aus dem zentralen Mittelfeld. Von dort verteilte er die Bälle auf die Außenpositionen, wo das Spielgerät gnadenlos nach vorne getrieben wurde. In der Mitte stand dann meistenteils Darius bereit, um die Kugel im gegnerischen Netz zu versenken. Auch Lukas, der nach 35 Minuten eingewechselt wurde erledigte an diesem Tag seinen Job ausgezeichnet. Er wechselte auf der linken Seite häufig mit Joel die Positionen, was den Gegner wohl verwirrte. Ebenso spielte Poldi einen "tollen Ball", der in zwei Szenen bis zu drei Gegenspieler staunend stehenließ. Und letztendlich zu erwähnen wäre da noch unser "Mini";  Vincent, der gleich eine ganze Jugend übersprungen und sich gut präsentiert hat. 

Endstand 16:1 !    Gelungenes Spiel...

======================================================================================.

Nach oben